Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.396 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ordalf823«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Frauen von New York 1 - Glanz der Freiheit
Verfasser: Ella Carey (5)
Verlag: Aufbau (933)
VÖ: 16. August 2021
Genre: Historischer Roman (5380)
Seiten: 420 (Taschenbuch-Version), 388 (Kindle-Version)
Original: A New York Secret
Themen: 1942 (24), Frauen (978), Kochen (672), New York City (1727), Soldaten (586), Vierziger Jahre (282), Zweiter Weltkrieg (592)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,80 (84%)
1
40%
2
40%
3
20%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 5 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Frauen von New York 1 - Glanz der Freiheit« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (7)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. November 2021 um 10:32 Uhr (Schulnote 3):
» Liebesgeschichte mit ein bisschen historischem Hintergrund

New York, 1942. Als immer mehr Männer an die Front gerufen werden, müssen Frauen deren Arbeitsstellen übernehmen. So erhält auch die junge Lily Rose ihre Chance, als erste Küchenchefin im Valentino‘s zu arbeiten. Längst ist sie verliebt in den Chef de Cuisine Tom, doch auch er wird eingezogen. Gegen viele Widerstände versucht Lily, ihrer geliebten Arbeit nachzugehen wie auch weiterhin hoffnungsvoll auf Tom zu warten…

Die Kriegszeiten in den 1940er Jahren hat die Frauen in Amerika hart getroffen, waren sie ja nicht nur in Sorge um ihre Angehörigen, die in den Krieg eingezogen waren, sondern mussten auch Aufgaben übernehmen, die sie bisher nicht innehatten. Lily möchte diese Chance nutzen, um selbst als Köchin zu arbeiten. Doch obwohl sie vor Ideen sprüht, wie die kargen Jahre des Krieges und die Rationierung von Lebensmitteln in der Gastronomie bewältigt werden können, hat sie an verschiedenen Fronten dagegen zu kämpfen, als Frau in einem Männerberuf zu brillieren. Und als die Männer wieder aus dem Krieg zurückkehren, müssen die Frauen wieder aus diesen Arbeitsplätzen weichen, sie sollen zurück an den eigenen Herd. An Lilys Beispiel werden die Probleme, die damit verbunden sind, gut beschrieben. Leider geht in meinen Augen der Roman nicht tief genug, kratzt bei allen angeschnittenen Themen nur an der Oberfläche. Der historische Aspekt der Geschichte wird m.E. zu sehr von der Liebesgeschichte dominiert. Das ist Geschmackssache, und es wird sicher Leserinnen geben, denen dieses Buch gerade deswegen besonders gefällt.

Mich hat das Buch in meinen Erwartungen enttäuscht, hier wird jede Menge Potenzial verschenkt. Die Fortsetzungen interessieren mich deshalb nicht. Für Leserinnen, die an einer Liebesgeschichte mit ein bisschen historischem Hintergrund interessiert sind, empfehle ich das Buch weiter. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.«
  14      1        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 14. November 2021 um 10:08 Uhr (Schulnote 2):
» In New York ist 1942 der Krieg auch spürbar. Immer mehr Männer werden eingezogen und die Rationierung von Lebensmitteln macht sich bemerkbar. Als auch der Chef de Cuisine Tom, in den sie sich verliebt hat, eingezogen wird, setzt die junge Lily Rose alles daran, dass das Valentino’s weiterläuft. Sie würde dort gerne Küchenchefin werden. Als der Krieg vorbei ist, kommen die Männer zurück, doch von Tom gibt es keine Nachricht.
Dieser Roman ist der Auftaktband einer Reihe um die Töchter Amerikas. Ich lese sehr gerne historische Romane und dieser hier spielt in einer interessanten Zeit. Es ist nicht die Zeit der Frauen, denn in Kriegszeiten müssen sie zwar alles am Laufen halten, doch sobald die Männer wieder da sind, sollen sie wieder zurücktreten und den Männern das Leben behaglich machen.
Lily ist eine starke und ehrgeizige junge Frau. Sie stammt aus gutem Haus und soll heiraten. Ihre Mutter hat schon alles in die Wege geleitet und einen Reichen und angesehenen Mann ausgesucht. Dass Lily eine Arbeit hat, die ihr zusagt, nimmt sie nicht sonderlich ernst. Doch Lily hat andere Pläne und sie zeigt, was in ihr steckt. Ich konnte mich gut in Lily hineinversetzen und mit ihr fühlen.
Die Geschichte um Lily Rose ist sehr authentisch erzählt. Mir hat diese Geschichte um eine starke Frau, die für ihre Interessen eintritt, gut gefallen. Lesenswert!«
  9      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 21. September 2021 um 0:17 Uhr:
» Lily Rose hat mir als Protagonistin in einer vorwiegend von Männern dominierten Welt unheimlich gut gefallen. Sie hat mich immer wieder durch ihre kämpferische und dennoch nicht gefühlskalte Art überzeugen können und ich habe oft das Gefühl gehabt, mit ihr mitfiebern zu müssen. Einige Passagen haben mich beinahe wütend werden lassen, da sie in heutiger Zeit so unheimlich veraltet und klischeehaft erscheinen, jedoch für die Handlung des Buches von großer Bedeutung sind und zugleich zu dessen Authentizität beitragen. Der Schreibstil ist angenehm lesbar und auch der sprachliche Ausdruck sollte ebenfalls für weniger routinierte Leser kein großes Problem darstellen. Angesiedelt ist die Handlung in den Anfängen der 1940er Jahre und spiegelt zugleich die doch eher engeren Rollen- und Sittenmodelle der damaligen Zeit, in denen es für Frauen eher schwierig bis gar unmöglich war, ihre Träume zu verfolgen. Die Covergestaltung wirkt unaufdringlich und dennoch nicht trist, was meiner Ansicht nach hervorragend gewählt wurde. Insgesamt ist der Autorin ein starker Reihenauftakt gelungen, der Hoffnung auf mehr macht.«
  10      0        – geschrieben von Bücherfuchs88
Kommentar vom 27. August 2021 um 0:07 Uhr (Schulnote 1):
» Die Frauen von New York – Glanz der Freiheit, Roman aus der „Töchter Amerikas“-Reihe, EBook von Ella Carey, erschienen im Aufbau-Taschenbuchverlag.
Eine Köchin die um Kariere und ihre Liebe kämpfen muss.
New York 1942, Lily Rose arbeitet als Sous-Chef im legendären Valentino’s, sie bekommt ihre Chance zur ersten Küchenchefin der Geschichte aufzusteigen, denn immer mehr Männer werden zum Kriegsdienst einberufen. Lily stammt aus einem wohlhabenden Elternhaus und ihre Mutter versucht sie gegen ihren Willen standesgemäß zu verheiraten. Bald werden die Lebensmittel rationiert, Lily und die Frauen ihres Teams schaffen es mit übermenschlichen Anstrengungen und Kreativität die gaumenverwöhnten Kunden zufriedenzustellen. Zudem verliebt sie sich in Tom den Küchenchef, der ebenfalls eingezogen wird. Doch dann wird Tom vermisst.
Das Buch besteht aus zwei Teilen, die sich in 40 Kapitel gliedern, einige Kapitel sind mit Ortsangabe und Jahreszahl versehen. Eigennamen von Speisen oder aus dem Küchenjargon, Gedanken, Liedertitel und auch Briefe sind kursiv gedruckt und somit deutlich hervorgehoben. Ella Carey hat den auktorialen Erzählstil gewählt, der Leser hat deshalb einen umfassenden Überblick über das Geschehen. Besonders bemerkenswert ist die bildhafte Beschreibung von Figuren und des Ambientes. Das Valentino’s z.B., oder auch die Küche von Josie sind so gut geschildert, dass der Leser das Gefühl hat, dort gerade zu Gast zu sein. Besonders gut gefallen, hat mir die Beschreibung der Zutaten und die Herstellung der beschriebenen Gerichte, da kann dem Lesenden schon mal das Wasser im Mund zusammenlaufen und man bekommt Lust loszukochen. Die Lektüre vermittelt die Hierarchie der gehobenen Küche und man spürt, dass Kochen glücklich machen kann. An Emotionalität fehlt es nicht in dieser Geschichte, die Abschiedsszene am Bahnhof, die Gefühle von Gia, Toms Mutter und Lily als sie sich um ihn sorgten waren so echt, dass ich mir die Tränen kaum verkneifen konnte.
Die Charaktere sind sorgfältig herausgearbeitet. Die Entwicklung von Lily ist hervorragend beschreiben und unbedingt nachvollziehbar. Meine Lieblingsperson ist Josie, die Großmutter von Lily diese liebevolle Oma hat mein Herz im Sturm erobert. Auch Victoria, Lilys Mutter ist eine interessante Figur, auch ihre Beweggründe habe ich verstanden. Vianne, auch eine erfolgreiche Frau mochte ich sehr gerne. Die Geschichte ist logisch aufgebaut, genau so könnte es durchaus gewesen sein.
Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen, ungern habe ich den Reader aus der Hand gelegt und in den wenigen Lesepausen ist mir die Story nicht aus dem Sinn gegangen. Verwicklungen, Intrigen ungeahnte Wendungen und ein unvorhersehbares Ende haben mich gut unterhalten. Einige Figuren konnten mich wirklich überraschen, weil sie sich im Lauf der Geschichte verändert haben und das nicht nur zu ihrem Vorteil.
Ich mag Bücher über starke Frauen, die in Kriegszeiten und in der schwierigen Zeit danach große Leistungen vollbracht haben, deshalb kann ich dieses Buch unbedingt empfehlen. Wer solche Geschichten mag wird viel Freude am Buch haben. Von mir Note 1«
  17      0        – geschrieben von Ele95
Kommentar vom 23. August 2021 um 12:47 Uhr:
» Lily - eine starke Frau - Mitreißend!!

Das Cover ist passend und gefällt mir sehr gut. Ich liebe Historische Romane - und dann mit so einer starken Frau in New York im Jahr 1942!

Der Schreibstil der Autorin Ella Carey ist sehr flüssig und packend. Es lässt sich angenehm lesen. Die Personen und deren Charaktere sowie die Handlungsort sind liebevoll, detailliert und bildlich beschrieben. Ich konnte mich schnell in die Geschichte von Lily Rose hineinversetzen.

1942 in New York zurzeit des zweiten Weltkrieges. Die junge Lily Rose stammt aus der Upper East Side und arbeitet im legendären Restaurant Valentino's. Es war seit ihrer Schulzeit ihr Traum, dort als Chefköchin zu arbeiten. Marco, der bisherige Chefkoch, kommt im Krieg ums Leben. So wird Lily ab sofort die erste Küchenchefin. Immer mehr Männer müssen an die Front, auch die Männer vom Valentino's.
Die ehrgeizige Mutter möchte Lily unbedingt standesgemäß mit dem schwerreichen Erben Nathaniel verheiraten. Aber Lily verliebt sich in ihren Kollegen Tom, den Chef de Cuisine. Leider wird er auch eingezogen. Immer mehr Frauen arbeiten nun im Valentino's und Lily gibt alles, um das Restaurant gut durch die schweren Zeiten zu bringen.

Der Roman hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Die Großmutter Josie und ihr Umgang mit Lily hat mir auch sehr gut gefallen. Das Buch ist mitreißend und gefühlvoll. Von mir eine klare Leseempfehlung!!
Ich freue mich auf die weiteren Bücher aus dieser Reihe.«
  8      0        – geschrieben von erul
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz