Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.524 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »karl_487«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Partem - Wie die Liebe so kalt
Verfasser: Stefanie Neeb (1)
Verlag: Dragonfly (45)
VÖ: 25. Mai 2021
Genre: Fantasy (13481), Jugendliteratur (7628) und Romantische Literatur (23751)
Seiten: 480 (Gebundene Version), 421 (Kindle-Version)
Themen: Auftrag (1114), Begegnungen (3100), Gefühle (136), Mission (795)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,50 (70%)
1
0%
2
50%
3
50%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Partem - Wie die Liebe so kalt« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 8. Juni 2021 um 14:49 Uhr (Schulnote 3):
» Viel Romantik, wenig Fantasy

Jael ist Xenia gegenüber neu eingezogen. Er fasziniert sie von Anfang an, doch er scheint ihr gegenüber eher unnahbar. Was Xenia nicht weiß: Er ist einer, der für den Partem arbeiten muss; sein Auftrag ist es, sein Gegenüber von Liebe zu entleeren. Die Menschen bleiben gebrochen zurück. Xenia fasziniert ihn, doch er weiß, dass er für sie gefährlich wäre, wenn sie in seinen Fokus käme. Vor allem weil auch sie jemand mit besonderen Kräften ist.

Der Partem lässt die Liebe der Menschen aussaugen und ist ansonsten sehr streng zu all jenen, die er als seine Mitarbeiter rekrutiert hat. Diese sind von einer leidvollen Geschichte geprägt, ein Aussteigen aus Partems Programm allerdings gibt es nicht. Ansonsten bleibt alles um den Partem geheimnisvoll. Im Gegenzug gibt es viel (m.E. zu viel) Raum für den romantischen Anteil der Geschichte. Der Jugendroman ist aus der Sicht einiger Jugendlicher erzählt und bietet sich somit gut an zum Mitfiebern. Mir allerdings kam der Fantasy-Aspekt der Geschichte viel zu kurz, und ein bisschen mehr über den Partem hätte ich gerne erfahren. Da das Buch mit einem dicken Cliffhanger endet, kann ich nur hoffen, dass im nächsten Band endlich mehr Hintergrund verraten wird.

Wer großes Interesse an einem romantischen Jugendbuch mit etwas Fantasy-Hintergrund hat, wird vermutlich viel Gefallen an dieser Geschichte finden. Ich hätte mir mehr Fantasy und weniger Romantik gewünscht. Deshalb kann ich nur 3 von 5 Sternen vergeben.«
  10      1        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 7. Juni 2021 um 9:44 Uhr (Schulnote 2):
» Gefühlsliebe

*Partem* ist eine wunderbare Mischung aus Fantasie, Romantik und Spannung.

Die Welt, die Autorin Stefanie Neeb hier geschaffen hat ist einzigartig, geheimnisvoll und auch düster.
Gefühlsdiebe, immer auf der Suche nach der Liebe, nach den Gefühlen, die sie stehlen wollen. Aber warum, für wen, was geschieht mit ihnen?
Es ist nicht nur die Liebe zu einem anderen Menschen, es ist die Liebe zum Leben, zu Hobbys, zu schönen Dingen - alles was einen Menschen ausmacht.

Xenia ist ein Immunit. sie fühlt nicht so wie andere Menschen, sie hört Gefühle. deshalb ist auch nicht möglich ihre zu stehlen.
Jael, der Dieb, der Entleerer, erzeugt bei ihr nur...Stille.

Die Geschichte liest sich gut. ABER...es fehlt an vielen Informationen. Warum besitzt Xenia diese Gabe. Was passiert mit den gestohlenen Gefühlen? Vielleicht wäre weniger auch mehr gewesen, um tiefer in die Charaktere einzutauchen.

Vielleicht klärt sich ja im nächsten Teil einiges, was hier verborgen bleibt.«
  8      0        – geschrieben von rotecora
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz