Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.524 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »karl_487«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Dein böses Herz
Verfasser: Paul Buderath (2)
Verlag: Bastei Lübbe (3219)
VÖ: 28. Mai 2021
Genre: Thriller (7107)
Seiten: 280 (Taschenbuch-Version), 243 (Kindle-Version)
Themen: Geheimnisse (4661), Herz (102), Kommissare (2345), Leichen (2352), Mord (6558), Sex (1306), Tätowierungen (193), Videos (108)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,33 (93%)
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Dein böses Herz« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 3. Juni 2021 um 15:37 Uhr (Schulnote 2):
» „Dein böses Herz“ ist Paul Buderaths zweiter Thriller. Nachdem ich schon „Der Künstler“ regelrecht verschlungen habe, musste ich dieses mörderische Schockerlebnis einfach haben, lesen, inhalieren.

Sandra Rehbein, die alleinerziehende Kommissarin, habe ich gleich ins Herz geschlossen, sie kommt ganz natürlich rüber ohne irgendwelche Klischees. Keine knallharte Kommissarin, die die männlichen Kollegen reihenweise wegbeißt. Nein, sie hat Ecken und Kanten, lässt selbst Ronny, ihrem doch sehr selbstverliebten Mitarbeiter, seine Eigenheiten. Beruflich hat sie ihre Männer im Griff, ihr Privatleben schon auch, aber immer mit dem schlechten Gewissen, zu wenig Zeit für ihren Sohn zu haben.

Es geht gleich richtig zur Sache, eine grausam zugerichtete Leiche wird gefunden. Ein Einstiegsszenario, das mich zwar schockierte, gleichzeitig aber fesselte, so dass ich gebannt weiterlesen musste. Ohne langwierige Einleitung war ich mittendrin – genau richtig. Alle wichtigen Details lässt der Autor geschickt in die Story einfließen, wohl dosiert, dem Geschehen angepasst. Die Figuren werden immer präsenter, ich konnte mir von jeder einzelnen ein gutes Bild machen. Ein Blick in die Vergangenheit lässt Böses ahnen. Eine bewusste Irreführung?

"Dein böses Herz" hat mich gut unterhalten, ich hatte nicht das Bedürfnis, es zwischendurch wegzulegen. Mit Sandra Rehbein hat Paul Buderath eine Ermittlerin erschaffen, die bestimmt noch weitere sehr spezielle Morde aufklären könnte. Ich wäre dabei, ganz klar.«
  7      0        – geschrieben von Magnolia
Kommentar vom 1. Juni 2021 um 18:32 Uhr (Schulnote 1):
» Absolut Gelungen
Absolut Gelungen
Das Cover:
ist farblich sehr ansprechend gestaltet. Auch im Zusammenspiel mit dem Titel wird absolut nichts vom Roman "gespoilert".
Der Inhalt:
Während eines ihrer wohlverdienten Wochenenden, dass Kommissar Rehbein mit ihrem Buben verbringen wollte, wird auf einem Parkplatz, ein Toter gefunden. Die Art der blutige Tat, verursachen beim Ermittler- Team, Sorge dass der Täter- mit Drang zur Übertötung- zum Mehrfach-Mörder werden könnte.
Fazit:
Hier ist dem Autor Buderath ein wirklich guter Thriller gelungen.
Die Protagonisten wurden klar skizziert & glaubhaft platziert.
Es zieht sich logische & kontinuierliche Spannung durch die gesamte Story.
Der Schreibstil sowie Nutzung von grammatikalischen Feinheiten und strategisch sauber platzierte Emotionen, machen das Leseerlebnis zu einem spannendem Vergnügen.
Weiteren Thrillern und Büchern von Paul Buderath sehr ich mit Freude entgegen. Er kreiert Spannung ohne Langatmig zu werden. Die Hintergründe der Einzelnen werden beleuchtet ohne dem Tempo die Geschwindigkeit zu nehmen.«
  7      0        – geschrieben von JoanStef
Kommentar vom 29. Mai 2021 um 18:31 Uhr (Schulnote 1):
» Mit seinem brillanten Debüt "Der Künstler" hat Paul Buderath für großes Aufsehen gesorgt. Nun präsentiert er den packenden Psychothrilller "Dein böses Herz", der im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut geht.

Eigentlich hatte sich Kommissarin Sandra Rehbein auf ein freies Wochenende mit ihrem Sohn gefreut. Doch dann wird sie zu einem Tatort gerufen: Auf einem verlassenen Parkplatz liegt ein toter Mann - ihm wurde das Herz herausgeschnitten. Als Sandra und ihr Team die Ehefrau des Opfers verständigen, finden sie heraus, dass diese ein Video erhalten hat, auf dem ihr Ehemann beim Sex mit einer auffällig tätowierten Frau zu sehen ist. Gibt es da einen Zusammenhang? Kurz darauf wird eine weitere Leiche gefunden - ebenfalls ohne Herz. Bei ihren Ermittlungen deckt Sandra ein dunkles Geheimnis auf, das die Opfer miteinander verbindet. Und das Morden ist noch nicht vorbei ..

Das schlichte Cover erlaubt keine Rückschlüsse auf den Inhalt dieses Psychothrillers. Es wirkt modern und passt gut in die heutige Zeit. Dagegen regt der einprägsame Titel klar die Phantasie des Lesers an, die durch den spektakulären Klappentext weiter geschürt wird.

Das Geschehen wird aus wechselnden Perspektiven erzählt. Auf diese Weise kann man sich gut in die handelnden Protagonisten einfühlen, die aus allen gesellschaftlichen Schichten stammen, und man hat sogar die Chance, in die verworrene Gedankenwelt eines psychisch kranken Menschen einzutauchen, der von extremen Rachegedanken getrieben wird.

Meine Lektüre hat mir ausgezeichnet gefallen. Paul Buderath liefert mörderisch gute Unterhaltung, die wegen der vielen schockierenden blutigen Taten garantiert nichts für schwache Nerven ist.«
  6      0        – geschrieben von Bücherfairy
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz