Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.025 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Ina Wolter«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Lena Freyenberg und Henning Gerlach 1 - Das Flüstern der Puppen
Verfasser: Gunnar Schwarz (3)
Verlag: FeuerWerke (51)
VÖ: 14. September 2021
Genre: Thriller (7315)
Seiten: 300 (Broschierte Version), 240 (Kindle-Version)
Themen: Mord (6856), Puppen (73), Serienmörder (1046)
Charts: Einstieg am 16. September 2021
Auch heute noch vertreten
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats September 2021 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
4mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,73 (85%)
1
55%
2
27%
3
9%
4
9%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 11 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
„Puppenmorde“, titelt die Abendzeitung – und das nächste Opfer wartet schon.

Lena Freyenberg und Henning Gerlach bekommen es in ihrem ersten gemeinsamen Fall mit einem albtraumhaften Spiel um Leben und Tod zu tun. Ein Serienkiller ermordet seine Opfer auf eine seltsam vertraute Art und Weise und lässt an jedem Tatort eine verunstaltete Puppe zurück.

Nach und nach entschlüsseln die Ermittler das Muster hinter den Morden, die Verbindung zwischen den Opfern und die Bedeutung der Puppen. Doch vom Täter fehlt weiterhin jede Spur.

Als Lena und Henning schließlich erkennen, dass sie sogar ihren engsten Verbündeten nicht mehr vertrauen können, hat der Killer sein Ziel beinahe erreicht. Und plötzlich holt die Vergangenheit nicht nur die Toten, sondern auch die Ermittler erbarmungslos ein…
Quelle: FeuerWerke
Lesermeinungen (6)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. September 2021 um 11:43 Uhr (Schulnote 2):
» Spannend bis zum Schluss

Lena Freyenberg tritt ihre neue Stelle an – und muss sofort mit ihrem neuen Partner Henning Gerlach einsteigen in die Ermittlungen gegen einen Serienmörder, der an jedem Tatort eine verunstaltete Puppe hinterlässt. Zu allem Übel scheint es einen Maulwurf im Team zu geben, der Täter ist den Ermittlern immer einen Schritt voraus. Welches Muster liegt hinter den Morden, was hilft, dem Täter auf die Spur zu kommen? Lena und Henning müssen gegen die Zeit ermitteln...

Die beiden Ermittler wissen es noch gar nicht recht, doch sie finden sich in einem guten und produktiven Team wieder, sie ergänzen sich sehr gut und bilden so den Grundstein für eine gute Zusammenarbeit. Auch wenn das zu Beginn ganz anders erscheint, es gibt auch hier einige Hürden zu überwinden. Doch der Fokus der Geschichte richtet sich vorrangig auf den Fall selbst, der äußerst verzwickt ist. Lena hat letztendlich die zündende Idee, was hinter den Vorkommnissen stecken könnte. Dennoch bleibt es spannend bis zur letzten Seite, es gibt einige überraschende Wendungen, die den Spannungsbogen hoch halten. Die Gefahr ist hintergründig auf jeder Seite präsent. Es macht außerordentlich Spaß mitzurätseln, immer wieder tauchen neue Fragen und neue Aspekte auf. Die Auflösung hat mich überrascht, ich wäre darauf nie gekommen. Manches in der Geschichte lässt mich ein bisschen zweifeln an der Realitätsnähe der Geschehnisse, doch insgesamt kann ich gut mit den Ereignissen mitgehen.

Dies ist eines der Bücher, mit denen ich mich am liebsten während der ganzen Lektüre in eine Ecke verkrochen hätte, um nonstop lesen zu können, so sehr konnte mich die Geschichte fesseln. Ich hoffe auf weitere Fälle mit diesen beiden Ermittlern. Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter und vergebe gute 4 von 5 Sternen.«
  9      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 16. September 2021 um 16:12 Uhr (Schulnote 2):
» *Das Flüstern der Puppen*

Autor: Gunnar Schwarz

Veröfftlichung: Feuerwerke Verlag am 14.09.2021

Seitenzahl: 300

Format: Ebook & Print



Der Autor: Gunnar Schwarz veröffentlicht hier seinen neuesten Thriller. Er lebt in Norddeutschland und schätzt Ruhe, Frieden und die Annehmlichkeiten des Landlebens. Bisher hat er noch niemandem sein Gesicht "offenbart".

Bekannt ist er durch seine Thriller: "Siehst Du wie sie sterben" & "Bitte nicht sie" geworden.



Visuelles Marketing:

3 zerbrochene Puppenköpfe, aufsteigende Nebelschwaden & "Das Flüstern der Puppen" als Titel, zieren das Cover. Hiermit wird sofort Grauen, Nervenkitzel und pure Angst suggeriert.



Inhalt:

Es soweit: Lena Freyenberg nimmt ihre neue Anstellung auf.Ohne ihren vorherigen Partner, muss sie sich nicht nur mit den anderen Teammitgliedern, ihrem neuen Chef, sondern auch mit ihrem neuen Partner Henning Gerlach, zurechtfinden.

Allerdings ist dafür mehr als wenig Zeit.

Lena und Henning werden schon an ihrem ersten gemeinsamenArbeitstag mit einem neuen bizarren Mordfall, konfrontiert.

Im weiteren Verlauf mehren sich Morde.Diese sind alle mit einer Beigabe geschmückt worden: einer Puppe...

So entsetzlich und unerklärlich wie diese Morde sind, - sie erscheinen Lena trotz alledem bekannt.

Wer verbirgt sich hinter den Morden und den Puppen?

Die Jagd auf den Täter muss schnell & effektiv sein. Persönliche & berufliche Probleme auf "Halt" gestellt werden. Wer wird nicht vom Täter anversiert?



Mein Leseeindruck:

Da ich 2 der von dem Autoren veröffentlichten Romane gelesen habe, waren mein Anspruch an diesen Thriller sehr hoch.

Der Schreibstil & Grammatik:

Ohne Verkünstelungen, mit klarer Satzstruktur und auch gedanklichen Anmerkungen ist dieser Roman sehr flüssig lesbar.

Spannungsbogen & Cliffhanger:

In diesem Buch kommt es schon zu Beginn zu großen spannenden Entwicklungen. Lena Freyenberg ist den Lesern schon durch den letzten Thriller von G. Schwarz, bekannt.

Sie wird jedoch so absolut nachvollziehbar, lebensnah & aktuell beschrieben, dass auch Leser, die seine vorherigen Werke nicht kennen, absolut keinen Nachteil haben.

Jedes Kapitel hat einen stetigen Spannungsbogen, es gibt einige starke Cliffhanger zwischen den Kapiteln.

Für mein Empfinden wurde für die Erklärung zu der Täteridentität & damit verbundene Rechtfertigung, zu viel Raum gegeben.

Die Geschehen rund ums Finale sind mit Nervenkitzel, nur so gespickt.

Es wird in dieser Geschichte die "Lücke" zwischen diesem Roman "Siehst Du wie sie sterben" sehr gut geschlossen.

Fazit:

Ein sehr guter & spannender Nervenkitzel. Klare 4 Sterne Leseempfehlung für Thrillerfans.«
  14      0        – geschrieben von JoanStef
 
Kommentar vom 15. September 2021 um 11:53 Uhr (Schulnote 1):
» Puppengeflüster

Ein Serienmörder treibt sein Unwesen! Zuerst sind keine Zusammenhänge zwischen den ersten beiden Opfern erkennbar. Aber dann wird klar, was den Täter antreiben könnte. Aber wer ist er und in welchem Verbindung steht er zu den Toten?

Mit den Ermittlungen wird das Team um den grantigen Chef Überstedter betraut. Ganz neu dazugestoßen ist Lena. eine symphatische Frau, die gerade erst ein traumatisches Erlebnis hinter sich hat. Ihr neuer Kollege Henning gibt sich alle Mühe und steht ihr hilfsbereit zur Seite.

Das Tempo ist relativ hoch und dadurch wird auch die Spannung stetig gehalten. Es gibt viele Fährten, Verbindungen in die Vergangenheit und nicht jeder ist wie er scheint.

Die Kapitel wurden in Wochentage eingeteilt, was die Ermittlungen authentisch macht. Einblicke in das Privatleben dee Ermittler finde ich immer interessant. So lernt man sie auch von der persönlichen Seite kennen und ihre Handlungen besser verstehen.

Hier wurde ein interessantes neues Ermittlerteam geschaffen, von dem man hoffentlich noch mehr zu lesen bekommt!«
  10      0        – geschrieben von Kleenkram
Kommentar vom 15. September 2021 um 11:52 Uhr (Schulnote 1):
» Wem kann man trauen?

Lenas erster Arbeitstag im neuen Team ist nicht ganz wie erwartet. Der erste Fall hat es in sich und die Kollegen sind eher durchwachsen. Ihr Partner gibt ihr noch Rätsel auf, nach dem ersten Eindruck kommen ihr Zweifel an seiner Loyalität.

Morde, die Parallelen aufweisen, aber keinen Zusammenhang zwischen den Opfern, ein verdächtiger Vater, versteckte Drohungen und eine Beziehung, die mehr Zweck als Liebe ist ... Lena und Henning haben alle Hände voll zu tun.

Spannend erzählt, mit unerwarteten Wendungen, einigen Geheimnissen und Überraschungen!

Interessante Protagonisten, mal symphatisch und nett, mal unausstehlich und auch mal undurchsichtig. Von jedem ist etwas dabei. Die meisten haben ihre Geheimnisse, die es zu lüften galt.

Ich bin gespannt, ob es eine Fortsetzung gibt, würde mich freuen!«
  7      0        – geschrieben von wildehilde
Kommentar vom 15. September 2021 um 11:32 Uhr (Schulnote 1):
» Lena Freyenberg tritt einen Job in einer anderen Abteilung an. Direkt am ersten Tag wird eine übel zugerichtete Leiche gefunden. Eine Leiche die Lena fast an ihre Grenzen bringt. Doch nicht nur die Leiche liegt ihr schwer im Magen, auch mit dem Team wird sie nicht richtig warm. Gemeinsam mit Henning Gerlach nimmt sie die Ermittlungen auf. Kann sie ihrem neuen Partner vertrauen?
Bei der Leiche wurde eine verunstaltete Puppe gefunden was bedeutet das ? Als weitere Opfer auftauchen bei denen eine Puppe drapiert wurde, ist klar das sie es mit einem Serientäter zu tun haben. Was hat es mit den Puppen auf sich?
Lena hat eine zündende Idee was diese Puppen bedeuten könnten, und treibt damit die Ermittlungen in die richtige Richtung. Doch der Täter ist ihnen immer einen Schritt voraus. Werden sie den Täter finden und weitere Morde verhindern können? Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Das Buch hat mich von Anfang an begeistert. Ich war sofort im geschehen. Nicht nur die Morde fand ich sehr interessant, auch das man von Anfang an dabei ist wie das Team zusammen wächst. Ein Ermittlerteam das mit sehr gut gefällt. Sowohl Lena als auch Henning haben in der Vergangenheit etwas erlebt an dem sie noch schwer knabbern müssen. Etwas das ihren gemeinsamen Start sehr schwierig gestaltet.
Die Spannung steigert sich immer weiter, ich habe mitgerätselt und lag doch oft falsch.Der Autor versteht es einen immer wieder auf die falsche Fährte zu locken. Die Geschichte hat mich richtig gepackt, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Das war mein erstes Buch von Gunnar Schwarz und für mich ist dieser Autor definitiv eine Neuentdeckung.
Ich hoffe das es noch weitere Fälle mit diesem Ermittler Team geben wird


Von mir gibt es 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung! «
  10      0        – geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
 
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz