Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.635 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »eatun75«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Nathan Cody 1 - Und leise klopft der Tod
Verfasser: David Jackson (4)
Verlag: ATG Books (4)
VÖ: 18. September 2021
Genre: Thriller (7505)
Seiten: 423
Themen: Augen (51), Bedrohung (539), England (1523), Leichen (2607), Liverpool (20), Serienmörder (1101), Vögel (122)
Reihe: Nathan Cody (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,80 (84%)
1
40%
2
40%
3
20%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 5 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Nathan Cody 1 - Und leise klopft der Tod« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. Januar 2022 um 14:03 Uhr (Schulnote 3):
» Nathan Cody
In Liverpool wird die Polizei an einem Tatort eines brutalen Mordes gerufen. Detective Sergant Nathan Cody wird mit der Klärung des Falls beauftragt und erhält Unterstützung von seiner Kollegin Megan. Die Klärung gestaltet sich schwierig, da jegliche Hinweise fehlen. Dann geschieht ein weiterer Mord. Cody muss auf der Suche nach dem Mörder, auch mit den Dämonen der Vergangenheit, seit einem schiefgelaufenen Undercover-Einsatz, kämpfen.
Die Protagonisten sind überwiegend sympathisch und individuell mit ihren Eigenheiten dargestellt. Zum Teil sind deren Verhalten allerdings auch rätselhaft, wie beispielsweise das Verhalten von Blunt gegenüber Cody. Die Handlung beginnt mit einem phantasievollen Plot. Die überwiegend schlüssige Handlung beinhaltet zwar durch verschiedene Wendungen einen gewissen Spannungsbogen und ein nicht vorhersehbares Finale. Allerdings wird es durch zu viele Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt, sowie der psychischen Probleme von Cody phasenweise langatmig und es bleiben einige Fragen offen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wie z.B. aus Sicht der Opfer, dem Täter oder Cody. Der flüssige Schreibstil liest sich angenehm.
Trotz allem ist es ein gelungener Serienstart des britischen Detective Sergant Nathan Cody und aufgrund des Cliffhangers werde ich bei einem zweiten Teil mitfiebern.«
  9      1        – geschrieben von isa21
Kommentar vom 8. Januar 2022 um 16:52 Uhr (Schulnote 2):
» Besonderer Ermittler : besondere Verbrechen
Der Beginn einer neuen Serie. Es geht um die Ermittlungen des DS Nathan Cody, der in Liverpool/GB auf Tätersuche geht.

Veröffentlicht wurde "Und leise klopft der Tod" im August 2020.

Der in Liverpool geborene Autor David Jackson ist ein wirklich erfolgreicher Schriftsteller, welches hat ihn selbst besonders überraschte. Obwohl er erst später in seinem Leben mit dem Schreiben seiner Romane begann, waren diese sofort von Erfolg gekrönt und er bekam Auszeichnungen für einige von ihnen.

2021 wurde er auch in Deutschland für seinen Roman: " Der Bewohner " bekannt und gefeiert.

Das Cover kommt eher unspektulär daher: Eine Dachkammer, geöffnete Tür zur hinabführenden Stiege. Alles ist in dunkel-gelbliches Licht getaucht. Ein Farbklecks: der Name des Autoren in einem kräftigen Rotton und der Titel des ersten Bandes, ausgeführt in neon-gelb.

Hinterlässt bei mir keinen großen Eindruck.

Zum Inhalt:

Eine Frau ist abends allein zuhause. Sie hört merkwürdige Geräusche, die sie nicht zuordnen kann. Das Aufspüren der Ursache wird für sie zu einer fatalen Entscheidung.

Der Ermittler Nathan Cody macht sich in einer Mordermittlung auf den Weg. Kaum am Tatort angekommen erlebt er die erste Überraschung an diesem Tag. Er hat eine neue Ermittlerin in seinem Team. Ihre Identität ist ihm mehr als wohlbekannt...

Meine persönliche Leseerfahrung:

Der unkomplizierte Schreibstil wurde in ein sehr gut lesbares Deutsch umgewandelt. Die Erzählung ist in einem guten flotten Tempo konzepiert und nimmt mich mit. Die gekonnt eingestreuten Spannungsbögen halten den Thrill-Faktor auch während die einzelnen Charaktere z.T. sehr detailliert, vorgestellt werden. Der Hauptcharakter Nathan Cody ist mir symphatisch. Durch seine Eigenheiten & teilweise ungehobelten Reaktionen wirkt er absolu lebensnah. Das Finale ist kaum vorhersehbar und daraus ergab sich ein absoluter Sog. Unbedingt musste ich die Auflösung dieser abscheulichen und gut geplanten Morde erfahren.

Zusammenfasssung:

Leider ist die Cover/Buchgestaltung nicht besonders aussagekräftig & könnte ihm Vergleich mit anderen Büchern dieses Genre, untergehen.

Inhaltlich gehört dieser Roman zu denen, die eine breite Leserschaft überzeugen dürfte. Durch den besonderen Hauptermittler und die Besonderheiten des Verbrechens, kann der Spannungsbogen schwerelos gehalten werden.

Als Hörbuch kann ich mir diesen Roman gut vorstellen.

Fazit: ein gelungener Serienstart mit dem britischen Detective Sergant Nathan Cody, welcher sicher gerne, von einer Fan-Gemeinde, wiederholt als Ermittler eingesetzt werden wird.

Hier meine Gesamtbewertung verbunden mit einer sehr guten 4 Sternebewertung. Eine klare Empfehlung für die Freunde des Thriller & Krimi Genres.

Übersetzung: Manfred Krug

ISBN 9783965193239

Format: E-Book, Hörbuch

Verlag: ATG

Seitenzahl: 427

Dieser Roman wurde 2016 unter dem Originaltitel: "A Tapping at my Door" veröffentlicht.«
  17      0        – geschrieben von JoanStef
 
Kommentar vom 5. Januar 2022 um 16:50 Uhr (Schulnote 1):
» Die mysteriöse Suche nach der Verbindung zwischen Opfer und Vögel!

Der Auftakt der aufregenden Liverpool-Serie mit DS Nathan Cody: In Liverpool wird eine Frau durch ein anhaltendes Klopfen an ihrer Hintertür gestört. Beunruhigt stellt sie fest, dass der Übeltäter ein Rabe ist. Als sie versucht den Vogel zu verscheuchen, schlägt der Killer zu...
Detective Sergeant Nathan Cody, der immer noch die Narben eines schief gelaufenen Undercover-Einsatzes trägt, wird auf den Fall angesetzt. Doch die Polizei hat keine Spuren, außer dem toten Körper des Vogels - und den fehlenden Augen des Opfers. Als der Mörder erneut zuschlägt, erkennt Cody, dass die Bedrohung nicht für die Menschen in Liverpool selbst, sondern für die Polizei besteht. Und Cody wird klar, dass er nicht nur mit einem Mörder, sondern auch mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat.


"Und leise klopft der Tod" ist Nathan Codys' erster Fall und ein Thriller von David Jackson, welchen ich als Hörbuch gehört habe. Zusammen mit dem Sprecher Peter Lontzek ist die Geschichte am 17. September 2021 im Audio-To-Go Publishing-Verlag erschienen. 12 Stunden und 45 Minuten haben mir spannende Hörstunden beschert, denn nicht nur die Handlung hat für spannende Erkenntnisse gesorgt. Auch Peter Lontzek hat wieder sein Bestes gegeben, damit die Atmosphäre im Thriller immer genau gepasst hat. Er bringt die Charaktere super rüber, denn seine Erzählungen funktionieren mit männlichen, sowie weiblichen Protagonist/innen gleichermaßen. Außerdem ist seine Stimme interessant und mitreißend, er hat den Inhalt perfekt zum Leben erweckt. Diese Synchronstimme ist klar und akzentuiert, denn Peter Lontzek erzählt hoch konzentriert und mir sind in der kompletten Hörzeit keine Hänger aufgefallen. Mir gefällt seine nicht zu tiefe und auch nicht zu hohe authentische Stimme, die hervorragend zwischen kräftig, warm, weich, einfühlsam und emotional wechseln kann. Besonders Hauptprotagonist Nathan Cody bekam einen Spitzenauftritt, der mir als Charakter nicht unsympathisch war.

Hier ist ein Serienmörder am Werk, der mithilfe von toten Vögel die Polizei auf Trab hält. Er mordet nach und nach Polizisten auf grausame Weise, um anschließend jeweils einen Vogel am Tatort zu hinterlassen. Da die Polizei zuerst eine falsche Spur verfolgt, bleibt dem Täter mehr Zeit zum Planen. Er treibt ein wahnsinniges Katz und Mausspiel mit den Gesetzeshütern und ist ihnen immer einen Schritt voraus. Seine Beweggründe konnte ich die ganze Zeit nicht erahnen, obwohl schnell klar wurde, dass er es auf Polizisten abgesehen hat. Zwischendurch kommt er selbst zu Wort, seine Nähe zu Vögeln wurde immer deutlicher. Aber auch wer im Endeffekt Liverpool in Atem gehalten hat, kam bis zur Aufklärung sehr überraschend. Deshalb konnte mich der Autor mit gelungenen Wendungen super überraschen und überzeugen. Der Plot ist interessant und spannend, besonders wie der Täter die Polizisten geschickt und gut durchdacht in die Irre geführt hat. Zu keiner Zeit fand ich die Geschichte vorhersehbar, was mir besonders gut gefallen hat.

Oft kamen die erwähnten Dämonen zur Sprache, die Nathan Cody schon seit einiger Zeit verfolgen. Er erlitt ein Trauma, was er nie verarbeitet hat. Deshalb war er dem Alkohol nicht abgeneigt und er hat regelmäßig seine Fäuste sprechen lassen, da er mit seiner Impulsivität nicht umzugehen wusste. Lange wurde seine düstere Vergangenheit nur angedeutet, bis er sich seiner Ex-Freundin und aktueller Kollegin anvertraut. Zu erfahren, was ihm bei einem schief gelaufenen Undercover-Einsatz passiert ist, hat mich seine Gedanken und Handlungen besser nachvollziehen lassen. Da er eigentlich nur als Undercover-Agent arbeitet, war dieser Fall für ihn eine ganz besondere Herausforderung. Obwohl er, wie erwähnt, teilweise sehr impulsiv rüberkam, hat mir seine humorvolle Seite gefallen. Dies war eine gelungene Abwechslung von einer Handlung eines grausamen Falls und Codys' düsterer Vergangenheit. Außerdem kam er sehr lebendig rüber, sein trockener Humor und seine Art, immer auf der Seite der Gerechtigkeit zu stehen, haben ihn zu einem immer sympathischeren Charakter gemacht. Ich fand die Handlung durch die Jagd nach dem Vogel-Serienmörder und Codys' persönlichen Alptraum sehr gelungen, Langeweile hatte ich während der kompletten Hörzeit definitiv keine. Die Handlung beginnt nämlich schon sehr spannend, wo ich den ersten Gänsehautmoment erlebt habe. Zwischendurch wurde es mal ruhiger, jedoch wurden regelmäßig rasante Szenarien eingebaut, die den Spannungsbogen enorm in die Höhe getrieben haben. Ich freue mich auf die Fortsetzung und vergebe hierfür eine klare Hörempfehlung!«
  19      0        – geschrieben von Jasminh86
 
Kommentar vom 4. Januar 2022 um 12:59 Uhr (Schulnote 1):
» Die Polizistin Tery wundert sich. Es klopft an ihrer Wohnungstür. Sie öffnet die Tür, sieht einen Raben, will diesen verscheuchen und in diesem Moment schlägt der Killer zu! Detective Sergeant Nathan Cody, der noch von seinem letzten Einsatz traumatisiert ist, wird auf diesen Fall angesetzt. Der Killer hat kaum Spuren hinterlassen. Cody findet lediglich den toten Vogel und stellt fest, dass dem Opfer ein Auge fehlt und beginnt zu ermitteln. Es dauert nicht lange, da schlägt der Killer erneut zu. Erneut ist das Opfer Polizist und Cody erkennt, dass nicht nur die Menschen in Liverpool sondern auch die Polizei durch den Killer bedroht ist. Ihm wird klar, dass er nicht nur einen Serienkiller jagt. Er muss sich auch seinen eigenen Dämonen stellen, um diesen Fall zu lösen. Wird ihm das gelingen?
Den Thriller “Und leise klopft der Tod” hat David Jackson am 17. September 2021 gemeinsam mit dem Verlag Audio-To-Go herausgebracht.
Neugierig bin ich geworden, als ich gelesen habe, dass der Autor in einem Namenszug mit Harlan Coben genannt wurde. Da ich sehr gerne Harlan Coben lese, waren meine Erwartungen an David Jackson hoch. Sie wurden voll erfüllt. Der Autor hat mich mit nur wenigen Sätzen in seinen Bann gezogen und von Beginn an fand ich diese Erzählung sehr spannend. Den Spannungsbogen hat er stetig hoch gehalten. Auch wenn ich recht früh die richtige Idee für den Mörder hatte, hat das der Spannung keinen Abbruch getan. Ich habe immer überlegt, ob es noch eine andere Möglichkeit gibt. Es ist ein echter Pageturner, denn mich hat er so in seinen Bann gezogen, das ich dieses Buch kaum aus der Hand legen konnte. Immer wollte ich wissen wie es weitergeht. Dies hat zu einer komplett schlaflosen Nacht geführt. Weiter möchte ich gerne erwähnen, dass ich nicht nur mit Cody gefühlt, gezittert und ermittelt habe, sondern zwischendurch auch mal ein wenig Schmunzeln durfte. Das fand ich sehr angenehm, denn so konnte ich mich zwischenzeitlich mal ein wenig erholen und Luft holen. Fans von Harlan Coben und Chris Carter kommen hier sicherlich auf ihre Kosten.
David Jackson hat mit “Und leise klopft der Tod” einen fesselnden Thriller auf den Büchermarkt gebracht, der vom Anfang bis zum Ende unglaublich spannend ist. Gerne empfehle ich ihn allen Fans von Harlan Coben und Chris Carter. Sie können sich auf unterhaltsame Lesestunden freuen.«
  14      0        – geschrieben von tansmariechen
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz