Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.360 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »temara436«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Tod in der Waschmaschine
Verfasser: Harry Robson (3)
Verlag: tredition (310)
VÖ: 3. Mai 2021
Genre: Thriller (7418)
Seiten: 116 (Gebundene Version), 167 (Kindle-Version)
Themen: Formentera (1), Inseln (2139), Leichen (2565)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
3,00 (60%)
1
33%
2
0%
3
0%
4
67%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Tod in der Waschmaschine« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. November 2021 um 22:25 Uhr (Schulnote 1):
» Harry ermittelt wieder

Der Autor hat eine besondere Art seine Geschichten zu erzählen. Kurz, knapp, auf den Punkt gebracht. Das macht richtig Spaß zu lesen. Ich fühle mich wie ein stiller Beobachter.

Da kommt Harry wieder nach Hause....und findet eine Leiche in seiner Küche! Praktisch veranlagt, ruft er seinen Freund Carlos an, einen Polizisten. Die Ermittler nehmen die Arbeit auf und Harry ist froh nach zwei Tagen endlich wieder in sein Haus zu dürfen. Aber da wartet noch eine Überrashcung auf ihn...

Trotz des ernsten Themas, ist dieses Buch auch von Humor geprägt. Diese Mischung macht es zu einem gelungenen Buch!

Erzählt wird aus zwei Perspektiven. Harry und die Ermittlungen auf der einen Seite und Mauro Navarro auf der anderen.

Ich fühlt mich wieder sehr gut unterhalten und bin gespannt auf weitere Geschichten aus Harry Leben!!!«
  7      0        – geschrieben von Lorixx
Kommentar vom 24. Juli 2021 um 21:56 Uhr (Schulnote 4):
» Als Harry nach einer anstrengenden Reise nach Formentera zurückkehrt findet er an seinem Esstisch einen Toten. Zum Leidwesen Harrys bleibt dies nicht der einzigste Fund in seiner Behausung. Eine Suche  nach der Identität der Leiche beginnt.

Dies ist schon der zweite Teil mit Harry und seinem Freund Carlos. Die Handlungen sind weitestgehend abgeschlossen. Wenn man Band   eins allerdings nicht kennt vermisst man die Vorgeschichte von Harry und die Tatsache warum Harry als Zivilist bei polizeilichen Ermittlungen helfen darf.

Das Buch ist hauptsächlich in der Ich-Form geschrieben und hat einen flüssigen, leichten Schreibstil.

Das Cover und der Buchtitel wirken im Vergleich zum Inhalt des Buches recht unscheinbar, denn es geht manchmal ordentlich zur Sache. Dabei gerät das Genre Krimi gelegentlich in den Hintergrund.

Das eigentliche Thema Kindesmissbrauch wird weitestgehend nur oberflächlich angeschnitten. Was vielleicht auch besser so ist.

Der Schluss im Hinblick auf den Mörder ist zufriedenstellend. Im Hinblick auf den Rest eher unbefriedigend.«
  10      1        – geschrieben von Kate_nte
Kommentar vom 14. Juni 2021 um 6:30 Uhr (Schulnote 4):
» Als Harry wieder nach Formentera in seine "Hütte" zurückkehrt, findet er eine Leiche am Küchentisch.Carlos sein Freund der Polizist,nimmt sich der Sache an.Nach zwei Tagen kann Harry wieder in sein Haus zurückkehren.Es stinkt immer noch immens.Aber erst mal die schmutzige Wäsche in die Waschmaschine.Harry macht die Maschine auf und...

Die Protagonisten sind sehr sympathisch dargestellt besonders Harry mit seiner ja,fast schon coolen und flapsigen Art hat mir sehr gefallen.Der Schreibstil ist leicht, fast schon locker,ich bin recht zügig durch das Buch gekommen.Die Spannung ist geht durch das ganze Buch hindurch.

Fazit :Die Kapitel sind ziemlich kurz gehalten so ist der Krimi unterhaltsam zum lesen.Der Autor beschreibt dabei alles sehr bildhaft und detailliert.Auch nimmt er kein Blatt vor den Mund.Es gibt viele erotische Momente und Szenen die es in sich haben.Zu diesem Krimi passt es aber das ist bekanntlich Ansichtssache dies gilt gerade auch für einen Krimi.Erst dachte ich dieses Buch ist humorvoll, was er zum Teil auch ist,aber er hat ein sehr ernstes und trauriges Thema.Der Text ist zum Teil aus Harry's Sicht,also in Ich Form geschrieben.Der andere Teil aus Mauro's Sicht und da geht es dann in die Vergangenheit.Ich kam damit ganz gut zurecht.Die Täter-und Mördersuche ist interessant dargestellt.Die Spannung ist zwar da aber so richtig erhöht hat sie sich für mich nicht im Laufe des Krimis. Es ist ein guter Krimi der mich aber nicht fesseln konnte.Leider bin ich auch nie so richtig in das Buch hineingekommen.«
  12      2        – geschrieben von Ulrike's Bücherschrank
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz