Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.174 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Eule«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Eskalation
Verfasser: Nora Benrath (1)
Verlag: HarperCollins (342)
VÖ: 20. Juli 2021
Genre: Thriller (7378)
Seiten: 320
Themen: Angst (903), Autobahn (15), Töchter (651)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,40 (72%)
1
20%
2
40%
3
30%
4
0%
5
10%
6
0%
Errechnet auf Basis von 10 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Eskalation« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (10)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 19. Oktober 2021 um 13:47 Uhr (Schulnote 2):
» Dina Martin ist nachts alleine auf dem Heimweg und macht sich ihre Gedanken. Da befiehlt eine Stimme aus der Freisprechanlage „Nicht langsamer werden.“ Außerdem fährt ein Wagen dicht auf. Dann soll sie abfahren, doch ihre Abfahrt ist weit entfernt. Nach einer Kurve gibt es eine Polizeikontrolle und Dina hofft, dass der Albtraum ein Ende hat. Doch er beginnt erst, denn es fallen Schüsse.
Der Schreibstil lässt sich gut lesen. Kurze Kapitel und Perspektivwechsel sorgen für Spannung. Allerdings geht es auch etwas brutal zu.
Ich konnte mich gut in Dina hineinversetzen, denn es ist schockierend, was ihr widerfährt. Man spürt ihre Not und Verzweiflung, da sie so unter Druck gesetzt wird und keine Chance sieht aus der Situation zu entkommen. Die Gedanken des Täters machen neugierig, was hinter seinem Tun steckt.
Als Leser versucht man herauszufinden, was den Täter antreibt und natürlich will man wissen, ob und wie Dina aus den verfahrenden Verhältnissen herauskommt. Zwischendurch lässt die Spannung mal etwas nach, aber es gibt dann auch Wendungen, die sie wieder anfachen. Bis zum Schluss bleibt offen, wer der Täter ist. Auch wenn mir manches nicht so ganz schlüssig erschien, so hat mir dieser spannende Thriller mit dem etwas abrupten Ende doch gefallen.«
  6      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 18. Oktober 2021 um 10:22 Uhr (Schulnote 2):
» Wenn die Heimfahrt zum Albtraum mutiert

Dina Martin ist während der Fahrt auf der Autobahn in Gedanken schon zu Hause, als hinter ihr ein riesiger Wagen sie bedrängt und eine Stimme aus dem Handy sie bedroht. Verzweifelt sucht sie nach einem Ausweg und nimmt eine Abfahrt, hinter der überraschend das rote Haltesignal der Polizei aufleuchtet. Hilfe naht, denkt Dina – doch dann ein Schuss, der Albtraum geht weiter…

So beginnt ein Thriller, der den Leser von Anfang bis Ende außer Atem hält. Es wird grausam und blutig in dieser Geschichte, denn der Entführer scheint außer Rand und Band. Er hat nicht nur Dina entführt, wird die Polizei bald feststellen, und er geht sehr bedacht vor, es gibt schier gar nichts, was auf seine Spur führt. Gekonnt wird der Leser in den Sog der Ereignisse hineingezogen, kurze Kapitel mit Cliffhangern und der Wechsel der Erzählperspektive bringen weitere Spannungselemente in die Geschichte. Überraschende Wendungen lassen den Leser mitfiebern und miträtseln. Die Auflösung lässt alle Puzzleteile der Erzählung an ihren Platz fallen, und ich muss gestehen, dass ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte. Man kann gespannt auf weitere Titel der Autorin warten.

Mich hat dieser fesselnde Thriller gut unterhalten können. Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.«
  9      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 11. Oktober 2021 um 21:05 Uhr (Schulnote 3):
» Entführung per Handy
Als Dina Martin spät in der Nacht nach Hause fahren will, erhält sie von einem Unbekannten im nachfolgenden Auto einen Anruf. Er droht ihrer Tochter Gewalt anzutun und Dina macht alles was er will. Als sie auf einen Parkplatz anhalten soll, schöpft sie Hoffnung. Doch dann fallen Schüsse...

Die Story wird aus verschiedenen Sichtweisen dargestellt und durch die relativ kurzen Kapitel baut sich gleich zu Anfang Spannung auf, die auf den insgesamt 320 Seiten leider nicht konstant gehalten werden konnte.

Was den Täter angeht, wird der Leser durch unerwartete Wendungen immer wieder in die Irre geführt. Die teilweise detaillierten Beschreibungen der brutalen Handlungen waren manchmal nichts für schwache Nerven.

Allerdings fehlte mir im Großen und Ganzen das gewisse Etwas, das einen guten Thriller ausmacht. Die Schlusssätze zu den Beweggründen des Täters wirkten auf mich etwas gezwungen.

Eine interessante Story für zwischendurch.«
  10      1        – geschrieben von gerlisch
Kommentar vom 26. August 2021 um 13:25 Uhr (Schulnote 5):
» Meinung:
Dieser Thriller hat mich wirklich in einen Strudel aus Ambivalenz getrieben, selten hat mich ein Klappentext eines Buches so abgesprochen und das Buch an sich dann so enttäuscht.
Doch woran lag dies?
Nun ja, zuerst einmal muss man sagen, dass der Plot an sich vielleicht gar nicht schlecht ist und im ersten Moment wirklich Spannung verspricht und auch Atmosphäre Szenen zu bieten hat, wäre da eben nicht der Schreibstil, denn dieser hat mir leider so gar nicht zusagen können.
Für mich wirkte dieser sehr kurz, flappsig und auf eine Art zu dahingesagt, sodass ich mich auf die eigentliche Aufgabe eines Thrillers, nämlich Spannung hervorzurufen gar nicht mehr konzentrieren konnte.

Ich konnte mich leider bis zur Mitte hin nicht mir dem Schreibstil anfreunden und habe das Buch schließlich zu Seite legen müssen.
In meinen Augen ein wenig ansprechender sehr sehr einfacher und wenig glaubhaft wirkender Schreibstil.«
  11      1        – geschrieben von Hazlewood
Kommentar vom 17. August 2021 um 18:14 Uhr (Schulnote 2):
» Nach einem Treffen mit ihrer Freundin Linda gerät Dina Martin in Not. Die 36-jährige Nageldesignerin wird in ihrem Kleinwagen auf der Autobahn von einem Mann bedroht. Mit seinem dunklen SUV treibt der Unbekannte die Frau per Telefon vor sich her. Um ihre Tochter Lydia zu beschützen, leistet die verängstigte Dina den Anweisungen Folge. Doch was will der Fremde von ihr? Und wird sie sich noch vor ihm retten können?

„Eskalation“ ist der erste Spannungsroman von Nora Benrath.

Meine Meinung:
Das Buch besteht aus 84 kurzen Kapiteln. Die Handlung erstreckt sich über mehrere Tage. Das letzte Kapitel ist vier Monate später angesiedelt. Einheitliche Zeitangaben erleichtern die Orientierung. Erzählt wird in chronologischer Reihenfolge aus vielen unterschiedlichen Perspektiven. Dieser Aufbau funktioniert sehr gut.

Sprachlich ist der Thriller recht einfach gehalten und wenig variantenreich. Eingefügt sind Zeitungsartikel und Nachrichten.

Überrascht hat mich das breite Spektrum an Figuren. Neben Dina gibt es weitere Protagonistinnen und Protagonisten, die ich an dieser Stelle nicht vorwegnehmen möchte. Die Hauptcharaktere wirken authentisch, ihre Gedanken sind nachvollziehbar. Dennoch bleibt genügend Distanz zu den Figuren, um miträtseln zu können, wer von ihnen verdächtig sein könnte.

Auf den etwas mehr als 300 Seiten flacht die Spannung zwischenzeitlich nur kurz ab. Die Autorin legt mehrere falsche Fährten mit interessanten Ansätzen. Erst im letzten Drittel des Buches hat sich für mich herauskristallisiert, wer die Taten verübt hat. Aber auch dann konnte mich die Geschichte noch überraschen. Das Motiv ist ungewöhnlich und schlüssig zugleich. Besonders gut gefallen hat mir, dass die Hintergründe der Taten psychologisch gut analysiert und erklärt werden.

Der Thriller sensibilisiert dafür, umsichtig mit den eigenen Kontaktdaten umzugehen, und zeigt auf, wie leicht man zum Opfer werden kann. Eine wichtige Botschaft. Inhaltlich schöpft die Geschichte ihr gesamtes Potenzial allerdings nicht aus. So hätte die anfängliche Verfolgungsfahrt besser ausgebaut werden können. Realitätsfern erscheint mir ein nachlässiges Verhalten, das gleich zwei Personen unabhängig voneinander an den Tag legen. Für meinen Geschmack hätte außerdem etwas weniger Brutalität der Geschichte gutgetan.

Das stimmungsvolle Cover passt nicht nur hervorragend zum Inhalt, sondern hebt sich auch von der Optik anderer Bücher des Genres positiv ab. Der knappe Titel ist treffend formuliert.

Mein Fazit:
„Eskalation“ von Nora Benrath ist ein spannender Psychothriller mit einer schlüssigen Story und authentischen Charakteren. Trotz kleinerer Schwächen hat mich die Lektüre gut unterhalten.«
  17      0        – geschrieben von milkysilvermoon
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz