Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.772 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »CHEYENNE227«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Der Mann, den sie liebt
Verfasser: Sylvia Halcour (4)
Verlag: Eigenverlag (20294)
VÖ: 29. April 2021
Genre: Romantische Literatur (24255)
Seiten: 230
Themen: Anziehungskraft (683), Schuld (731), Staatsanwälte (130), Unschuld (391), Verkehrsunfälle (555), Versuchungen (173)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,25 (95%)
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Der Mann, den sie liebt« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (5)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 12. Juli 2021 um 23:47 Uhr (Schulnote 2):
» Die junge Staatsanwältin Lena behandelt den Fall um Maximilian Stern, der willentlich seine Ex-Freundin bei einem Autounfall verletzt haben soll. Bei ihren Ermittlungen lernt sie Maximilian besser kennen und seine vermeintliche Tat ist ihr unerklärlich. Außerdem geht von ihm eine Anziehungskraft aus, der sie zu widerstehen versucht...

Die Figur Lena fand ich von Anfang an sehr interessant, da sie noch am Anfang ihrer beruflichen Karriere steht und voller Motivation und Leidenschaft ist. Daher war ihr innerer Kampf zwischen Recht, ihrer Pflicht als Staatsanwältin und ihren Gefühlen für einen Täter, umso spannender zu verfolgen.

Und auch Maximilian ist ein interessanter Charakter, den man im Laufe der Geschichte etwas besser kennen lernt, der aber dennoch sehr lange geheimnisvoll bleibt. An seiner Schuld ist eigentlich nie zu rütteln und dennoch machte er den Eindruck unschuldig zu sein. Was hinter seinem Handeln steckte, bleibt bis zum Ende hin ein großes Rätsel. Und diesem auf die Spur zu kommen, fand ich beim lesen sehr spannend.

Es wird neben Lenas beruflichen Leben auch ihre Vergangenheit beleuchtet. Diesen Aspekt fand ich ebenso interessant, auch wenn er viel zu kurz kam. Allein um noch mehr darüber zu erfahren, würde ich mich sehr über eine Fortsetzung freuen. Aber auch wie es mit Lena und Maximilian weiter geht, würde mich sehr interessieren.

Wer gern kurzweilige Geschichten mit interessanten und geheimnisvollen Charakteren liest, ist hier genau richtig.«
  11      0        – geschrieben von SummseBee
Kommentar vom 2. Juni 2021 um 17:48 Uhr:
» Spannend und sehr realistisch
Lena, eine junge Staatsanwältin, ermittelt gegen Maximilian Stern. Doch dabei bleibt es nicht.
In kurzen und leicht zu lesenden Kapiteln erzeugt die Autorin schon von Anfang an eine Spannung, die sich im Laufe der Geschichte immer mehr erhöht, bis sich daraus zum Schluss ein kleiner Krimi entwickelt. Die Ereignisse sind unvorhersehbar, wodurch es dem Leser schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen.
Die Charaktere sind authentisch und sehr gut beschrieben. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin.
Mein Fazit:
Ein wundervolles, spannendes Buch, das sich auf jeden Fall lohnt zu lesen.
5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung.«
  6      0        – geschrieben von Shilo
 
Kommentar vom 24. Mai 2021 um 22:10 Uhr (Schulnote 1):
» Liebe findet ihren Weg

Mich hat dieses wundervolle Buchcover sofort begeistert!

Die Geschichte die sich dahinter verbirgt, steht ihm in nichts nach. Aufregend, mit einer guten Portion Romantik und einem unerwartetem Ende ist sie ein wahrer Lesegenuß.

Lena, die taffe junge Staatsanwältin, hat alles im Griff. Aber ist das wirklich so? Der Fall scheint klar, der Täter so gut wie hinter Gittern, Fall abgeschlossen.

Wenn ihr da nicht ihre Gefühle im Weg stehen würden. Ein Blick auf den Angeklagten und es ist vorbei mit ihrer Professionalität. Eigentlich müsste sie den Fall abgeben, aber...

Lena und Maximilian sind mir sehr symphatisch. Es macht Spaß ihnen zu folgen. Bis zum Schluß steht die Frage im Raum, ist er schuldig oder unschuldig. Ich bin gespannt auf eine Fortsetzung!«
  6      0        – geschrieben von Lorixx
Kommentar vom 24. Mai 2021 um 10:24 Uhr (Schulnote 1):
» Wer bist du wirklich?

Lena, eine junge Staatsanwältin, gerade in die Abteilung für schwere Verbrechen gewechselt, weg von den eher langweiligen Fällen, bekommt ihren ersten schweren Fall. Ein Mann soll seine Ex-Freundin durch einen absichtlich herbeigeführten Unfall schwer verletzt haben.

Für sie scheint die Sache klar zu sein, es geht eigentich nur darum, dass er gerecht bestraft wird.

Bis der Täter, der Mann, Maximilian Stern...den Gerichtssaal betritt.

Von dem Moment an, ändert sich alles. Er übt er unheimliche Anziehungskraft auf sie aus und ihre professionelle Art gerät ins Wanken. Einerseits möchte sie der Gerechtigkeit genüge tun, andererseits stehen ihr die eigenen Gefühle im Weg.

Wie wird sie sich entscheiden? Beruf oder Liebe? Schuldig oder unschuldig?

Eine spannende Geschichte, mit prickelnder Romantik und interessanten Protagonisten. Die Nebenpersonen bleiben etwas im Hintergrund, nur Lena und Maximilian werden kompakter dargestellt. Ein Buch, das wirklich Spaß macht zu Lesen.

Das Buchcover ist wunderschön gestaltet! Ein dickes Lob an Milos Duskic!«
  9      0        – geschrieben von Arh
Kommentar vom 6. Mai 2021 um 8:41 Uhr (Schulnote 1):
» Lena ist Staatsanwältin und im Gerichtsaal wartet sie auf Maximilian Stern.

Maximilian soll mit Absicht seinen Wagen vor einen Brückenpfeiler gefahren haben und seine EX Freundin zu töten.

Lena beantragt Haftbefehl und ab jetzt sitzt Maximilian im Gefängnis.

Mehrfach besucht Lena Max im Gefängnis denn sie will wissen warum er es getan hat, dabei kommen beide sich näher.

Max bekommt 2 Tage Freigang das sein Vater verstorben ist und da bleibt Lena bei ihm - leider verliebt sie sich in Max ABER kann sie ihn deswegen verurteilen was er getan hat??

Ich habe es verschlungen«
  2      0        – geschrieben von elke1205
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz