Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.605 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Gerry Stratmann«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Frida Kling 1 - Peng!
Verfasser: Andrea Herz (2) und Wilfried Herz (2)
Verlag: Eigenverlag (21976)
VÖ: 28. Mai 2021
Genre: Kriminalroman (9293)
Seiten: 169
Themen: Anwälte (866), Baden-Württemberg (101), Drogenhandel (41), Ermittler (554), Mafia (760)
Reihe: Frida Kling (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Frida Kling 1 - Peng!« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 16. August 2021 um 9:21 Uhr (Schulnote 2):
» Spannender Krimi mit reichlich Lokalkolorit aus Rastatt

In diesem Kriminalroman mit reichlich Lokalkolorit aus Rastatt schickt das Autorenpaar Andrea und Wilfried Herz mit der Anwältin Dr. Frida Kling eine Ermittlerin ins Rennen, die ein insgesamt gelungenes Debüt absolviert und zugleich auch Potential für weitere Auftritte andeutet.

Die frischgebackene Rechtsanwältin Frida Kling muss sich in ihrem ersten Fall gleich um ihren drogenabhängigen Bruder kümmern, der beschuldigt wird, einen Menschen getötet zu haben und dabei selbst schwer verletzt wurde. Bei ihren Ermittlungen legt sich Frida nicht nur mit der Polizei, sondern auch mit der örtlichen Drogen-Mafia an und gerät so selbst ins Visier eines skrupellosen Mörders. Unerwartete Hilfe bekommt sie vom obdachlosen Straßenmusiker Paul, der aber selbst noch ein dunkles Geheimnis aus seiner Vergangenheit mit sich herumschleppt.

Mit einem lockeren Schreibstil und einigen überraschenden Wendungen treiben die Autoren ihre gut aufgebaute Geschichte voran und sorgen mit kurzen Kapiteln und ständigen Perspektivwechseln für ein ziemlich hohes Erzähltempo. Obwohl die Täter von Anfang an bekannt sind, ist dennoch für ausreichend Spannung gesorgt, zumal die Motive hinter den Taten lange Zeit im Dunkeln liegen. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen, denen es zuweilen aber doch so ein wenig an Tiefe fehlt. Auch stolpert die Hauptfigur zu Beginn noch ziemlich naiv durch das Geschehen, bevor sie im Laufe der Geschichte immer mehr an Stärke gewinnt.

Trotz kleinerer Kritikpunkte, überwiegen am Ende dann aber doch die positiven Leseeindrücke. Wer auf spannende Krimis mit reichlich Lokalkolorit steht, wird mit diesem Buch somit insgesamt gut bedient und unterhalten.«
  13      0        – geschrieben von ech68
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz