Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.165 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nora29«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Kate in Waiting - Liebe ist (nicht) nur Theater
Verfasser: Becky Albertalli (4)
Verlag: Knaur (1664)
VÖ: 1. Juni 2021
Genre: Jugendliteratur (7948) und Romantische Literatur (25183)
Seiten: 352 (Taschenbuch-Version), 375 (Kindle-Version)
Original: Kate in Waiting
Themen: Beziehungen (2230), Freundschaft (2378), Theater (134)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von fünf Bloggern
1
40%
2
40%
3
0%
4
20%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,86 (83%)
1
29%
2
57%
3
14%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 7 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Kate in Waiting - Liebe ist (nicht) nur Theater« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (8)     Blogger (5)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 1. Oktober 2021 um 0:06 Uhr (Schulnote 2):
» Jugendroman über die Liebe

Anderson und Kate sind beste Freunde. Anderson ist schwul, das ist an der Schule inzwischen bekannt, und er geht sehr offenherzig damit um. Als ein neuer Schüler an die Schule kommt, verlieben sich beide in ihn. Wie kann ihre Freundschaft dies ertragen?

Dies ist ein Jugendroman, der sich ausgiebig mit dem Leben jugendlicher Schüler beschäftigt. Das Thema Homosexualität wird erfrischend unbefangen in die Geschichte verflochten, man würde sich wünschen, dass diese Einstellung in den Alltag Einzug hält. Sehr einfühlsam, aber auch nach meinem Geschmack etwas zu ausführlich werden die Gedanken und Gefühle der beiden geschildert, man kann gut mit ihnen mitfiebern. Immer wieder blitzt auch eine gute Prise Humor durch.

Vor allem Jugendliche werden sich in diesem Jugendbuch wiederfinden, mit ihren Fragen und Gedanken. Für diese Altersklasse kann ich das Buch sehr gut weiter empfehlen und vergebe 4 von 5 Sternen.«
  7      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 30. September 2021 um 16:09 Uhr (Schulnote 1):
» Ein bisschen wie Glee und Kissing-Booth

Anderson ist Kates bester Freund. Seit sie denken können, teilen die beiden einfach alles: die Leidenschaft für Musicals, die Höhen und Tiefen des Alltags und sogar ihre Schwärmereien.
Doch als Matt Olsson in ihrem Theater-Kurs auftaucht, wird ihre Harmonie empfindlich gestört. Denn Matt ist nicht nur ausgesprochen talentiert und mehr als nur ein bisschen attraktiv – er ist auch haargenau Kates Typ. Die Sache hat allerdings einen gewaltigen Haken: Auch Anderson ist völlig hin und weg von Matt.

Viele kennen Becky Albertalli durch ihren Erfolg „Love, Simon“. Ich kenne zwar den Film aber dies war mein erstes Buch der Autorin. Mich hat das Cover gefangen und der Klappentext hat mich dann überzeugt. Theater-Kurs, Queere Geschichte und Beste Freunde. Für mich eine super Mischung, die der Autorin wirklich gut gelungen ist.
Wir lernen Anderson und Kate zunächst als unschlagbares Duo kennen, bis Matt auftaucht und sich nach und nach etwas zwischen die Zwei schiebt.
Klar, waren die Ereignisse ein wenig vorhersehbar und der Schreibstil ist definitiv auf die YA Zielgruppe zugeschnitten aber mir haben einige Dinge wirklich gut gefallen.
Zum einen, dass Anderson und Kate durchweg sehr bemüht waren, gut mit der Sache umzugehen und auch zu reden. Auch wenn das nicht immer geklappt hat, hat mir die Einstellung dahinter imponiert.
Dann geht die Autorin grade das Thema Vorurteile sehr intensiv an. Mir hat es gefallen, dass mal nicht die Sportler die waren, die die anderen verurteilen und ausgrenzen.
Die Autorin bringt auch das Theaterfeeling richtig schön rüber. Da habe ich mich selbst in meine Theaterzeit an der Schule zurückversetzt gefühlt.
Schön fand ich auch das kleine Knistern an allen Ecken und die Irrungen und Wirrungen, die die Hormone nun mal in dem Alter verursachen.
Insgesamt ist der Autorin einfach eine wirklich schöne YA-Story mit netter Botschaft gelungen, die mich einige Male zum Schmunzeln gebracht hat.
Ich kann das Buch einfach locker empfehlen!«
  14      0        – geschrieben von LadyIceTea
 
Kommentar vom 26. August 2021 um 13:32 Uhr (Schulnote 1):
» Meinung :
Dies ist tatsächlich mein erstes Buch der Autorin und eines wodurch ich eher zufällig aufmerksam wurde, da mich die Leseprobe komplett und völlig unerwartet in ihren Bann gezogen hat. Zum einen hat die Schriftstellerin einen wirklich einmaligen Schreibstil, der vor Leben und Humor, aber auch sehr tiefgreifenden Emotionen nur so sprüht und dabei versteht sie es einfach Geschichten zu erzählen. Denn diese wirken so lebendig und mit einer Nähe zum echten Leben, dass man sie einfach verschlungen muss.
Die Charaktere sind ebenso vielschichtig und toll ausgearbeitete, dass ich mich besonders für die Protagonistin begeistern konnte. Denn diese ist frech, einfallsreich und auf angenehme Art einfach Mal anders und nicht dem Mainstream folgend. Hinzu kommen süße und leichte Liebeleien, die sehr zart ausgearbeitet wirken und einfach Spaß machen.
In meinen Augen ein perfekter Jugendroman für zwischendurch, der trotz sein er Kürze überaus gelungen ist !«
  8      0        – geschrieben von Hazlewood
Kommentar vom 29. Juli 2021 um 20:13 Uhr:
» Ein Buch das mir sehr gut gefallen hat. Schon das Cover das glitzert hat mich total angezogen. So nun aber zum Buch. Es geht um die besten & unzertrennlichen Freunde Kate & Anderson (genannt Andy). Beide verlieben sich in den gleichen Typen, in Matt Olsson. Das stellt die Freundschaft der beiden auf eine Probe. Die drei nehmen an einem Theater - Kurs teil. "Cola - Werbungs - Matt" ist nicht nur talentiert, er sieht auch noch toll aus. Die Frage ist nur für wen wird sich Matt entscheiden?
Die Autorin hat einen tollen, flüssigen & lockeren Schreibstil. Die Szenen wie die Kapitel im Buch genannt werden, sind sehr kurz. So hat man das Gefühl super schnell durch's Buch zu kommen. Die einzelnen Charaktere sind super sympathisch & gut herausgearbeitet. Ein paar schöne Lesestunden sind mit diesem tollen Buch vorprogrammiert.
Leider kannte ich die Autorin Becky Albertalli bisher noch nicht. Das wird sich auf jeden Fall in Zukunft ändern!«
  6      0        – geschrieben von Zimtstern's Bücherregenbogen
Kommentar vom 23. Juli 2021 um 15:08 Uhr (Schulnote 2):
» Ein toller Roman über Freundschaft und die erste große Liebe

Das Buch "Kate in waiting - Liebe ist nicht (nur) Theater" von Becky Albertalli ist auf 352 Seiten am 01. Juli 2021 im Knaur-Verlag erschienen.

Im Buch geht es um Kate und ihren besten Freund Anderson, beide zu Beginn des Buches Single und unzertrennlich. Als beide sich in den attraktiven Matt Olsson verlieben, gerät die Freundschaft ins Wanken, da beide sich nicht mehr alles erzählen und jeder für sich seine Zeit mit Matt genießt. Kate darf in einer Theateraufführung eine Lovestory zusammen mit Matt spielen, Matt und Andy verbringen gleichzeitig auch viel Zeit miteinander. Bis zum Ende weiß keiner der beiden, ob Matt auf Frauen oder Männer steht. Nachdem er mit Andy zusammenkommt, dauert es eine Weile, bis alle sich wieder zusammenraufen und die Freundschaft wieder intakt ist. Und dann gibt es noch Noah - einen der Arschlochtypen, der scheinbar auf Kate abfährt...

Das Buch ist toll geschrieben, mit großem Bezug zur Theateraufführung im Buch, und ich fand es sehr authentisch und kann es empfehlen.«
  7      0        – geschrieben von Bücherwurm88
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz