Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.575 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Hans-Jürge...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Hubertus Jennerwein 14 - Bei Föhn brummt selbst dem Tod der Schädel
Verfasser: Jörg Maurer (18)
Verlag: Scherz (173)
VÖ: 26. Mai 2021
Genre: Kriminalroman (8513)
Seiten: 416
Themen: Alpen (225), Briefträger (6), Kommissare (2362), Mord (6594), Verdacht (774), Wandern (168)
Reihe: Hubertus Jennerwein (14)
Charts: Einstieg am 31. Mai 2021
Höchste Platzierung (2) am 5. Juni 2021
Zuletzt dabei am 13. Juni 2021
Erfolge: 3 × Media Control Top 10 Print (Max: 5)
1 × Media Control Top 10 E-Book (Max: 3)
1 × BILD-Bestseller Top 20 (Max: 2)
4 × Spiegel Paperback Top 20 (Max: 2)
1 × Österreich Hardcover Top 10 (Max: 8)
1 × Schweiz Hardcover Top 20 (Max: 18)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
14mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
2,49 (70%)
1
20%
2
30%
3
38%
4
8%
5
2%
6
2%
Errechnet auf Basis von 121 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Hubertus Jennerwein 14 - Bei Föhn brummt selbst dem Tod der Schädel« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)     Tags (5)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 24. Juni 2021 um 0:25 Uhr:
» #BEIFÖHNBRUMMTSELBSTDEMTODDERSCHÄDEL #NETGALLEYDE #ARAGONVERLAG
von Jörg Maurer
GESPROCHEN VON JÖRG MAURER
HIER GEHT’S ZUR HÖRPROBE
ARGON VERLAG AVE GMBH
DAUER11 Stunden, 24 Minuten, 49 Sekunden

Inhalt
Mitten im Wald, zwischen Tannen, Totholz und Touristenströmen, finden Spaziergänger den leblosen Körper des Industriellen Jakob Drittenbass. Ein Herzinfarkt beim Wandern oder Mord? Reifenabdrücke im moosigen Erdboden und verdächtige Finanzflüsse im Netz führen Kommissar Jennerwein und sein Team rasch auf die Spur des Täters. Doch dann gerät Jennerwein in Schwierigkeiten, die er sich in seinen wildesten Albträumen nicht hatte vorstellen können – unversehens steht er selbst unter Mordverdacht. Ohne die Hilfe seines Teams und sogar gegen Hölleisen, Schmalfuß und Co. muss er in eigener Sache ermitteln. Und der mysteriöse Briefträger Leonhard Pelikan ist ihm immer bedrohlich dicht auf den Fersen. Einen solchen Fall hat Jennerwein noch nie erlebt.

.

Zum Hörbuch
Hierbei handelt es sich um eine Autorenlesung . Ich finde diese war wunderbar gelungen, passend zur Geschichte. Ich empfand es angenehm der Stimme zu lauschen.

Zur Geschichte
Es ging um Komisar Jennerwein und sein Ermittlungsteam, sowie eine äußerst mysteriöse Sache, die den Hauptkomisar betraf und einen Briefträger Namens Pelikan. Dazu ging es noch um 2 Morde, eine wilde Verfolgungsjagt und die Notwenigkeit, selbst als Polizist, dem Gesetz so ab und an mal untreu werden zu müssen.

Die Geschichte war interessant, die Idee dazu sehr gut, nur stellenweise fand ich sie doch etwas zu abstrakt. Ich tat mir letztlich schwer, dem ganzen komplett zu folgen. Stellenweise tat ich mir auch mit der Handlungsweise der Protagonisten schwer. Für mich sehr skurril und abgedreht. Trotz allem möchte ich die Geschichte nicht als schlecht abwerten, nur ich persönlich kam nicht so ran an die Geschichte.

Fazit
Was mich sehr begeistern konnte war die Erzählweise, die Stimme, die Geschichte selbst hat mich nicht sehr überzeugen können, auch wenn die Idee an sich nicht schlecht gewesen wäre.

Das Hörbuch

⭐⭐⭐⭐⭐
Bewertung: 5 von 5.
Die Geschichte

⭐⭐⭐«
  4      0        – geschrieben von Rinas Bücherblog
 
Kommentar vom 4. Juni 2021 um 13:17 Uhr (Schulnote 2):
» abgedreht

Bei seinem aktuellen Fall haben Jennerwein und sein Team schnell einen Tatverdächtigen gefunden. Doch dann gerät Jennerwein selbst in Schwierigkeiten. Er erwacht in einem anderen Körper. Wer glaubt ihm schon? Alles scheint unvorstellbar zu sein und dann wird er auch noch des Mordes verdächtigt. Dieses Mal kann er sich nicht seinem Team anvertrauen und muss auf eigene Faust ermitteln.

Dieses Buch war schon etwas abgedreht. Es war flüssig und spannend geschrieben. Ich wusste lange nicht, was ich davon halten soll. Erst dachte ich mir „ja so ein Schmarrn geht ja gar nicht“. Dann habe ich so meine Theorie gebildet, die dann auch im Buch verfolgt wurde. Ich war auch gespannt, was Jennerwein denn noch alles anstellen wird um endlich Licht ins dunkle zu bringen und sich von der Schuld des Mordverdachtes rein zu waschen. Doch die Auflösung hat mich bestürzt zurück gelassen, denn sie war doch zu grauenvoll. Ich möchte mir so etwas nicht vorstellen, dass dies einmal möglich sein könnte. Der Schluss hat mich dann doch etwas enttäuscht, da für mich leider zu viele Antworten offen geblieben sind. 4 von 5*.«
  7      0        – geschrieben von dru07
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz