Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.501 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Bertram Jacobs«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
New Worlds 1 - Lüge und Verrat
Verfasser: Anne Oldach (2)
Verlag: Kampenwand (73)
VÖ: 11. Mai 2021
Genre: Fantasy (16760)
Seiten: 322 (Taschenbuch-Version), 308 (Kindle-Version)
Themen: 24. Jahrhundert (21), Begegnungen (3666), Geheimnisse (5699), Lügen (1480), Mädchen (3566), Verrat (1391)
Reihe: New Worlds (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von vier Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »New Worlds 1 - Lüge und Verrat« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. Juli 2021 um 11:52 Uhr (Schulnote 1):
» Inhalt:

Wir sind im Jahr 2358. Die alte Welt ist mehr oder weniger zerstört. Lika wohnt ist eine alterslose Neuweltlerin. Noch nie hat sie die Erwartungen an sie enttäuscht. Die junge Frau liebt ihr Leben, so wie alle Neuwelterler, denn in einer perfekten Gesellschaft, die Hass, Neid und körperliche Liebe überwunden hat, gibt es keinen Platz für Konflikte.

Für ein Projekt soll Lika mit ihrem Mentor in die alte Welt fliegen. Dort lernt sie den sterblichen Milo und eine ganz andere Welt kennen. Sie läuft Gefahr, die Kontrolle über sich und ihre Gefühle zu verlieren ...

Meinung:

Dieses Buch hat mich richtig überrascht. Ich hatte ehrlich gesagt keine hohen Erwartungen, habe es aber gelesen, da mich das Thema interessiert und ich solche Dystopien gerne habe. Bekommen habe ich eine Geschichte, die gut nachvollziehbar, voller Gefühle ist und nachdenklich macht.

Lika lebt in einer perfekten Welt. Die negativen Gefühle sowie die leibliche Liebe wurden abgeschafft und somit gibt es keine Konflikte und keine Kriege. Jeder hat seine Aufgabe, die er gern erfüllt. Diese Welt wird uns sehr gut beschrieben, sodass wir sie uns sehr gut vorstellen können.

Die alte Welt wurde von einem Virus heimgesucht und die meisten Menschen sind daran gestorben ... irgendwie erinnert das sehr an das aktuelle Geschehen der Pandemie. Genau deshalb hat mich das Buch aber auch so interessiert.

In Lika konnte ich mich sofort hineinversetzen, sie ist eine wunderbare Protagonistin. Auch die anderen Charaktere wurden gut gezeichnet und entwickelt. Ich mochte es auch sehr, wie die alte Welt dargestellt wurde.

Das Buch habe ich sehr schnell durchgelesen. Es war durchgängig spannend geschrieben und ich wollte immer wissen, wie es weitergeht.

Nun freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung, denn der Cliffhanger ist nicht ohne!

Fazit:

Tolle Dystopie, gefühlvoll und spannend!«
  9      0        – geschrieben von cbee
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies