Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.583 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »GILSBERHTA418«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Bert Linnig und Nina Jürgens 13 - Utkiekermord auf Spiekeroog
Verfasser: Rolf Uliczka (16)
Verlag: Klarant (744)
VÖ: 2. Juni 2021
Genre: Kriminalroman (8526)
Seiten: 240
Themen: Inseln (1984), Internet (526), Kommissare (2366), Leichen (2374), Mord (6605), Ostfriesland (639), Videos (109), Wandern (168), Wattenmeer (40)
Reihe: Bert Linnig und Nina Jürgens (13)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Juni 2021 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,25 (95%)
1
88%
2
0%
3
13%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 8 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Ein Drama spielt sich ab auf der Ostfriesischen Insel Spiekeroog. Bei der Aussichtsplattform Utkieker wacht Thor Schiffer aus einer Ohnmacht auf. Neben ihm liegt seine Freundin Bente, sie lebt nicht mehr! Panisch ergreift der junge Mann die Flucht. Hat er etwa seine eigene Freundin erwürgt und danach das Bewusstsein verloren? Nach dem Fund der Leiche versuchen die Kommissare Nina Jürgens und Bert Linnig von der Kripo Wittmund, den Ablauf vor der Tat zurückzuverfolgen. Von Harlesiel aus waren Bente, Thor und einige ihrer Bekannten vom Boßelverein zu einer Wattwanderung nach Spiekeroog aufgebrochen. Ist der Täter unter den Teilnehmern der Wattwanderung zu finden? Ein heimlich beim Utkieker aufgenommenes Video, das im Internet auftaucht, gibt neue Hinweise, stellt die Ermittler aber auch vor neue Rätsel...
Quelle: Klarant
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. Juni 2021 um 22:52 Uhr (Schulnote 1):
» Ein Verbrechen führt zum anderen.

Dieses Mal geht es nach Spiekeroog, wo die Leiche einer jungen Frau gefunden wurde. Dadurch das Videos vom Tatort mit Hilfe einer Drohne gemacht und ins Internet gestellt wurden, haben Bert und Nina mehr Verdächtige, als ihnen lieb ist. Gleichzeitig müssen sie dadurch in mehreren Fällen ermitteln und haben alle Hände voll zu tun. Unterstützung gibt es diesmal von Femke Peters und ihrenm Team.

Der Autor hat wieder interessante, aktuelle Themen in seinem Krimi verarbeitet. Allen voran die Schaulustigen, die Fotos von Unfallopfern ins Netz stellen. Die Ermittlungsarbeit der Polizei wird wieder sehr gut dargestellt. Es macht Spaß ihnen über die Schulter zu schauen.

Ostfrieslandfeelig kommt definitiv beim Lesen auf. Durch die Beschreibungen der Umgebung, der Traditionen wie dem Teetrinken zum Beispiel und den ostriesischen Namen der Figuren. Sehr authentisch, nachvollziehbar und spannend!«
  10      0        – geschrieben von Arh
Kommentar vom 21. Juni 2021 um 11:03 Uhr (Schulnote 1):
» Endlich hat sich der schüchterne Thor Schiffer ein Herz gefasst und sich mit Bente nach einer Wattwanderung abgesetzt. Doch bei dem Schäferstündchen beim Utkieker passiert etwas und als Thor aus der Ohnmacht erwacht, weiß er nicht was passiert ist. Bente aber liegt tot neben ihm. Thor ergreift in Panik die Flucht. Nachdem die Tote gefunden wurde, ermitteln die Kommissare Nina Jürgens und Bert Linnig von der Kripo Wittmund. Am Tatort werden sie von einer Drohne gestört, obwohl im Wattenmeer wegen des Naturschutzes ein Flugverbot herrscht. Im Internet taucht dann ein Video auf, dass zwar Hinweise bringt, aber die Polizei doch nicht richtig weiterbringt. Als bei den Kollegen der Kripo Aurich eine weitere Leiche auftaucht, ist wieder einmal die Zusammenarbeit mit Kommissarin Femke Peters gefragt.
Es geht wieder einmal sehr spannend zu bei der Mordkommission der Kripo Wittmund, die von Bert Linnig geleitet wird. Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen und recht kurze Kapitel sorgen für Tempo. Auch die Handlungsorte sind gut beschrieben.
Auch wenn es nicht gerne gesehen wird bei der Polizei, so sind Bert und Nina privat ein Paar und arbeiten trotzdem zusammen. Sie sind sympathische und sehr fähige Ermittler, die auch gut mit anderen Polizeibehörden zusammenarbeiten. Das zeigt sich auch dieses Mal wieder, als sie und Femke Peters Fälle haben, die scheinbar zusammenhängen. Der Täter ist äußerst brutal vorgegangen. Doch was steckt hinter diesen Morden?
Schlimm war auch, wie rücksichtslos die Gruppe mit den Drohnen vorgeht. Sie missachten nicht nur den Naturschutz und die Privatsphäre anderer Menschen, sondern spielen sich auch noch als Ordnungsmacht auf, die die Polizei ja angeblich so unfähig ist. Ihnen geht es nur um die Klicks und damit die Aufmerksamkeit im Internet.
Bert und Nina wollten den Fall klären, aber es ist eine Menge Kleinarbeit notwendig, bis der Fall abgeschlossen werden kann. Die Funklöcher auf dem platten Land machen das Ganze auch nicht einfacher. Das Ende ist schlüssig und überraschend.
Ein sehr spannender Ostfriesland-Krimi.«
  12      0        – geschrieben von buecherwurm1310
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz