Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.548 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LEYLA775«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Silberstrandsommer
Verfasser: Lurleen Kleinewig (2)
Verlag: Zeilenfluss (64)
VÖ: 20. Mai 2021
Genre: Romantische Literatur (23815)
Seiten: 328 (Taschenbuch-Version), 332 (Kindle-Version)
Themen: Begegnungen (3106), Camping (96), Entscheidungen (1982), Inseln (1978), Neuanfang (1150), Ostsee (262), Sommer (678), Strand (221)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Silberstrandsommer« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 6. Juni 2021 um 20:39 Uhr (Schulnote 1):
» In " Silberstrandsommer: Ein Ostsee-Roman " kehrt Jula nebst ihrem neunjährigen Sohn Henri ihrem alten Leben den Rücken, als sie zuerst von ihrem langjährigen Lebensgefährten verlassen wird und sie dann auch noch ihren Job wegen Geschäftsaufgabe verliert.
Daher nimmt Jula das Angebot ihrer Freundin Mikke an, zu ihr an die Ostsee zu kommen und erstmals dort den Sommer zu verbringen.
Da Jula jedoch Mikke und deren Familie nicht im Weg sein mag und sie nicht umsonst einen Cambingbus fährt, ist ihr Ziel ein Platz auf einem der Camperplätze. So führt die Reise Juna und Henri auf Fährlangen auf den Platz des Dänen Bo.
Als sie auch noch dort einen Sommerjob bekommt, kehrt erstmals wieder Ruhe und Frieden in das Leben der alleinerziehenden Jula. Doch die Anziehung zu Bo und die damit eingehenden Ängste lassen Jula eine einschneidende Entscheidung treffen, die auf lange Sicht nicht nur ihr Leben auf den Kopf stellt. Denn Henri ist von der neuen Entwicklung alles andere als begeistert und möchte zurück an den Ort, der sich nach Zuhause anfühlte. Damit löst er jedoch ein Unglück aus?
Wird für Jula und Henri alles gut ausgehen und gibt es mit Bo eine gemeinsame Zukunft?
Die Story hat mich gleich in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Jula, Henri und Bo mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen, da ich wissen wollte, ob es für die Jula und ihren zwei Herzenmänner ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  7      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 30. Mai 2021 um 17:07 Uhr (Schulnote 1):
» Für Jula bricht eine Welt zusammen als ihr Lebensgefährte ihr eröffnet das es eine neue hat, und sich trennen will. Damit nicht genug, auch ihren Job wird sie in kürze verlieren.
Kurzerhand packt sie alle Habseligkeiten in ihren VW Bus und fährt mit ihrem Sohn Henri an die Ostsee zu ihrer Freundin.
Sie landen auf einem Campingplatz auf der Insel Fährlangen. Auf dem sich die beiden sofort wie zuhause fühlen. Als ihr der Besitzer Bo auch noch Arbeit und ein kleines Ferienhäuschen anbietet, fängt sie endlich an sich zu entspannen.
Immer mehr schleicht sich Bo in ihr Herz, das darf sie nicht zulassen.. Jula möchte nie wieder in die Situation kommen von einem Mann verlassen zu werden, und Henri soll nie mehr eine Vaterfigur verlieren müssen.
Jula trifft eine Entscheidung die ihr das Herz bricht, doch sie sieht es als das einzig richtige an. Henri ist damit nicht einverstanden und verfolgt sein ganz eigenes Ziel.
Die Story ist eine locker leichte Sommergeschichte, die mir einfach nur tolle Lesestunden beschert hat. Der bildliche Schreibstil zieht einen förmlich in die Geschichte. Ich hatte teilweise das Gefühl den Sand unter meinen Füßen zu spüren, und das Meer zu riechen.
Ich habe mit Jula und Bo gefühlt, und gehofft das alles gut wird.
Mehr möchte ich gar nicht erzählen, denn das müsst ihr selber lesen und fühlen.
Diese schöne Sommergeschichte kann ich nur weiterempfehlen

Von mir gibt es 10 Herzen und eine Leseempfehlung! «
  10      0        – geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
 
Kommentar vom 28. Mai 2021 um 15:47 Uhr:
» Inhalt: Als Jula, 31 J., ihren Lebensgefährten und ihren Job verliert, packt die alleinerziehende Mutter ihr Hab und Gut in ihren VW-Bus, um an der Ostsee einen Neuanfang zu wagen. Auf einem Campingplatz, der dem charismatischen Dänen Bo gehört, findet sie Unterkunft, Arbeit und aufrichtige Zuneigung. Doch Julas schmerzliche Erfahrungen haben sich tief in ihre Seele gebrannt, und sie möchte nicht nur ihr Herz, sondern auch das ihres 9-jährigen Sohnes Henri vor weiteren Enttäuschungen bewahren. So trifft Jula eine Entscheidung, die fatale Folgen hat

Sprache: flüssig und schlicht, Präteritum, personale Erzählperspektive (Jula und Bo)

Meine Meinung: Für mich ist Silberstrandsommer ein Liebesroman, der Leser*innen angenehm umgarnt wie ein wohltuende Sommerbrise. Dies liegt zum einen an der Szenerie, die von der Autorin in gekonnten Worten eingefangen wird, und die sofort Lust auf Sommer, Strand, Sonne und die Inseln Fährlangen und Als macht. Zum anderen ermöglicht die gewählte Erzählperspektive, tief in die Gefühlswelten der gut ausgebauten Protagonisten Jula und Bo einzutauchen. Als dreifache Mutter konnte ich Julas Bedenken und (Fehl)Entscheidungen absolut nachvollziehen. Der gewählte Konflikt, der die beiden Liebenden davon abhält, gleich nach der ersten Begegnung zu einem Paar zu werden, steht für mich somit auf einem glaubwürdigen, soliden Fundament. Der Däne Bo ist fast zu schön um wahr zu sein, was nicht nur sein Äußeres betrifft, sondern vor allem seine Charaktereigenschaften. Doch wenn wir nicht in der fiktionalen Literatur träumen dürfen, wo dann? Und so fieberte ich mit Jula, Henri und Bo dem wundervollen Happy End entgegen. Zwischen den Zeilen lässt sich eine sympathische Autorin erkennen, die nicht nur die Themen Liebe, Vertrauen und Freundschaft zu einer emotionalen Geschichte versponnen hat, sondern auch ohne erhobenen Zeigefinger Tierliebe, vegane Ernährung und Nachhaltigkeit anspricht, was das Leseerlebnis für mich noch wertvoller macht.

Fazit: Ein Wohlfühlroman voller Liebe, Sommer, Strand und Sonne

Empfehlung an Leser, die ein Faible für Liebesromane haben«
  10      0        – geschrieben von Charlotte_1
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz