Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.175 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Jonas Riedl«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Schürze, Speck und La Famiglia
Verfasser: Viola Eigenbrodt (4)
Verlag: Eigenverlag (21124)
VÖ: 30. Juni 2021
Genre: Kriminalroman (9017)
Seiten: 400 (Taschenbuch-Version), 296 (Kindle-Version)
Themen: Anwälte (842), Leichen (2534), Leichenteile (61), Südtirol (80)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
50%
2
0%
3
50%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Ihren Urlaub im Sehnsuchtsort Südtirol hat sich Rechtsanwältin Silke Baum auch anders vorgestellt: Statt bei einem Ausflug das traumhafte Panorama zu genießen, findet sie eine zerstückelte Leiche. Die Meraner Carabinieri sind so ratlos wie die Kriminalpolizei. Wer ist das Opfer? Warum wurde der Mann nicht als vermisst gemeldet? Und wie konnte jemand an einem gut besuchten Aussichtspunkt unbemerkt Leichenteile vergraben? Eine Freundin der Carabiniera Patti Mayrhofer erkennt den Toten auf einem Foto. Doch es bleiben Fragen: Was wurde dem Sonderling zum Verhängnis? Sein Verhalten, sein Ehrgeiz oder sein Nebenjob? Was verschweigt Fernsehmoderatorin Michaela Gruber? Und was verbergen eigentlich die Carabinieri vor ihrem Chef? Ein Krimi aus Südtirol mit Spannung, Lokalkolorit und einem Schuss Humor mit einem einzigartigen Ermittlerteam: Kriminalpolizei und Carabinieri.
Lesermeinungen (2)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. Oktober 2021 um 11:12 Uhr (Schulnote 1):
» In diesem tollen Krimi geht es um die Schweinefleischmafia. Ein Reporter deckt einen Riesenskandal auf und löst damit eine Welle aus.
Eine deutsche Touristen findet Teile einer Leiche, doch wer ist die Leiche und warum wurde er umgebracht?
Die Autotin hat mich wieder überzeugt, sie schreibt humorvoll, spannend und sorgt für fesselnde Lesestunden. Sie hat viele aktuelle Themen aufgegriffen wie Gammelfleisch, George Floyd und eine Pandemie.
Die Charaktere sind sehr authentisch und kommen sympathisch rüber, bis auf den ein oder anderen...
Ich konnte mir die Orte des Geschehens wie das Knottnkino, bildlich vorstellen.
Außerdem habe ich seit dem Buch Ohrwürmer und wusste gar nicht, dass es soviele Lieder gibt, in denen es um Schweine gibt.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich habe viel gelacht, gesungen und habe mitgerätselt wer der Täter ist.
Für mich ein rundum gelungener Krimi und bestimmt nicht das letzte Buch der Autorin.
Ein klare Leseempfehlung«
  10      0        – geschrieben von Angela J
 
Kommentar vom 9. Juli 2021 um 6:15 Uhr (Schulnote 3):
» Silke Baum macht in ihrem Urlaub in Meran bei einer Wanderung einen grausigen Fund:Ihr Hund findet eine männliche Leiche. Maresciallo Franco Marini und seine neue Kollegin beginnen gleich zu recherchieren aber die Ermittlungen gestalten sich schwierig.

Der Schreibstil ist etwas dichter aber flüssig zu lesen.
Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Krimi,sie sind zudem ansprechend dargestellt.Die Spannung erhöht sich langsam aber stetig.

Fazit:Vor jedem Kapitel steht ein Spruch passend zum jeweiligen Abschnitt.Der Schreibstil war für mich wieder etwas gewöhnungsbedürftig und ich musste mich beim lesen öfters konzentrieren. Aber nach den ersten Seiten hatte ich mich darauf eingestellt und ich kam zügig durch das Buch. Es geht in diesem Krimi um verschiedene aktuelle Themen.Zwischendurch wird es an manchen Stellen makaber außerdem kommt der zum Teil etwas schwarzer Humor durch.Die Autorin beschreibt die Charaktere sehr detailliert.Ich traf beim lesen wieder auf alte Bekannte und neue Gesichter aber gerade die neue Kollegin von Marini hat mich etwas genervt weil sie in meinen Augen schon zu perfekt ist.Das Meraner Umfeld wird sehr gut und bildhaft beschrieben dazu die südtirolerischen Köstlichkeiten.Auch über die Vergangenheit und die Geschichte Merans geht die Autorin ein.Dieser Krimi war für mich interessant zu lesen zudem ist er spannend und hat viele aktuelle Themen zum Inhalt.Es ist der dritte Band einer bisher dreiteiligen Reihe.Er ist in sich abgeschlossen der Leser braucht nicht unbedingt die Vorgängerbücher zu kennen«
  8      0        – geschrieben von Ulrike's Bücherschrank
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz