Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.053 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »demulina797«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Jonah Sheens 3 - Neben wem du erwachst
Verfasser: Gytha Lodge (3)
Verlag: Hoffmann und Campe (313)
VÖ: 3. August 2021
Genre: Kriminalroman (8908)
Seiten: 400 (Taschenbuch-Version), 109 (Kindle-Version)
Themen: Erinnerungen (1029), Leichen (2492), Mord (6879)
Reihe: Jonah Sheens (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,33 (93%)
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Jonah Sheens 3 - Neben wem du erwachst« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. September 2021 um 16:05 Uhr (Schulnote 2):
» Ein Kriminalroman, der ab der Mitte richtig Fahrt aufnimmt!


"Neben wem du erwachst" ist ein Kriminalroman von Gytha Lodge, der am 3. August 2021 im Hoffmann und Campe Verlag erschienen ist. Dies ist der dritte Band der "Detective Chief Inspector Sheens-Reihe", wo er mit seinem kleinen, aber feinen Team ermittelt.

Southampton, England.
Das bleierne Gefühl des Hangovers ist nicht neu für Louise, im Gegenteil: Sie kennt es. Aber an diesem Morgen ist es böser, der Kopf wummert, der Mund ist trocken, die Erinnerung verwischt. Louise fürchtet, etwas Schlimmes getan zu haben. Sie dreht sich um zu ihrem Mann. Aber neben ihr liegt nicht Niall, sondern ein Fremder. Und er ist tot. Hat sie ihn ermordet?


Mir hat der Inhalt des Kriminalromans wieder gut gefallen. Da ich den zweiten Band "Wer auf dich wartet" vor ein paar Monaten gelesen habe und er mir sehr gut gefallen hat, wurde ich hier ebenfalls nicht enttäuscht. Allerdings geht es hier bis zur Hälfte eher langsam voran, aber ab da gab es dann keinen Halt mehr und der Fall nahm rasant an Fahrt auf und es wurde immer spannender. Die Autorin schafft es, ein gekonntes Verwirrspiel mit verschiedenen Verdächtigen zu veranstalten. Auf den wahren Täter bin ich jedoch nicht gekommen und die Story hat mir dann auch ein richtig gut durchdachtes und spannendes Ende präsentiert, was mir sehr gut gefallen hat. Unerwartete und überraschende Wendungen kommen definitiv nicht zu kurz. Alle offenen Fragen wurden beantwortet und der Mordfall um das Opfer Alex wurde zufrieden stellend gelöst. Am Ende gibt es einen kleinen Cliffhanger, sodass ich auf einen weiteren Band hoffe. Denn obwohl Detective Chief Inspector Sheens und sein Team diesen brutalen und komplizierten Fall erfolgreich gelöst haben, wartet auch schon das nächste Problem auf ihn. Sein Privatleben holt ihn zwischen zwei Frauen schockartig ein.

Dass Louise unter Verdacht steht, Alex ermordet zu haben, scheint zuerst nachvollziehbar. Denn durch ihr undurchdachtes Handeln hat sie sich auf jeden Fall sehr verdächtig gemacht. Außerdem scheint sie weitere Geheimnisse vor den Ermittlern zu bewahren. Aber wieso sie sich an nichts erinnern kann und warum die Leiche direkt neben ihr im Bett lag, dies kann sie sich nicht erklären, obwohl sie öfter einen über den Durst trinkt. Als ihr Mann Naill sich dann auch noch sehr merkwürdig verhält und einige Geheimnisse hütet, ahnt Louise nichts Gutes. Auch ihre beste Freundin April scheint nicht immer ganz ehrlich zu ihr zu sein, weshalb Louise irgendwann nicht mehr weiß, wem und was sie überhaupt noch glauben soll. Sie hat vor dem mysteriösen Mord schon einiges über ihren Ehemann herausgefunden, die komplette Wahrheit über ihn wird jedoch erst Stück für Stück entlarvt. Die Polizisten betreten ein Labyrinth aus toxischen Beziehungen, falschen Freundschaften und selbstzerstörerischen Gewohnheiten. Denn nicht nur Louise ist die Einzige, die was zu verbergen hat. Die größte Herausforderung ist herauszufinden, was sie mit dem Opfer verbindet.

Die Geschichte enthält zwei Handlungsstränge. Der erste erzählt aus der Perspektive von Louise, in dem sie ihre Gedanken freien Lauf lässt und diese in Form eines Briefes an ihren Mann feste hält. Im anderen Strang geht es um die Aufklärung des Mordfalls. Er enthält detaillierte Ermittlungsarbeiten und es gibt Einblicke aus dem Privatleben der Ermittler. Dessen Charaktere haben mir auch in diesem Band wieder gut gefallen. Jonah Sheens, Juliette Hanson, Domnall O'Malley und Ben Lightman geben wieder ein tolles Ermittlerteam ab. Besonders Juliette, die mit ihren intuitiven Menschenkenntnissen und viel Gespür eine große Hilfe ist. Doch dass sie sich nicht zu hundert Prozent auf den Fall konzentrieren kann, ist ihrem stalkenden Exfreund geschuldet. Er versucht mit allen Mitteln, ihr Leben und ihre Beziehung zu zerstören. Ihre taffe Art und ihr Handeln haben mir bis zum Schluss super gefallen.

Louise packt, besonders am Anfang, Kapitel für Kapitel aus und offenbart ein Geheimnis nach dem anderen. Sie war mir jetzt nicht sympathisch, jedoch auch nicht sympathisch. Sie hat auf jeden Fall ein großes Alkoholproblem und meiner Meinung nach eine ausgeprägte Persönlichkeitsstörung, die durch den übermäßigen Alkoholkonsum noch intensiver auftritt. Nach und nach konnte ich sie durch ihre Gedanken besser verstehen, denn dass sie Probleme mit ihrem richtigen Ich hat, war schnell zu erkennen. Sie führt zwei Leben: am Tag verzweifelt sie an der Ehe mit Niall, nachts dagegen verwandelt sie sich in einen Vamp. Doch dafür braucht sie Alkohol und ihre beste Freundin April.

Der Plot ist geschickt, gut strukturiert und raffiniert umgesetzt. Die Autorin hat mich immer wieder aufs neue auf falsche Fährten geführt. Dieses abwechslungsreiche Rätselraten um den Mörder von Alex hat mir spannende Lesemomente beschert, der Schreibstil ist flüssig, detailliert, schnörkellos und spannend. Die Protagonisten sind insgesamt alle gut ausgearbeitet, die Ermittlungsarbeiten sind detailliert, logisch und sehr authentisch. Es macht Spaß, Jonah Sheens und sein Team bei ihren Ermittlungen zu begleiten. Viele Lügen, Heimlichkeiten und Beziehungsprobleme ergeben einen spannenden Krimi, der von mir gute vier Sterne bekommt. Hätte der Anfang sich nicht etwas gezogen, wäre er perfekt gewesen.«
  14      0        – geschrieben von Jasminh86
 
Kommentar vom 22. August 2021 um 20:01 Uhr:
» Wie kam der Tote neben Louise?

Dass Louise am Morgen einen Kater hat ist nicht neu, das hat sie öfter, sie kennt dieses Gefühl also. Doch an diesem Morgen ist es besonders schlimm, denn ihr fehlt die Erinnerung an den vergangen Abend und die Nacht. Sie dreht sich zu ihrem Mann um, doch neben ihr liegt ein Fremder. Und dieser Fremde ist tot. Sie weiß nicht ob sie es war, die ihn ermordet hat. Der Fall ist brillant gestrickt, hat viele unerwartete Wendungen. Ein neuer Pageturme von Gytha Lodge.

Meine Meinung
Als ich dieses Buch von Gytha Lodge fand, fiel mir gleich ein, dass ich bereits zwei Bücher von ihr gelesen habe die mir sehr gut gefallen hatten. So auch dieses. Denn durch den unkomplizierten Schreibstil der Autorin, der keine Unklarheiten im Text zuließ, wurde mein Lesefluss nicht gestört, ich konnte das Buch leicht und flüssig lesen. In der Geschichte war ich schnell drinnen und konnte mich in die Protagonisten gut hineinversetzen. In Louise, die neben einem Toten aufwacht und sich fragen muss, ob sie es war, die ihn getötet hat. Oder wer es sonst gewesen sein könnte. Naill, ihren Mann, mochte ich gar nicht. Aber auch gegenüber ihrer Freundin blieb ich misstrauisch. Das Buch ist so geschrieben, dass es schwer fällt, einen wirklich Verdächtigen zu finden. Immer wieder wurde mir klar, der oder auch die war es doch nicht. Als am Ende schließlich feststand, wer der Mörder war, fiel mir auch, dass ich den gar nicht auf dem Schirm gehabt hatte. Man sieht, es ist ein wirklich spannendes Buch, das mir gut gefallen, mich gefesselt und außerdem gut unterhalten hat. Und wieder kann ich dafür eine Leseempfehlung aussprechen sowie die volle Bewertungszahl vergeben.«
  8      0        – geschrieben von Lerchie
Kommentar vom 18. August 2021 um 15:27 Uhr (Schulnote 1):
» Nach ihrem sensationellen Debüt "Bis ihr sie findet" legt die britische Schriftstellerin Gytha Lodge ihren neuen Thriller "Neben wem du erwachst" vor. Kann sie ihren großen Erfolg wiederholen?

Das bleierne Gefühl des Hangovers ist nicht neu für Louise, im Gegenteil: Sie kennt es. Aber an diesem Morgen ist es böser, der Kopf wummert, der Mund ist trocken, die Erinnerung verwischt. Louise fürchtet, etwas Schlimmes getan zu haben. Sie dreht sich um zu ihrem Mann. Aber neben ihr liegt nicht Niall, sondern ein Fremder. Und er ist tot. Hat sie ihn ermordet? --- Ein brillant gestrickter Fall voll unerwarteter Wendungen: der neue Pageturner von Spiegel-Bestsellerautorin Gytha Lodge!

Das in Schwarz und Weiß - Tönen gehaltene Cover überzeugt durch seine schlichte Präsenz und ist perfekt auf den Klappentext aufgestellt worden. Verschwommen kann man ein Bett erkennen; genauso verwischt wie die Erinnerung an die vergangene Nacht.

"Neben wem du erwachst" spielt in England, genauer gesagt in einer britischen Kleinstadt. Das Geschehen wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wobei die aktuellen Ereignissen regelmässig von den privaten Aufzeichnungen von Louise durchbrochen werden, die sich in langen Briefen an ihren Mann Niall wendet. Ihre in der Ich-Perspektive verfassten ungefilterten Aufzeichnungen sind ein schonungsloser Bericht über ihre psychischen Probleme und ihr unaufhaltsames Abgleiten in die Alkoholabhängigkeit, nachdem sie ihre beste Freundin April und ihren späteren Mann Niall kennengelernt hat. Die andere Seite der Medaille wird aus der Sicht der Polizei vermittelt, welche einen mysteriösen Fall aufklären will. Die Ermittler bleiben nicht konturenlos, sondern wir erfahren von ihren persönlichen Problemen, während sie die typische Routine-Arbeit erledigen.

Selten hat mich ein Thriller so gefesselt wie der neue Roman von Gytha Lodge. Durch viele raffinierte Wendungen bleibt die Spannung bis zur letzten Seite erhalten; das fesselnd geschriebene Buch beeindruckt durch schwer durchschaubare Protagonisten, die sich nicht in die Karten gucken lassen. Nichts ist wie es scheint - und dieses neue Werk von Gytha Lodge ein echter Pageturner, der perfekte Unterhaltung garantiert.«
  10      0        – geschrieben von Bücherfairy
Kommentar vom 8. August 2021 um 7:37 Uhr (Schulnote 1):
» Louise wacht völlig verkatert auf. Sie fröstelt etwas und will sich deshalb an ihren Mann schmiegen, der neben ihr liegt. Doch irgendwas stört Louise. Die Matratze fühlt sich nass an und Niall gibt keine Schlafgeräusche von sich. Plötzlich ist Louise hellwach, denn es ist gar nicht ihr Mann Niall der neben ihr liegt. Ein völlig Fremder liegt im Bett, mitten in einer riesigen Blutlache und offenbar ist er tot! Louise ist entsetzt. Denn sie kann sich an nichts erinnern. Hat sie diesen Mann ermordet? Panisch versucht sie den Mann loszuwerden und alle Spuren zu beseitigen. DCI Jonah Sheens nimmt mit seinem Team die Ermittlungen auf...

"Neben wem du erwachst" ist bereits der dritte Fall für DCI Jonah Sheens und sein Team. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, kann man dem aktuellen Geschehen aber auch dann folgen, wenn man noch keinen Teil der Reihe gelesen hat.

Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Man folgt den aktuellen Ereignissen, die aber immer wieder durch einen Brief, den Louise an Niall schreibt, unterbrochen werden. Sie schreibt sich ihre Eindrücke von der Seele und blickt dabei in die Vergangenheit zurück. Dadurch bekommt man einen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle. Dabei stellt sich heraus, dass Louise offenbar ein Alkoholproblem hat. Denn es gibt die betrunkene Louise, die es liebt, sich zu amüsieren und verantwortungslos wirkt und die nüchterne Louise, die ihre betrunkene Version hasst. Doch ist die betrunkene Louise wirklich dazu fähig, einen Mann zu ermorden? 

Der Fall ist äußerst rätselhaft. Auf den ersten Blick scheint es für die Ermittler klar zu sein, dass Louise den Fremden in ihrem Bett ermordet hat. Doch ist das wirklich so? Denn Louise scheint sich wirklich nicht daran erinnern zu können, wie dieser Mann in ihrem Bett gelandet ist. Jonah Sheens ermittelt mit seinen Kollegen in alle Richtungen. Dabei gelingt es der Autorin hervorragend, Zweifel zu wecken und Spuren auszulegen, denen man nur allzu bereitwillig folgt. Doch immer wenn man meint, dass man die Auflösung kennt, sorgen überraschende Wendung dafür, dass man die zusammengetragenen Puzzleteile neu sortieren muss. Die offenen Worte, die Louise in dem Brief an ihren Mann richtet, sorgen für eine düstere und angespannte Atmosphäre. Dadurch weiß man nicht, wem man glauben oder vertrauen soll. Denn die Charaktere sind nicht so, wie sie auf den ersten Blick scheinen. Dadurch baut sich eine unterschwellige Spannung auf, die dafür sorgt, dass man in den Sog der Ermittlungen gerät und gebannt der Auflösung entgegenfiebert. Damit werden die Voraussetzungen für einen gelungenen Krimi definitiv erfüllt. 

Ein Krimi, bei dem nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Schwer durchschaubare Charaktere und überraschende Wendungen sorgen für spannende Lesestunden. «
  14      0        – geschrieben von KimVi
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz