Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.205 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Miss Marple48«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Ein ganzes Leben lang
Verfasser: Rosie Walsh (2)
Verlag: Goldmann (2151)
VÖ: 28. Juni 2021
Genre: Gegenwartsliteratur (3668)
Seiten: 592 (Taschenbuch-Version), 353 (Kindle-Version)
Original: The Love of my Life
Themen: Auftrag (1247), Familien (1504), Krankheiten (746), London (1997), Lügen (1346), Nachruf (6), Recherchen (59)
Charts: Einstieg am 20. August 2021
Zuletzt dabei am 22. August 2021
Erfolge: 8 × Media Control Top 10 E-Book (Max: 4)
11 × Spiegel Taschenbuch Top 20 (Max: 6)
11 × Österreich Taschenbuch Top 10 (Max: 2)
10 × Schweiz Taschenbuch Top 20 (Max: 2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
3mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,88 (82%)
1
43%
2
35%
3
18%
4
2%
5
1%
6
1%
Errechnet auf Basis von 268 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Ein ganzes Leben lang« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (5)     Blogger (2)     Tags (8)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 19. August 2021 um 18:54 Uhr (Schulnote 1):
» Emma und Leo sind glücklich verheiratet und Eltern einer kleinen Tochter, Ruby. Emma ist Meeresbiologin, Forscherin und hatte auch mal eine eigene Fernsehsendung, wodurch sie sehr bekannt wurde.
Emma erkrankte vor ein paar Jahren an Krebs, hat aber den Kampf gegen die Krankheit bisher gewonnen. Doch bei den regelmäßigen Nachuntersuchungen schwebt jedes Mal die Angst mit, dass die Krankheit zurückkommen könnte.
Leo ist Journalist und bei einer großen Zeitung dafür zuständig, Nachrufe auf bekannte Personen zu verfassen, die meist schon zu deren Lebzeiten gefertigt werden, damit sie für den Fall der Fälle bereits vorliegen.
Aktuell erwarten die beiden wieder das Ergebnis der letzten Kontrolluntersuchung und sind dementsprechend nervös. Da erhält Leo den Auftrag, den Nachruf auf seine Emma zu verfassen, falls es zum Schlimmsten kommt.
Die beiden sind seit zehn Jahren ein Paar und bereits seit sieben Jahren verheiratet, daher glaubt Leo, alles über seine geliebte Frau zu wissen. Dennoch beginnt er einige Recherchen über Emma, da er ihr in dem Nachruf auch gerecht werden möchte. Dabei stößt er auf einige Ungereimtheiten und kommt schließlich zu dem Ergebnis, dass Emmas ganzes Leben eine Lüge ist.

Emma und Leo erzählen beide aus der Ich-Perspektive und die Kapitel wechseln jeweils zwischen beiden. Dadurch hat man als Leser sehr viel Nähe zu beiden, lernt sie gut kennen und erfährt vieles über ihr gemeinsames Leben, ihre Gefühle füreinander und zu ihrer kleinen Tochter.
Doch schnell wird klar, dass Emma etwas vor Leo verbirgt. Doch was es genau ist und warum sie es verheimlicht, wird erst sehr viel später klar. Dieses Geheimnis sorgt für eine unterschwellige Spannung, die sich durch die ganze Geschichte zieht und dafür gesorgt hat, dass mich die Handlung sehr schnell fesseln konnte.
Beide Charaktere waren mir sehr sympathisch, weil sie empathische Menschen sind und für mich nachvollziehbar handeln.

Nach und nach erfährt man durch Leos Recherchen und teilweise auch durch Emmas eigene Erzählungen, was in Emmas Vergangenheit geschah. Sehr geschickt lässt die Autorin dabei immer wieder wichtige Punkte offen bzw. deutet einiges nur an, so dass die Spannung diesbezüglich erhalten bleibt. Dadurch gibt es einige Überraschungen und Momente, die mich fassungslos gemacht haben.
Sehr gut sind dabei die Emotionen beider Protagonisten bei mir angekommen. Ich konnte Emmas Verhalten und Entscheidungen sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart nachvollziehen und verstehen und habe auch gespürt, wie verletzt, enttäuscht und überfordert Leo war, als er immer mehr Lügen aufdeckt und sich auf die Suche nach der ganzen Wahrheit macht.
Was sich dann am Ende als vollständiges Bild zeigt, ist erschütternd und tief berührend.

„Ein ganzes Leben lang“ ist ein Titel, der sich bei diesem Roman in zweierlei Hinsicht deuten lässt, was man aber erst gegen Ende erkennen kann. Die Geschichte hat mich in mehrfacher Hinsicht wirklich begeistert, denn sie kann mit tiefgründigen Charakteren, einem mitreißenden Schreibstil und einer Handlung mit vielen Überraschungen punkten. Diesen bewegenden Roman, der viel mehr ist als eine Liebesgeschichte und auch zum Nachdenken anregt, empfehle ich gerne weiter!


Fazit: 5 von 5 Sternen«
  15      0        – geschrieben von Fanti2412
 
Kommentar vom 8. August 2021 um 18:55 Uhr (Schulnote 1):
» Leseempfehlung! Ein sehr berührender und wundervoller Roman!
Leo und Emma führen eine glückliche Ehe, die durch die Geburt ihrer Tochter Ruby noch gekrönt wurde. Ein Wunder, nachdem Emma vor 4 Jahren die Diagnose Krebs bekommen hatte und um ihr Leben kämpfen musste. Dieser Schicksalsschlag und ihr dreijähriger Sonnenschein haben die beiden noch enger an einander geschweißt. Doch jedes Mal, wenn eine Nachuntersuchung ansteht, schwebt die Angst mit, dass die Krankheit wieder zurückkehrt. Voller Anspannung warten sie gerade auf das neue Ergebnis. Für den Fall aller Fälle soll Leo als Verfasser von Nachrufen einen für seine Ehefrau schreiben, die vor Jahren als angesehene Fernsehreporterin und Meeresbiologin im Licht der Öffentlichkeit gestanden hat. Was für ein makaberes Anliegen von seinem Arbeitgeber, einer auflagenträchtigen Tageszeitung. Um Emma nicht zu beunruhigen macht sich Leo heimlich an das Zusammentragen von wichtigen Fakten und stößt dabei auf ein Geheimnis, dass das Fundament ihrer Ehe ins Schwanken bringen könnte. Mit und mit findet er heraus, dass ihre Beziehung auf Lügen aufgebaut wurde.

Schon lange nicht mehr hat mich ein Roman emotional so mitgenommen wie dieser. Die Geschichte von Emma und Leo, die mir vom ersten Moment an sympathisch waren, ging mir voll ans Herz und hat mich nicht mehr losgelassen. Hierzu hat der überaus feinfühlige und fesselnde Schreibstil von Rosie Walsh und die gut herausgearbeiteten und voller Empathie steckenden Charaktere beigetragen. Erzählt wird das Buch abwechselnd aus der Sichtweise der Hauptfiguren und ist in 3 Kapitel (Leo und Emma, Emily, Emma) unterteilt. Was für ein toller und dramaturgischer Aufbau hier in der Geschichte steckt! Die Liebe der beiden wird durch Misstrauen, Lügen, Stillschweigen und einem bedrückenden Geheimnis schwer auf die Probe gestellt. Ich habe mich ganz lange gefragt, warum handelt Emma nicht und sieht zu, wie Leo immer mehr aus ihrer Vergangenheit erfährt und für den Leser ans Tageslicht bringt. Man hat gespürt, wie verwundbar, ängstlich, wütend und emotional überfordert er dabei war. Das 2. Kapitel über Emily ging mir voll unter die Haut und ich habe so mit ihr mitgelitten. Alles hätte anders und besser ausgehen können, wenn Janice und Jeremy Rothschild nicht nur an ihr eigenes Glück gedacht hätten. Ich habe sehr großen Respekt vor Emily gehabt, da sie irgendwann wieder nach vorne guckt, aber ihr Leben lang von einer Sehnsucht angetrieben wird. Im letzten Kapitel war ich nur noch besorgt um Emma. Leo begibt sich auf die verzweifelte Suche nach ihr, nachdem sie plötzlich nicht mehr erreichbar ist. Überrascht wurde ich damit, wer hinter ihrem Verschwinden steckte, konnte aber die Motivation der Person nachvollziehen. Aufgrund des Buchtitels „Ein ganzes Leben lang“ habe ich nicht damit gerechnet, dass sich diese Aussage auf einen ganz anderen Menschen bezieht, wie ich vorher vermutet habe. Ich war so froh, dass sich zum Ende alles zum Guten gewendet und für mich einen erlösenden Verlauf genommen hat.

Für diesen Roman kann ich nur eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen!«
  21      0        – geschrieben von Gina1627
 
Kommentar vom 18. Juli 2021 um 16:22 Uhr (Schulnote 2):
» Ich muss sagen zu Beginn habe ich mich ziemlich schwer getan mit dem Buch.. Die Geschichte war mir irgendwie nach einigen Zeilen zu eintönig aber ich gab es eine Chance.. und es kam eine ziemliche Überraschung..

Leo, er ahnt nichts das seine Ehe auf einer Lüge basiert und von Beginn hatte er meine Symphatie.. auch im verlauf des Buches war er immer bedacht sich um seine Frau zu sorgen und das allein macht ihn symphatisch.. seine Sorge auch wenn er gerade eine heftige Aussage erhalten hat war stets grösser..
Emma, die Frau mit den geheimnissen.. sie wurde mir erst im Laufe des Buches symphatisch.. bis hin das ich sie so gern umarmt hätte.. Schicksalsschläge musste sie genug einstecken und da sieht man wieder das nichts ist wie es manchmal scheint und es sich lohnt tiefer zu blicken.. Ich bewundere in den letzten Kapiteln ihre Kraft..

Der Schreibstil ist flüssig und locker wenn man einmal drin ist.. die Perspektive aus Leo und auch Emmas Sicht ist toll.. auch das immer mehr von Emmas Vergangenheit zum Vorschein kam was einem es leichter machte gewisse Handlungen total zu verstehen.. auch wenn Lügen falsch ist, wurde sie davon geprägt.. und ich bewundere das sie all die Jahre so voller Mut und auch Kraft war auch wenn sie nicht ganz verständlich zu anfang ist..

Hätte mir ein Epilog gewünscht vlielleicht, wo man eine Aussprache erlebt mit Janice oder Charlie ect.. man erfährt was nach der Sache geschah.. aber trotzdem gab es ein Happy End und das finde ich schön..«
  8      0        – geschrieben von BuecherLiebeundIch
 
Kommentar vom 11. Juli 2021 um 11:16 Uhr (Schulnote 1):
» Liebe ist stärker

Wer ist der Mensch an deiner Seite, den zu zu kennen glaubst. Mit dem du alles teilst und und von dem du doch nichts weisst, weil alles auf einer Lüge aufgebaut ist.

So geht es Leo, dem Journalisten, der mit Emma seit sieben Jahren verheiratet ist. Emma leidet an einer schweren Krankheit und er möchte vorsorglich einen Nachruft verfassen, falls es zum Schlimmsten kommt. Bei seinen Recherchen muss er allerdings feststellen, dass seine Frau ihm vieles verschwiegen hat. Er stösst auf eine Menge Lügen in ihrem Leben.

Die Vergangenheit von Emma spielt hier eine sehr große Rolle. Nach und nach erfährt man mehr, spannend verpackt bis zum Schluß. Die Erzählung auf zwei Erzählsträngen, aus der Sicht beider Protagonisten, lässt den Blick auf beider Ansichten, Beweggründe und Taten zu. Wären die beiden heute so glücklich, wenn die Wahrheit von Anfang an im Raum gestanden hätte?

Ein bewegendes, wunderbares Buch, dass man so schnell nicht mehr aus der Hand legen kann. Emma und Leo sind einzigartige Menschen, den man sich sofort verbunden fühlt. Vertrauen, Misstrauen und eine traumatische Vergangenheit reisst sie auseinander und schweißt sie gerade deswegen zusammen.

Ein Buch das man unbedingt gelesen haben muss!!!«
  11      0        – geschrieben von Arh
Kommentar vom 1. Juli 2021 um 20:16 Uhr (Schulnote 1):
» Was für eine unglaublich berührende und spannende Geschichte.

Das Cover ist wunderbar gestaltet, lädt zum Träumen ein und zeigt ein Pärchen in einer wunderbaren rosa Welt.

Der Prolog gibt Rätsel auf, wird aber im Buch dann wieder zu einem Teil des roten Fadens, der Geschichte über ein ganzes Leben.

Was machst Du, wenn Dein Leben auf einem dramatischen Geheimnis aufgebaut ist, Du aber nicht den Mut findest es Deiner Liebe zu erzählen, die so unglaublichen wert auf die Wahrheit und Vertrauen legt?

Und dennoch kommt es hier ans Tageslicht und bringt beide Hauptprotagonisten an den Rand der Verzweiflung. Ein Trauma, eigentlich zwei, ein Geheimnis, Vertrauen, Misstrauen und unglaublicher Betrug aber auch die große Liebe, die alles zu überwinden scheint spielen hier eine große Rolle.

In einem wunderbaren und flüssigen Schreibstil erzählt die Autorin hier eine Geschichte, die unter die Haut geht, sprachlos und traurig macht, denn nichts von alledem hätte passieren müssen, gäbe es nicht, von absolutem Egoismus geprägte Menschen, die über Leichen gehen.

Doch in diesem Fall rühren sich Gewissen und Moral, die allem eine spannende Wendung geben.

Aus diesem Grunde liebe ich den Epilog.

Ich kannte die Autorin vorher nicht, bin aber auf weitere Romane sehr gespannt und muss hier eine klare Leseempfehlung geben.«
  8      0        – geschrieben von UlrikeBode
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz