Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.054 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »emily323«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Kommissar Tischler ermittelt 3 - Prost, auf die Jugend
Verfasser: Friedrich Kalpenstein (15)
Verlag: Edition M (221)
VÖ: 24. August 2021
Genre: Kriminalroman (8908)
Seiten: 331
Themen: Alpen (237), Chiemgau (8), Kommissare (2505), Mord (6879)
Reihe: Kommissar Tischler ermittelt (3)
Charts: Einstieg am 26. August 2021
Höchste Platzierung (2) am 31. August 2021
Zuletzt dabei am 24. September 2021
Erfolge: 1 BILD-Bestseller Top 20 (Max: 8)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von drei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
20mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,77 (85%)
1
49%
2
31%
3
14%
4
4%
5
1%
6
0%
Errechnet auf Basis von 77 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Kommissar Tischler ermittelt 3 - Prost, auf die Jugend« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (3)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. September 2021 um 10:50 Uhr (Schulnote 2):
» abifeier

Eigentlich wollte Hauptkommissar Tischler nur zum wandern, doch dann kam der Jäger und hat im die Resi aufs Aug gedrückt. So muss Tischler die Dackeldame mitnehmen. Es kommt wie es kommen muss. Resi findet eine Leiche - Tom Wiesinger. Es ist der Stiefsohn eines angesehenen Rechtsanwaltes. Dieser hat am Abend zuvor sein bestandenes Abitur mit seinen Mitschülern auf der Almhütte gefeiert. Tom war allseits beliebt, doch wer hat den jungen Mann auf seinem Heimweg ermordet?

Auch dieser Teil hat mir sehr gut gefallen. Er war flüssig und spannend geschrieben. Natürlich durften auch die witzigen Stellen nicht fehlen. Diese machen gerade den Krimi so real und man kann sich gut vorstellen, dass so etwas auch passieren könnte. Brunngries und seine eigenwilligen Bewohner sind sehr gut beschrieben, da muss man einfach mehr von ihnen erfahren und sie dürfen auch nie fehlen. Doch wer hat den jungen Burschen umgebracht? Ich war mir nicht sicher, doch ich glaubte fest daran, dass es kein geplanter Mord oder sogar Absicht war. 4 von 5*.«
  7      0        – geschrieben von dru07
Kommentar vom 26. August 2021 um 15:47 Uhr (Schulnote 1):
» Constantin Tischler möchte eigentlich die Hörndlwand bewandern, als der Ferstel auftaucht und fragt, ob er die Dackeldame Resi ein paar Tage in Obhut nehmen kann. Diesen Dackelaugen kann Tischler nicht widerstehen und sie machen sich zu einem Spaziergang auf. Dabei entdecken sie eine Leiche. Schnell trommelt Tischler seine Truppe zusammen. Ihre Ermittlungen ergeben, dass Studenten eine Abifeier in einer Hütte abgehalten haben, und es sich um den Toten um Tom Wiesinger, den Stiefsohn eines erfolgreichen Anwalts handelt.
Warum musste Tom Wiesinger sterben?

Dies ist der dritte Teil mit Kommissar Tischler und Polizeiobermeister Fink von Friedrich Kalpenstein. Die Dialoge zwischen den beiden sind mal wieder köstlich und haben mich oft zum Schmunzeln gebracht. Fink hat manchmal eine lange Leitung, bis er weiß was Tischler meint, aber selbst Tischler kann noch von Fink etwas lernen.
Ein hervorragendes Ermittlungsduo ist dem Autor gelungen.
Hier trifft man auch wieder auf alte Bekannte wie Thereza, die inzwischen eine erfolgreiche Geschäftsfrau ist und den Automechaniker Steiner, dem endlich mal das Handwerk gelegt werden muss.
Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, aber mit der T und F Methode finden Sie bisher noch jeden Mörder.
In Sachen Liebe geht es bei Tischler auch voran, aber ich wünsche mir, dass auch Fink mal eine Frau trifft die zu ihm passt, trotz Trachtenjunker. Bis zum Schluss bleibt es spannend und ich rätselte mit, wer der Mörder sein könnte, aber ich hatte nicht die leiseste Ahnung.

Fazit: ein spannender Krimi mit Lokalkolorit vom Chiemgau und vielen humorvollen Dialogen führen zu einem sehr guten Lesegenuss.
Eigentlich habe ich gedacht, dass eine Steigerung nicht mehr möglich ist. Ich empfinde diesen Teil als den besten aus der Reihe und freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne«
  12      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz