Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.366 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »anakin799«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Katmere-Academy-Chroniken 1 - Crave
Verfasser: Tracy Wolff (1)
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1381)
VÖ: 1. August 2021
Genre: Fantasy (14495) und Romantische Literatur (25600)
Seiten: 688 (Gebundene Version), 689 (Kindle-Version)
Original: Crave
Themen: Akademie (324), Bad Boys (551), Gefahr (1680), Internat (386), Magie (2924)
Charts: Einstieg am 13. August 2021
Höchste Platzierung (1) am 13. September 2021
Zuletzt dabei am 26. September 2021
Erfolge: 3 × Spiegel Hardcover Top 20 (Max: 8)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,70 (86%)
auf Basis von zehn Bloggern
1
60%
2
10%
3
30%
4
0%
5
0%
6
0%
34mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,74 (85%)
1
51%
2
32%
3
13%
4
1%
5
1%
6
2%
Errechnet auf Basis von 108 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Katmere-Academy-Chroniken 1 - Crave« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Projekt 10     Leserkanonen-Einblick     Blogger (10)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 31. August 2021 um 10:21 Uhr (Schulnote 1):
» witzig, kitschig, spannend

Endlich gibt es diese fantastische Buchreihe in deutscher Übersetzung!

Eine Vampir-Saga in fünf Bänden, die an "Twilight" und "Vampire Diaries" Fans gerichtet ist. So ist es auch sicherlich kein Zufall, dass man ab und an auf Parallelen trifft.

Die Geschichte spielt auf der Katmere Academy, die aufgemacht ist wie ein riesiges Schloß. Die wunderschöne Illustration in schwarz-weiß wirkt wie ein altes Gemälde und zeigt die Academy und die Umgebung, so dass man sofort einen ersten Eindruck gewinnen kann. Natürlich spielt sie in Alaska, wo sonst fühlen sich Vampire so richtig wohl?!
Die Kapitel sind nicht allzu lang gehalten, wodurch die gut siebenhundert Seiten etwas entschärft werden, und beginnen immer mit einem witzigen Spruch.
Es tummeln sich hier jede Menge Charaktere, allen voran die verpeilte Grace und der ach so sexy Jaxon. Die beiden bestreiten den Hauptteil des Buches.

Das ganze Buch ist voller Vampirklischees, Schmalz, Witz, Aufregung, coolen Typen...wobei Blutsauger ja durchaus auch heiß sein können...und jeder Menge Spannung. Entweder man liebt es nach den ersten drei Kapiteln oder man verpasst eine tolle Geschichte. Wer solche Geschichten nicht mag, sollte es lieber beiseite legen.
Ich warte jedenfalls gespannt auf die Fortsetzung!!!«
  7      0        – geschrieben von Arh
Kommentar vom 26. August 2021 um 13:14 Uhr:
» Meinung :
Die Geschichte an sich, beginnt sehr vielversprechend und spannend, ohne große Umschweife, schafft es die Autorin einen als Leser noch auf den ersten 50 Seiten, so mit der Geschichte vertraut zu machen, dass man das Buch kaum mehr aus der Hand legen kann .
Auch die Protagonistin ist ansprechend und tiefgründig gestaltet, sodass man als Leser super schnell einen Zugang zur Geschichte bekommt. Doch leider folgen beide Charaktere sehr schnell einem gewohnten Muster des Jugendbuchgenres, welches mich eher enttäuschte und etwas mehr Kreativität verlangt hätte, denn ehe man sich versieht, befinden sich dieCharaktere in gewohnten Mustern, die mich relativ schnell ermüdend zurückließ.
Dennoch ist das Buch durchweg spannend und eignet sich durchaus als Pageturner, bei dem es einem definitiv nicht langweilig wird.

Mein Fazit:
Dieses Buch ist ein kurzweiliges und spannendes Jugendbuch, welches ein durchaus interessantes Setting zu bieten an, ansonsten allerdings kaum neue Wege geht.
Für mich ein solides Jugendbuch, welches dennoch definitiv neugierig auf Teil 2 macht. 4 Sterne !«
  11      0        – geschrieben von Hazlewood
Kommentar vom 10. August 2021 um 15:21 Uhr (Schulnote 1):
» Fantasy und ich?
Wie geht das zusammen? Ich gebe zu, Fantasy ist in meinem Bücherregal in absoluter Unterzahl und es gibt nur wenige Geschichten, für die ich eine Ausnahme mache, aber Crave gehört unbedingt dazu. Und ich bereue nicht eine, der fast siebenhundert Seiten gelesen zu haben.

Young Adult Vampir Romance – kurz zum Inhalt:
Grace zieht nach dem Unfalltod ihrer Eltern ins Internat zu ihrem Onkel Finn nach Alaska. Dort erlebt sie seltsame Vorfälle und ihre Mitschüler sind angsteinflößend. Zum Glück hat sie ihre Cousine Marcy an ihrer Seite und dann ist da noch Jaxon Vega. Der Badboy der Schule, dem sich niemand in den Weg stellt und der sich nimmt, wonach ihn verlangt.

Was mich schlagartig packt:
Die Umsetzung des Jugendbuchs ist genial. Die Handlung entwickelt eine blitzartige Sogwirkung und wirbelt mich nur so durch die Story. Sofort bin ich an Grace Seite und erlebe die Kälte Alaskas hautnah mit. Zwischendurch bin ich versucht, mir einen Pulli aus dem Schrank zu holen, so fröstelt es mich in den Zeilen. Das bildhafte Setting begeistert mich und ich genieße gestochen scharfe Aufnahmen vor meinen Augen. Bilder, die nicht nur Grace ungute Gefühle bescheren. Eine dumpfe Angst wabert durch die Seiten und erfasst mich immer wieder. Grace schwebt von der ersten Sekunde an in Gefahr und ich möchte sie ständig warnen und sie bitten, nicht so zu reagieren, wie sie es oft tut. Das ist der einzige Punkt, der mich beim Lesen an wenigen Stellen anstrengt, aber hey, die Protagonistin ist 17 Jahre jung und agiert nicht immer reif, überlegt und erwachsen.

Wer kämpft gegen wen?
Die Rollenverteilung in der Schule bleibt für Grace eine Weile undurchsichtig und sie weiß nicht, wem sie vertrauen kann. Jaxon Vega gibt Grace etliche Rätsel auf. Vor allem treibt er ihren Pulsschlag in ungeahnte Höhen, verwirrt sie und macht sie wütend. Doch da sind weitere Mitschüler, die anziehend wirken und Grace ist dankbar für jede Freundlichkeit, die sie in den kalten Mauern des Internats erfährt.

Mir gefällt der Aufbau der Story. Die Figuren erhalten Zeit und Raum und so entwickelt sich ein begeistertes Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden, was mir mega Spaß macht. Grace lernt Seiten an Jaxon kennen, die sie nicht in Einklang mit dem Jaxon bringen kann, den sie am Anfang kennenlernt. Es gibt nur wenige Passagen, die mich total an Twilight erinnern, aber das stört nicht. Angenehme Kapitellängen mit wunderschönen Kapitelzierden verführen mich zum Dauerlesen. Der spannungsvolle Inhalt trägt logischerweise ebenso dazu bei.

Was ich mir wünsche:
Crave wird aus der Ich-Perspektive von Grace im Präsens erzählt und schon nach kurzer Zeit wünsche ich mir, ebenso in die Sichtweise von Jaxon schlüpfen zu dürfen. Das letzte Kapitel erlaubt mir das endlich und nach der gemeinen Handlungsunterbrechung an der spannendsten Stelle komme ich in den Genuss, drei Kapitel aus Jaxons Blickwinkel zu lesen. Wie gerne würde ich die komplette Geschichte aus seiner Sicht inhalieren. Ich liebe es, in beide Charaktere so intensiv wie möglich einzutauchen.

Absolut erwähnenswert:
Hervorheben möchte ich die ansprechende Gestaltung der Printausgabe. Der Buchschnitt hat mir sofort einen Freudenschrei entlockt und sobald ich das Schutzcover abnehme, sehe ich, dass das Buch darunter ebenso liebevoll gestaltet ist. Eine zweiseitige Zeichnung der Katmere Academy springt mir ins Auge, wenn ich das Buch aufschlage. Auf die tollen Kapitelzierden bin ich ja weiter oben schon eingegangen.

Mein Fazit:
Mit „Crave – Liebe mich, wenn du dich traust“ ist Tracy Wolff ein mitreißender Auftakt einer Vampir Romance gelungen, die absolute Sogwirkung entwickelt. Es wird romantisch, spannungsvoll und dunkel. Ich fliege nur so durchs Buch. Kaum zwei Tage benötige ich für diese intensive Vampirlovestory. Ja, ich habe mich in Jaxon verliebt, aber wie bitte könnte ich nicht? In ihm steckt so viel mehr, als Wolff mich am Anfang sehen lässt. Es gibt ein paar Stellen, an denen Grace anstrengend ist, doch ihr junges Alter muss Berücksichtigung finden, weshalb ich dafür nichts abziehe. Im März 2022 geht es mit Band 2 weiter, dem ich entgegenfiebere. Vorsicht: Suchtgefahr!

Von mir erhält die Romantasy „Crave“ 5 fesselnde Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.«
  21      0        – geschrieben von lesehungrig
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz