Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.014 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »anni732«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Alle Farben des Regens
Verfasser: Jessica Winter (10)
Verlag: Tinte & Feder (221)
VÖ: 8. Juni 2021
Genre: Romantische Literatur (24789)
Seiten: 317 (Taschenbuch-Version), 316 (Kindle-Version)
Themen: Wiedersehen (1679), Zweite Chance (529)
Charts: Einstieg am 13. Juni 2021
Zuletzt dabei am 13. Juli 2021
Erfolge: 6 × BILD-Bestseller Top 20 (Max: 2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,25 (95%)
auf Basis von vier Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
31mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,87 (83%)
1
40%
2
42%
3
14%
4
1%
5
1%
6
1%
Errechnet auf Basis von 273 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Alle Farben des Regens« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (4)     Tags (5)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 2. Juli 2021 um 11:37 Uhr (Schulnote 1):
» Ich bewundere das Cover,es hat etwas total sehnsliches,vertrautes anhand der zwei umarmenden Personen..Der Titel passt dort sehr schön rein..

Wir begleiten Ari und Kasey auf ihrem Weg.. oder eher auf ihrere einzeknen Reise zur Bekämpfung ihrere Dämonen?

Ich bewundere das es in diesem Buch mal eine Sicht gibt in der der Vater alleinerziehend ist, alles lernen muss von Fürsorge bis zur Trauer über die Trragweite von Konsequenzen und dabei selbst noch einen innerlichen Kampf führt..

Arya ist eine fürsorgliche junge Lehrerindie sich stets aufopferungsvoll um ihre Schüler kümmert ,kompensiert sie vielleicht da etwas aus ihrem eigenen Leben.. das was sie einst in der Vergangenheit nie wollte, wird wohl langsam zu ihrem Weg.. schafft sie es davon abzukommen?

Ich habe in dem Buch mit den Figuren gebangt,gehofft aber auch hätte ich am liebsten der ein oder anderen mal ordentlich was erzählen wollen,sogar wäre ich am liebsten ins Buch geklettert zb bei dem Peter.. aber lest selbst und entscheidet ob ihr einige Verhalten versteht, missachtet oder vielleicht sogar nicht nachvollziehen könnt..

Ichh bewundere ja wenn man Details bzw von Orten oder bestimmten Charakteren so gut beschreibt das man sie vor einem sieht zb bei der kleinen Evie.. *ach* und ich mag die Beschreibungen über Gewitter..

Ich habe das Buch gern gelesen und wollte es kaum weg legen..ich finde den Hinweis bezüglich Triggerwarnung sehr hilfreich und absolut treffend den ich finde gewisse Themen sollten mehr in den Vordergrund um anderen Menschen die Augen zu öffnen..«
  8      0        – geschrieben von BuecherLiebeundIch
 
Kommentar vom 24. Juni 2021 um 20:41 Uhr (Schulnote 2):
» 4,5 Sterne

Wer seine Träume verrät, hört auf zu leben.

Kurz zum Inhalt:
Ari trifft unvermittelt auf ihre große Liebe, die sie viele Jahre nicht mehr gesehen hat. Obwohl sie sich früher so nahe standen, trennen sie heute Welten. Was sind beide bereit zu riskieren, um glücklich zu werden?

Entzückende Figuren:
Arya Evans, genannt Ari ist 25 Jahre alt und mit ganzem Herzen Vorschullehrerin. Sie ist mit Pete verlobt und hat ihr Leben gut eingetacktet. Ihre Kollegin und beste Freundin Hayley ist erfrischend und ich genieße ihre Auftritte. Ari ist ein fröhlicher Charakter, der vor Liebe sprüht, und doch liegt ein Schatten auf ihr, den man als Leser deutlich spürt. Ich habe sie ins Herz geschlossen.

Kasey Korbin, genannt Kase, hat zwei Kinder, die er alleine groß zieht. Aus ihm werde ich nicht sofort schlau, aber nach und nach fasse ich Vertrauen zu ihm und ziehe einen imaginären Hut vor seiner Leistung. Er sitzt neben Ari fest in meinem Herzen.

Evie ist fast fünf und bezaubernd. Ich liebe es, wenn Kinder ihren großen Auftritt in Geschichten haben und den hat Evie zusammen mit ihrem kleinen Bruder Timmy definitiv. Dazu einen alleinerziehenden Vater und ich strahle vor Freude. Keine Ahnung, weshalb ich so darauf abfahre.

Die Entwicklung der Figuren ist nachvollziehbar geschildert und bin zu jeder Zeit dicht am Geschehen dran.

Zur Umsetzung:
Die Geschichte beginnt mit einem Donnerwetter und auch bei uns wird es laut. Ein Unwetter rollt heran, das uns in der Nacht lange beschäftigt. Diese Parallele finde ich toll und macht sofort alles nahbar. Ansonsten lesen sich die ersten Zeilen unspektakulär, bis es in der Story einen lauten Donnerschlag gibt und mich mit einer Flutwelle mitreißt.

Ari und Kase lernen sich im Alter von 7 Jahren kennen und verlieren sich zehn Jahre später. Es ist spannend, zu erfahren, was zu diesem Bruch geführt hat und wie sie beide zu den Menschen wurden, die sie heute sind.

Es liegt eine unterschwellige, bedrückende Stimmung im Buch, die sich bis zum Ende hält. Winter wechselt immer wieder die Zeitebenen und führt mich an verschiedene Punkte zu Kase und Aris gemeinsamer Vergangenheit. Diese berühren mich unterschiedlich stark und ich hätte nicht alle benötigt. Dafür ist mir die Zeit im Jetzt von Kase und Ari zu wichtig. Beide agieren glaubhaft und ich leide mit ihnen mit.

Das Buch hat an den richtigen Stellen angenehme Tiefe, aber nicht so viel wie die Geschichte „Das Gewicht von Seifenblasen“. Ich lausche ergreifenden Dialogen, lese Wichtiges zwischen den Zeilen und werde hin und wieder zum Lachen gebracht, was mir sehr guttut. Beide Protagonisten lerne ich aus der Ich-Perspektive im Präsens kennen. Die Kapitel verfügen über eine angenehme Länge, was den Lesefluss zusätzlich fördert. Der Schreibstil ist romantisch, etwas poetisch, tiefgründig und immer flüssig zu lesen.

Mein Fazit:
„Alle Farben des Regens“ ist eine gehaltvolle Geschichte, die alles Essenzielle auf die Seiten bannt und Tiefgang erreicht, was mir bestens gefällt. Ich tauche tief in Kase und Ari ein und bekomme die volle Schwere ihres Lebens ab. Dabei haben sie unterschiedliche Gewichtung, doch das lest ihr besser selbst. Ich habe zwar keine Taschentücher gebraucht und es hat mich emotional nicht so durchgerüttelt wie im ersten Buch, das ich von Winter gelesen habe, aber trotzdem hat mich die Story angerührt. Der Epilog am Ende macht alles rund und ich bin dankbar für ihn.

Von mir erhält „Alle Farben des Regens“ 4,5 Sterne von 5 und eine absolute unbedingte Leseempfehlung. Wo keine halben Sterne möglich sind, runde ich auf.«
  17      0        – geschrieben von lesehungrig
 
Kommentar vom 23. Juni 2021 um 7:09 Uhr (Schulnote 2):
» Berührende Geschichte
Vieles verbindet Ayra und Kasey seit ihren Kindertagen und sie sind beste Freunde gewesen, bis Kasey plötzlich verschwindet. Einige Jahre später taucht Kasey wieder auf, als er Ayras Elternhaus kauft, um es zu renovieren. Beide kämpfen mit der Vergangenheit, aber auch mit ihren Gefühlen. Können sie eine gemeinsame Zukunft haben?
Die Protagonisten sind lebendig, facettenreich und dynamisch, mit ihren Ecken und Kanten, beschrieben. Die Geschichte wird aus wechselnder Sicht der Protagonisten erzählt. Ebenso fließen Rückblenden aus der Kindheit Ayras und Kaseys ein, dadurch können ihre Handlungen und Entscheidungen besser nachvollzogen werden. Der Handlungsaufbau rund um häusliche Gewalt, Verlustängste, Zuneigung, Vertrautheit und Verbundenheit ist gut gelungen und die verschiedenen Emotionen können gut nachempfunden werden. Der angenehme, emotionale, fesselnde und bildreiche Schreibstil liest sich angenehm.
Für mich ist dies ein lesenswerter Roman mit einer tiefgründigen und bewegenden Geschichte, in der die Umsetzung eines schwierigen Themas gut gelungen ist.«
  6      0        – geschrieben von isa21
Kommentar vom 20. Juni 2021 um 22:13 Uhr (Schulnote 1):
» In " Alle Farben des Regens " lernt Arya mit sieben Jahren Kasey kennen und hat von da ab einen Freund fürs Leben gefunden, denn beide können sie sich gegenseitig unterstützen, wenn es bei ihnen Zuhause mal wieder unruhig ist.
Doch mit siebzehn ist Kasey plötzlich aus Aryas Leben verschwunden und das ohne ein Lebewohl oder sonstiges.
Jahre später sollte Arya nicht mehr an Kasey denken, zumal sie längst verlobt ist und mit Peter glücklich sein sollte. Und doch kann Ari nicht anders, als an Kase zu denken und sich zu fragen, was wäre wenn...
Als Arya ein neues Kind in ihre Vorschulklasse bekommt und erfährt, wo das kleine Mädchen wohnt und wessen Nsmen sie trägt, ist Ari zunächst fassungslos und muss es mit eigenen Augen sehen. Denn nach langer Zeit ist Kase zurück in St. Helen und dass nicht nur mit zwei kleinen Kindern, sondern ausgerechnet auch noch in ihrem alten Elternhaus.
Ob Arya endlich die Antworten von Kasey bekommt, die sie so dringend braucht um nach vorne zu schauen? Oder wird Ari wieder mehr von Kase erhoffen, als er jemals zu geben bereit ist?
Die Story hat mich schnell in ihren Bann gebracht, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Arya und Kase, mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da ich wissen wollte, wie Arya auf Kasey reagierte und ob es für beide eine neue Chance gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  11      0        – geschrieben von Nisowa
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz