Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.043 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jill5«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Das Glashotel
Verfasser: Emily St. John Mandel (2)
Verlag: Ullstein (1358)
VÖ: 30. August 2021
Genre: Gegenwartsliteratur (3429)
Seiten: 400 (Gebundene Version), 269 (Kindle-Version)
Original: The Glass Hotel
Themen: Barkeeper (99), Betrug (168), Botschaften (331), Hotel (881), Kanada (256), New York City (1674)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
5,00 (20%)
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
100%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Glashotel« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 13. September 2021 um 17:49 Uhr:
» Vincent, eine junge Frau, die am Ende der Welt aufwächst und ihre Mutter früh verliert, findet in Alkaitis einen Mann, der ihr vorerst ein finanziell sorgenfreies und unbeschwertes Leben ermöglicht. Vincent, bereits vorher entwurzelt, muss sich erneut umorientieren, als Alkaitis ins Gefängnis muss.
Mich hat das Buch fasziniert wegen dem Klappentext und dem für mich sehr ansprechenden Cover. Meine Erwartungshaltung war die, dass ich viel über die kanadische Wildnis zu lesen bekomme. Diese spielt jedoch eher eine untergeordnete Rolle. Die Schauplätze variieren, die Zeit ebenfalls. Die Kapitel „Gegenleben“ klingen interessant. Das Buch liest sich gut, es bleibt mehr oder weniger spannend. Dennoch stellt sich bei mir die Frage, was das die Schriftstellerin mir mit diesem Werk mitteilen will. Ist es wichtig, dass man einen Anker hat, weiss, wo seine Wurzeln sind? Dass der Schein trügen mag? Dass man die Finger weg lassen soll vor dubiosen Geschäften?
Insgesamt interessant und angenehm zu lesen, aber es hat nicht meinen Erwartungen entsprochen.«
  6      0        – geschrieben von oberchaot
Kommentar vom 10. September 2021 um 17:29 Uhr (Schulnote 5):
» Zum Inhalt:
Die junge Vincent treibt es von Ort zu Ort. Das Luxushotel in Kanada, in dem sie als Barkeeperin arbeitet, ist für sie ein Ort schmerzhafter Erinnerungen. Als eine erschütternde Botschaft an die Scheibe der Lobby geschmiert wird, ergreift sie die Gelegenheit und geht fort. Doch der Mann, den sie begleitet, ist ein Betrüger. Wird er sie mit in den Abgrund reißen?
Meine Meinung:
Das Cover fand ich nicht sonderlich ansprechend, den Klappentext eigentlich schon. Das Buch hat mich dann eher ratlos hinterlassen. Ich hatte teilweise das Gefühl, dass ich ein Buch lese, dass nichts mit dem Klappentext zu tun hatte. Mir fehlte auch der rote Faden in der Geschichte. Irgendwie konnte ich mit der Geschichte so gar nichts anfangen. Der Schreibstil an sich war ganz gut, aber das alleine macht noch kein gutes Buch.
Fazit:
Konnte mich nicht begeistern«
  8      1        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz