Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.401 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Sabine Kolbe«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Suche Platz auf Wolke Sieben
Verfasser: Franziska Jebens (2)
Verlag: Ullstein (1309)
VÖ: 3. Mai 2021
Genre: Romantische Literatur (23453)
Seiten: 384 (Taschenbuch-Version), 323 (Kindle-Version)
Themen: Dates (350), Reisen (2318), Sänger (428), Sardinien (23)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Mai 2021 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Suche Platz auf Wolke Sieben« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 12. Mai 2021 um 10:10 Uhr (Schulnote 2):
» Ich habe mich sehr über den Titel "Suche Platz auf Wolke Sieben" von Franziska Jebens gefreut, welcher mir freundlicherweise vom Ullstein Buchverlag als kostenfreies Rezensionsexemplar via Netgalley zur Verfügung gestellt wurde. Es versteht sich dabei natürlich von selbst, dass meine Meinung zum Buch dadurch keineswegs beeinflusst wird.
Nachdem mir der erste Roman der Autorin "Die Liebe fällt nicht weit vom Strand" leider weniger gefallen hatte, wollte ich ihrem neuen Buch noch einmal eine Chance geben, da es wirklich sehr sehr niedlich klang.

In der Geschichte geht es um die Protagonistin Marlene, die nach einigen Misserfolgen in ihrem Leben die Online-Dating-Agentur "Wolke Sieben" ins Leben ruft. Sie selbst ist dort als Ghostwriterin tätig und hilft damit, Menschen bzw. Paare zusammen zu bringen. Sie selber hat der Liebe für sich selbst allerdings abgeschworen, hat ihre Pläne allerdings ohne zwei charmante Männern, Basket und Bruno gemacht, von denen ihr einer schließlich gefährlich nahe kommt...

Franziska Jebens schreibt ihren Liebesroman aus der Sichtweise von Marlene in der Ich-Perspektive im Präsenz, was mir einen guten Zugang zu ihrer Person verschafft. Ich schließe sie direkt in mein Herz und genieße gerade den Schlagabtausch mit ihrer besten Freundin, die sie wirklich ordentlich auf Trab hält. Marlene hat auch einfach eine tolle Art sich sprachlich auszudrücken, von daher passt das spätere Ghostwriting echt gut zu ihr.

Die ganze Idee hinter der Geschichte fand ich total amüsant und auch ein wenig spannend. Ich war so neugierig darauf, wie sich Marlene wieder für die Liebe öffnet und ob sie selber im wahren Leben oder eben online auf neue Männer und schließlich "den Einen" trifft. Wie das Ganze dann schließlich ausgeht und auch ein paar Elemente der Story waren zwar etwas vorhersehbar, allerdings nicht minder süß. Hier bietet mir die Autorin wirklich schöne Lesestunden, die zum Schmunzeln einladen und schlussendlich sogar eine gewisse Romantik mit sich bringen.

Das Setting in Hamburg und in Italien wird wirklich schön und sehr bildhaft beschrieben und lässt mich prima aus meinem Alltag im Ruhrpott entfliehen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und kurzweilig. Ich finde, dass sie sich im Vergleich zu ihrem alten Roman sprachlich enorm gesteigert hat und auch die Umsetzung der Idee gefällt mir deutlich besser.

"Suche Platz auf Wolke Sieben" ist vielleicht ein klein wenig klischeebehaftet und vorhersehbar, dennoch wirklich unterhaltsam und süß für zwischendurch. Eine gewisse Urlaubsatmosphäre kommt dabei auch auf.
Somit vergebe ich eine entsprechende Lese- und Kaufempfehlung und 4 Sterne ****«
  14      0        – geschrieben von damarisdy
 
Kommentar vom 9. Mai 2021 um 19:37 Uhr (Schulnote 2):
» Nach ihrem literarischen Debüt "Die Liebe fällt nicht weit vom Strand" hat Franziska Jebens ihren zweiten Roman "Suche Platz auf Wolke Sieben" vorgelegt, der sich mit dem beliebten Thema Onlinedating auseinandersetzt.

Vor drei Jahren stand Marlene vor dem Nichts: Freund weg, Haus weg, Job weg. Seitdem hat sie aus einer Idee, die aus Verzweiflung und einer Menge Cocktails geboren wurde, ein eigenes Unternehmen gemacht: Die Online-Dating-Agentur »Wolke Sieben«, für deren Kunden sie auch als Ghostwriterin schreibt und ihnen so dabei hilft, den perfekten Partner zu finden. Sie selbst will sich ganz sicher nie wieder verlieben. Lieber spielt sie für andere den Amor. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihr: Der berühmte Sänger Basket, sein rüpelhafter Manager Bruno und ein Spontantrip nach Sardinien bringen Marlenes geordnetes Leben ganz schön durcheinander. Bald merkt sie, dass sie die Liebe nicht so einfach aus ihrem Herzen räumen kann, und vielleicht landet sie dieses Mal ja sogar selbst auf Wolke Sieben …

Das in einem zarten Roséton schimmernde Cover ist zum Verlieben schön, genauso wie der zuckersüße Titel, der in goldenen Lettern in Szene gesetzt worden ist und mich gleich angesprochen hat.

Franziska Jebens präsentiert eine humorvolle, unterhaltsame Liebesgeschichte mit sympathischen Protagonisten für zwischendurch, die sich an ein junges (oder junggebliebenes) Publikum wendet. Leider hat mich ihr Buch nicht völlig überzeugen können. Für meinen persönlichen Geschmack bietet dieser Feel Good Roman keine echten Überraschungsmomente; die einfach gestrickte Handlung enthält viele abgenutzte Klischees und ist in weiten Teilen sehr vorhersehbar. Deshalb hat es nicht ganz bis zur Wolke 7 auf meiner Bewertungsskala gereicht.«
  8      0        – geschrieben von Bücherfairy
Kommentar vom 6. Mai 2021 um 18:29 Uhr (Schulnote 2):
» Marlene erlebt den schlimmsten Tag ihres Lebens.
Als sie und ihr Verlobter von der Maklerin das gerade gekaufte Haus übernehmen, eröffnet er ihr, dass er sie nicht heiraten möchte und verschwindet. Kurz darauf verliert sie auch noch ihren Job, da sie einer Forderung ihrer Chefin nicht nachkommen möchte.
Drei Jahre später hat Marlene der Liebe abgeschworen, da sie nie mehr so verletzt werden möchte und die Online-Dating-Agentur „Wolke Sieben“ gegründet. Die läuft sehr erfolgreich, da sie für ihre Kunden auch als Ghostwriterin schreibt und so zu vielen erfolgreichen Vermittlungen kommt.
Als sie den berühmten Sänger Basket und dessen Manager Bruno kennenlernt und es zu gemeinsamen Marketing-Aktionen kommt, beginnt sich Marlenes Leben zu verändern. Ein spontaner Urlaub auf Sardinien bringt Marlene nicht nur Entspannung und Erholung sondern inspiriert sie auch dazu, ihr Leben zu überdenken.

Die Autorin erzählt Marlenes Geschichte sehr lebendig und lebensnah aus Marlenes Sicht in der Ich-Form.
So ist man ganz nah an Marlene, ihren Gedanken und Gefühlen dran und ich konnte gut mit ihr fühlen. Der Schock, als ihr Verlobter Sebastian ihr vier Wochen vor der Hochzeit eröffnet, dass nichts aus der gemeinsamen Zukunft wird, hätte mich auch umgehauen.
Marlene leidet und ihr Bruder Eddie schafft es, sie zu einem Besuch bei seiner Therapeutin zu überreden. Die empfiehlt Marlene, ein Dankbarkeits-Tagebuch zu führen, in dem sie jeden Tag die Dinge notiert, für die sie dankbar ist. Das fand ich eine schöne Idee, die zur Nachahmung animiert.
Ich konnte gut mit Marlene mitfühlen, als sie anfangs alleine in dem leeren, gerade gekauften Haus sitzt und später in eine möblierte Wohnung zieht. Marlene ist eine sympathische Protagonistin und ich habe mich für sie gefreut, dass sie durch ihren Bruder und Freunde wieder auf die Beine kommt und die Idee der Dating-Agentur geboren wird.
Gespannt habe ich verfolgt, wie es jetzt, drei Jahre später, in Marlenes Leben weiter geht, nachdem sie nun eine erfolgreiche Geschäftsfrau ist.
Neben Marlene, ihrem Bruder und ihrer besten Freundin gibt es noch weitere Freunde und Mitarbeiter, die Marlenes Leben bereichern. Diese Nebenfiguren haben mir alle gut gefallen, denn sie sind teilweise etwas skurril und auch witzig.
Auch der Sänger Basket und Bruno, sein Manager, waren gut dargestellt. Die Kontakte zur Musikbranche und gemeinsame Marketing- und Presseaktionen bringen Abwechslung, nicht nur in Marlenes Leben sondern auch in die Handlung.
Die Story ist insgesamt auch ziemlich humorvoll gestaltet und bietet neben Drama auch viel über gute Freundschaften und natürlich die Liebe.
Der Ausflug nach Sardinien, der wunderschöne Orte dort beschreibt, vermittelt dazu noch etwas Sommer- bzw. Urlaubsflair.

Marlenes Geschichte bis zu dem Platz auf Wolke Sieben ist, auch wenn es nicht allzu viel Tiefgang gibt, kurzweilig, stellenweise romantisch und eben auch humorvoll.
Ich habe die schöne Wohlfühlgeschichte für eine unterhaltsame, entspannte Auszeit gerne gelesen!


Fazit: 4 von 5 Sternen«
  14      0        – geschrieben von Fanti2412
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz