Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.213 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ETHAN77«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Tote Mädchen lügen nicht
Verfasser: Jay Asher (3)
Verlag: cbj (786) und cbt (554)
VÖ: 16. März 2009
Genre: Gegenwartsliteratur (3906)
Seiten: 288 (Gebundene Version), 286 (Kindle-Version), 285 (Kindle-Version Nr. 2)
Themen: Einsamkeit (274), Filmvorlagen (588), Gerüchte (94), Isolation (71), Mädchen (3528), Mobbing (172), Schule (1307), Selbstmord (738)
Erfolge: 20 × Spiegel Taschenbuch Top 20 (Max: 4)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,10 (78%)
auf Basis von acht Bloggern
1
13%
2
63%
3
25%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Das Buch ist die Geschichte eines isolierten jungen Mädchens, das beschließt, selbst den Tod zu wählen, vorher jedoch dokumentiert, welche Signale es dafür gegeben hat.
Lesermeinungen (3)     Blogger (10)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 12. Oktober 2014 um 14:26 Uhr (Schulnote 1):
» Das Buch ist in erster Linie mal eines: Es ist extrem wirkungsvoll. Von der ersten Seite an zieht es einen dermaßen in seinen Bann, weil es sehr an die Nerven geht und mit den Gefühlen des Lesers bzw. der Leserin spielt. Außerdem eine sehr innovative Buchidee!«
  0      0        – geschrieben von Klappy
Kommentar vom 9. Juli 2013 um 1:59 Uhr:
» Es macht einen schon nachdenklich, wenn man quasi "dabei" ist, während so ein Totenweg beschritten wird. Tolle Idee, gut gemacht und bis zum Ende souverän durchgeschrieben.«
  0      0        – geschrieben von janet138
Kommentar vom 21. Februar 2012 um 1:19 Uhr:
» Die Geschichte ist sehr klug aufgebaut und wird aus der Sicht eines Jungen erzählt, in der es um das Mädchen geht, das im Mittelpunkt steht. Gleichzeitig ist die eigentliche Idee, die wirklich sehr gut ist, auch die Crux an dem Buch, denn fast zwangsläufig wirkt die Geschichte dadurch ein bißchen zu stark konstruiert. Aber das ist nicht so schlimm, wie es klingt, lesenswert ist das Buch allemal.«
  0      0        – geschrieben von Tom Buchner
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies