Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.152 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »aifrid8«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Musentod
Verfasser: Jana Schikorra (4)
Verlag: Digital Publishers (382)
VÖ: 1. September 2021
Genre: Thriller (7368)
Seiten: 312
Themen: Dichter (64), Goethe (3), Leichen (2527), Merlin (19), Mordkommission (232), Mordserie (410), Musen (42), Professor (388)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,50 (70%)
1
0%
2
50%
3
50%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Musentod« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. Oktober 2021 um 19:14 Uhr (Schulnote 2):
» Die junge Professorin Rika lässt sich von zwei ihrer Freundinnen zu einem Feierabendbier überreden. Die Kneipe ist verraucht und die Unterhaltung plätschert nur so dahin. Rika beschließt, frühzeitig den Heimweg anzutreten. Obwohl sie ein mulmiges Gefühl hat, ruft sie kein Taxi. Sie geht zu Fuß nach Hause. Eigentlich möchte sie am Goethedenkmal eine kurze Rast einlegen. Daraus wird jedoch nichts. Der Platz ist abgesperrt. Dort wurde eine Tote gefunden.

„Musentod“ ist ein blutiger Krimi mit etlichen Wendungen. Auch die Zahl der Verdächtigen konnte nicht höher sein. Obwohl sich bald herausstellte, wer als Täter in Frage kommt, so musste ich meine „Spürnase“ zurücknehmen. Die Lösung war so ganz anders, als ich es vermutet hätte. Der Epilog bringt dann noch zusätzliche Überraschungen. Das viele Blut und die detaillierten Verstümmelungen hätten nicht sein müssen. Auch ohne sie bleibt genug Spannung übrig. Aber das ist Geschmackssache und ja, das Buch hat mich dennoch gut unterhalten.«
  8      0        – geschrieben von lielo99
 
Kommentar vom 28. September 2021 um 8:17 Uhr (Schulnote 3):
» Serienkiller
Kommissar Josef Winter wird zu einer Leiche gerufen, auf deren Rücken Verse eingeritzt sind und es tauchen weitere Leichen auf. Die Berliner Mordkommission steht vor einem Rätsel. Die Literaturprofessorin Rika Hohenstedt glaubt den Täter zu kennen und gibt der Polizei einen Hinweis. Hat ihr ehemaliger Student etwas damit zu tun oder steckt jemand anderes hinter dem „Goethe-Killer“?
Die Idee eines literaturbegeisterten Serienkillers finde ich gut, allerdings bin ich mit der Umsetzung unzufrieden. Die Handlung wirkt mir phasenweise zu konstruiert, nicht immer glaubwürdig und das Ende gefällt mir nicht. Aufgrund verschiedener Wendungen und falschen Fährten bleibt es überwiegend spannend. Die Mehrheit der Protagonisten sind für mich keine Sympathieträger und konnten mich nicht überzeugen. Der Schreibstil liest sich einfach. Für mich ist dies auch eher ein Krimi als ein Thriller.«
  7      0        – geschrieben von isa21
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz