Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.401 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »aliya470«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Elyra - Von Wasser verzaubert
Verfasser: Andrea Ego (11)
Verlag: epubli (1723)
VÖ: 9. Juli 2021
Genre: Fantasy (14545) und Romantische Literatur (25706)
Seiten: 336
Themen: Geister (592), Magie (2934), Modedesigner (30), Wasser (73)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Leider existiert für »Elyra - Von Wasser verzaubert« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. August 2021 um 16:53 Uhr:
» Der Geist der Wassermagie

Welches Element würdet ihr gerne beherrschen können?

_______________________________________________________

»Das Schlimme ist nicht die Leere, wenn jemand gehen muss. Viel schlimmer ist es zu wissen, dass man geliebt hat, sich aber nicht mehr an ihr Gesicht erinnern kann. An ihr Lachen. Daran, wie sehr sie einem das Herz gewärmt hat mit ihrem Strahlen.«

Die lebenslustige Modedesignerin Elyra glaubt nicht an Magie, bis das Erbe eines Wassergeistes in ihr erwacht. Obwohl der geheimnisvolle Arvid mehr darüber zu wissen scheint, hält er sich bedeckt. Dennoch geniesst sie seine Nähe. Bald darauf überschlagen sich die Ereignisse - und Elyra wird zur Gejagten.

_______________________________________________________

Wassermagie ist für mich schon faszinierend und ich glaube, ich würde auch dieses Element wählen. Auch Elyra, unsere Hauptprotagonistin, beherrscht die Wassermagie. Für sie kommt es überraschend und unerwartet.

Der Einstieg in das Buch begann zuerst ruhig, zog jedoch dann rasant an. Für mich persönlich war es zu schnell, es fehlte der Übergang, eine Art Vorgeschichte. Ich bin ein wenig ins schleudern geraten und hatte Probleme mich zurechtzufinden. Hier wäre tatsächlich ein wenig "Drumherum" nicht schlecht gewesen, jedoch ist das natürlich Geschmackssache. Es hat auch tatsächlich nicht sehr lang gedauert und das Buch bzw die Geschichte konnte mich dann doch recht schnell fesseln. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet, besonders Elyra und Arvid, unsere beiden Hauptprotagonisten. Einziges kleines Manko, bei Elyra hatte man häufig das Gefühl, dass sie alterstechnisch nicht unbedingt bereits 30 Jahre ist, sondern ein wenig jünger. Hier vielleicht als Tipp, dass die Charaktere von vorherein ein wenig jünger dargestellt werden. Finde ich persönlich für Romantasy besser.

Die Story an sich hat mir sehr gut gefallen. Sie war spannend, humorvoll, emotional und unberechenbar. Es gab einige überraschende Wendungen und ein tolles, in sich abgeschlossenes Ende. Zwischendrin muss ich jedoch noch ein klein bisschen meckern (auf hohem Niveau). Es gab einige Momente, da war es ein großes hin und her, Drama pur. Das hat mir nicht zugesagt und es war ein wenig anstrengend. Natürlich gehört Drama dazu, aber gern ein wenig Mittelmaß wäre mir hier recht. :)

Der Schreibstil war flüssig und ließ mich die Geschichte gut verfolgen. Die Story ist in der dritten Person verfasst, was mich persönlich nicht gestört hat, obwohl ich lieber in der Ich Perspektive lese.

Mein Fazit: Eine wundervolle, solide Geschichte, tolle, liebevoll ausgearbeitete Charaktere und ein wundervoller Schreibstil. Für mich ein sehr gelungenes Buch, trotz einer kleiner Makel. Ich empfehle es sehr gern an Romantasy/Urban-Fantasy Fans weiter und für jeden, der ein klein wenig Magie im Leben braucht.«
  17      0        – geschrieben von Gossiptogo
Kommentar vom 30. Juli 2021 um 16:34 Uhr:
» Magie Fluch und Segen

Magie? So etwas gibt es nicht. Das glaubt zumindest Elyra. Solange bis merkwürdige Dinge geschehen und in ihr das Erbe eines Wassergeistes erwacht. Wie soll sie nur damit umgehen? Vielleicht kann ihr der mysteriöse Arvid ihr dabei helfen, der scheinbar mehr weiß, als er sagt. Doch dieser hält sich mit Informationen zurück.
Von einer normalen Frau wird Elyra plötzlich zu einer Gejagten und muss um ihr Leben fürchten.

Meine Meinung:

Die Farben des Covers finde ich sehr schön. Ein harmonisches Zusammenspiel und ein Hingucker.

Was tun, wenn man plötzlich magische Fähigkeiten hat? Das fragt sich auch Elyra. Anstatt ihr normales Leben in Weisna zu führen, ihrer Tätigkeit als Modedesignerin nachzugehen, trifft sie auf den geheimnisvollen Arvid und muss sich mit dem Erbe eines Naturgeistes herumschlagen. Nicht nur das, das Leben mit Magie erweist sich als sehr gefährlich und eine Jagt beginnt.

Der Schreibstil von Andrea Ego ist sehr angenehm und lässt sich gut und flüssig lesen. Besonders gut gefällt mir, wie sie die magischen Fähigkeiten beschreibt. Wenn Elyra am Tansee ist, kann man sich alles genau vorstellen und hat den Zauber des Wassers direkt vor Augen. Diese Momente, wenn sie ihre Magie einsetzt, kamen ganz wunderbar bei mir an.

Die Geschichte baut sich Stück für Stück immer mehr auf. Anfangs lernt man vieles kennen, wie die Charaktere, die Umgebung, die Situation. Und Stück für Stück spitzt sich alles zu bis es richtig spannend wird und man mitfiebert, dass hoffentlich alles gut geht.

Die Emotionen haben mich ebenfalls erreicht. Arvids Melancholie und Traurigkeit, Elyras Verunsicherung und die verwirrenden Gefühle der Beiden.

Ab und zu ging mir manches etwas zu leicht. Zum Beispiel, als Elyras Freunde Hanno und Lana von Elyras Kräften erfahren. Es wurde direkt hingenommen, ohne Zweifel oder wie schnell sich Elyra zu Arvid hingezogen gefühlt hat. Da hätte es für meinen persönlichen Geschmack etwas mehr sein dürfen. Aber dennoch ist es nur eine kleine Kritik, die mich zwar verwundert, aber auch nicht wahnsinnig gestört hat.

Elyra mag ich sehr. Eine Frau mitten im Leben, die sich aus dem Nichts mit Magie auseinander setzen muss. Ihre Verwirrung und auch Furcht ist nur allzu verständlich. Sie muss über sich hinauswachsen und das schafft sie auch. Trotz vieler Gefahren bleibt sie stark und versucht mit all dem Ungewohnten umzugehen.
Manchmal tat sie mir wirklich leid, aber die taffe Frau schafft mehr, als sie selbst glaubt.

Arvid ist geheimnisvoll, was ihn sehr spannend macht. Ich mag seine Melancholie. Man möchte ihn zwischendurch in die Arme schließen, auch wenn er das wohl nur sehr ungern zulassen würde. In ihm schlummert noch so einiges, aber was genau, das müsst ihr selbst heraus finden.

Fazit:

Von Wasser verzaubert. Passender könnte der Titel nicht sein. Wunderschöne Beschreibungen von Elyras Fähigkeiten haben auch mich ein stückweit verzaubert. Eine relativ ruhige Geschichte, die aber immer mehr Fahrt aufnimmt und den Leser mit sich zieht. Die Story ist eine schöne Mischung aus Fantasie, Gefühl und Spannung.«
  16      0        – geschrieben von LoveBambaren
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz