Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.405 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Ebby«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Siehst du, wie sie sterben?
Verfasser: Gunnar Schwarz (2)
Verlag: FeuerWerke (47)
VÖ: 22. April 2021
Genre: Thriller (7059)
Seiten: 250 (Taschenbuch-Version), 275 (Kindle-Version)
Themen: Botschaften (314), Kommissare (2295), Leichen (2307), Mordserie (382), Psychologen (262), Serienmörder (994), Zeichen (16)
Charts: Einstieg am 26. April 2021
Zuletzt dabei am 1. Mai 2021
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
5mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,76 (85%)
1
29%
2
65%
3
6%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 17 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Sieh hin! Sieh genau hin! Und sieh, WIE sie sterben!

Ein Serienkiller verziert seine weiblichen Opfer mit mysteriösen Zeichen und Botschaften. Anschließend tötet er sie und platziert die Körper an sorgsam ausgewählten Orten.

Nach dem Fund der dritten Leiche muss Kriminalkommissar Marc Wittmann sich eingestehen, dass er mit seinen Ermittlungen nicht weiterkommt. Er wendet sich an die eine Person, die er eigentlich nie wieder sehen wollte: seine Ex-Freundin Frieda Rubens, die namenhafte Psychologin, Buchautorin und Expertin für abnorme Rechtsbrecher.

Obwohl auch sie keinerlei Lust auf eine Zusammenarbeit verspürt, ist sie zu fasziniert, um abzusagen. Denn der Fall weist überaus interessante psychologische Komponenten auf, und die Botschaften des Killers legen nahe, dass er seine Mordserie noch lange nicht beendet hat. Vielmehr scheint er mit jedem Opfer einen immer enger werdenden Kreis um sein eigentliches Ziel zu ziehen. Zu spät erkennen Frieda und Marc, wie persönlich dieses Ziel tatsächlich ist ...

Zahlen, Symbole, Botschaften – Frieda Rubens & Marc Wittmann stehen vor einem scheinbar unlösbaren Fall.
Quelle: FeuerWerke
Lesermeinungen (2)     Leseprobe     Blogger (1)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. April 2021 um 18:46 Uhr (Schulnote 1):
» Marc und Frieda haben eine 10-jährige Beziehung hinter sich und sind seit längerem getrennt. Da Frieda nicht nur ihre psychologische Praxis mit Erfolg führt, sondern auch ihre Fachbücher sich sehr gut verkaufen, möchte Marc sie als Beraterin zu mehreren Mordfällen hinzuziehen.
Drei Frauen wurden bestialisch zugerichtet. Sie sieht auch relativ schnell Zusammenhänge und weiß wo und wann das nächste Opfer zu finden sein wird.
Aber der Täter spielt ein Katz- und Mausspiel. Als sie das fehlende Puzzleteil Wochen später findet, kommen sie dem Täter immer näher.
Gelingt es ihnen den Serienmörder zu stoppen?

Schon der Prolog beginnt extrem spannend. Der Autor versteht es, diese auch bis zum Ende durchzuziehen.
Marc ist manchmal ruppig und schießt auch gerne über das Ziel hinaus. Am Anfang kam er mir unfreundlich vor, aber im Laufe nahm die Sympathie zu.
Er hat unter privaten Problemen zu leiden, aber mit Frieda verbindet ihn nach ihrer gemeinsamen Zeit doch noch einiges.
Sie ist erfolgreich als Psychologin und versucht den Täter zu analysieren.
Eine bildgewaltige Sprache mit schockierenden Details der Tötung ist nichts für schwache Nerven. Ich habe von Zeile zu Zeile mitgefiebert. Das Buch zeigt auf erschreckende Weise wozu abnorme Rechtsbrecher fähig sind.
Gegen Ende wird die bisherige Spannung erhöht und man weiß bis zum Schluss nicht, wer der Täter ist.
Mit einem Anruf an Frieda endet das Buch mit einem Cliffhanger und läutet die Fortsetzung ein.

Fazit: spannend, schockierend, grausam, erschreckend und mit Nervenkitzel versetzt, bietet das Buch alles was ein Thriller haben muss.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne«
  9      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
Kommentar vom 22. April 2021 um 16:02 Uhr (Schulnote 1):
» Ein Serienkiller wütet und hinterlässt auf seinen Opfer seltsame Verzierungen, wenn er sie an besonderen Orten platziert. Kommissar Marc Wittmann muss sich eingestehen, dass er allein nicht weiterkommt und bittet widerstrebend seine Ex-Freundin Frieda um Hilfe. Frieda, erfolgreiche Psychologin und Buchautorin beschäftigt sich schon lange Jahre mit abnormen Killern und deren Motiven.

Auch Frieda ist nicht begeistert von der Zusammenarbeit, doch der Fall fasziniert sie zu sehr um abzulehnen.

Dieses Buch hat mich bereits durch Cover und Leseprobe sehr interessiert und wurde nicht enttäuscht. Ich habe den Thriller an einem Tag gelesen, weil ich derart gefesselt war, dass eine Unterbrechung nicht in Frage kam. Gunnar Schwarz ist es gelungen, die Story von Anfang an spannend zu weben und der Spannungsbogen hält sich bis zum Ende auf einem hohen Niveau. Auch die persönlichen Beziehungen zwischen Marc und Frieda und die entstehenden Verbindungen zu den opfern und dem Täter sind brillant entwickelt und es kommt nie Langeweile auf. Der Schreibstil des Autors ist flüssig, die Handlungsstränge gut entwickelt. Die Art, wie sich die Puzzleteile allmählich zusammenfügen hat mir gut gefallen, der Leser ist dazu angeregt mitzudenken und wird doch immer wieder überrascht. Meine Gänsehaut kroch langsam über den Körper - was eine guten Thriller ausmacht. Ich gebe diesem Buch 5 Sterne und empfehle es jedem Krimifan.«
  8      0        – geschrieben von Gabriele Marina Jabs
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz