Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.395 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »sidney23«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Enola Holmes 5 - Der Fall des rätselhaften Reifrocks
Verfasser: Nancy Springer (8)
Verlag: Knesebeck (50)
VÖ: 21. April 2021
Genre: Historischer Roman (5862), Jugendliteratur (8419) und Kriminalroman (9963)
Seiten: 176 (Gebundene Version), 177 (Kindle-Version)
Original: The Case of the Cryptic Crinoline
Themen: 19. Jahrhundert (1724), Botschaften (356), England (1624), Entführungen (2100), Florence Nightingale (2), London (2016), Spionage (249)
Reihe: Enola Holmes (7)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,10 (98%)
auf Basis von vier Bloggern
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Enola Holmes 5 - Der Fall des rätselhaften Reifrocks« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. Juni 2022 um 16:32 Uhr (Schulnote 1):
» Ein Rätsel aus Blüten und Blättern

Klappentext:
Enolas Vermieterin, die fast taube und manchmal etwas zu neu­gierige Mrs Tupper, ist Enola in ihrer Zeit in Lon­don, in der sie ansons­ten recht ein­sam ist, sehr ans Herz ge­wach­sen. Da sitzt der Schock tief, als Enola eines Tages nach Hause kommt und fest­stel­len muss, dass Mrs Tupper ent­führt wurde! Wer würde diese alte Dame ver­schlep­pen und warum? Nach­dem Enola das durch­wühlte Haus unter­sucht hat, kommt sie zum dem Schluss, dass es die Ent­führer offen­bar auf einen von Mrs Tuppers alten Reif­röcken abge­sehen hatten, in dem sich eine geheime Bot­schaft ver­birgt. Ver­folgt von einer unbe­kann­ten Per­son, führt die Spur Enola bis zu Flo­rence Nightin­gale. Was hat die ehe­malige Kranken­schwes­ter und eng­lische Natio­nal­heldin mit dem Ver­schwin­den der Ver­mie­terin zu tun? Enola stößt auf unge­heuer­liche Dinge und eine Spio­nage­affäre aus der Ver­gangen­heit …

Rezension:
Enolas Vermieterin Mrs Tupper wurde entführt! Natürlich beschließt die junge Detek­tivin sofort, der zurück­gelas­senen mys­teri­ösen Bot­schaft nach­zu­gehen. Doch alles ergibt zu­nächst kei­nen Sinn, und außer­dem spricht alles dafür, dass Mrs Tupper wirk­lich selbst keine Ah­nung hat, wo­rum es geht. Und zu allem Übel scheint Enolas Bru­der Sher­lock am sel­ben Fall zu arbei­ten.
Im 5. Band ihrer Detektiv-Reihe lässt Nancy Springers die kleine Schwes­ter von Sher­lock Hol­mes in eige­nem Inter­esse ermit­teln. Erneut muss die junge Prota­gonis­tin paral­lel zu ihrem berühm­ten Bru­der ermit­teln, wie es ähn­lich schon in Band 4 („Der Fall des geheim­nis­vollen Fächers“) der Fall war. Der Schwer­punkt liegt dies­mal auf Ereig­nissen, die bis weit vor Enolas Geburt zurück­reichen. Die eigent­lichen Beweg­gründe des Hinter­manns der Ent­führung blei­ben mir aller­dings auch am Ende noch ver­bor­gen, da er auch aus einem Erfolg keinen mir erkenn­baren Nutzen gezo­gen hätte. Auf­fällig finde ich auch, dass wir Leser das Alter der Ver­mie­terin erfah­ren. Mrs Tupper ist erst An­fang 50! Nach den Be­schrei­bungen in den bis­heri­gen Büchern hätte ich sie min­des­tens 20 Jahre älter ge­schätzt. Auch wenn alles natür­lich aus der Sicht der 14-jähri­gen Enola ge­schil­dert wird und man berück­sich­tigt, dass die Lebens­erwar­tung Ende des 16. Jahr­hun­derts geringer als heute war, pas­sen die mehr­fach erwähn­ten Alters­erschei­nungen nach meiner Mei­nung nicht zu einer Frau dieses Alters. Trotz dieser leicht un­logi­schen Ten­den­zen kann das Detek­tiv-Aben­teuer aber erneut über­zeu­gen.
Selbstverständlich bleibt die Autorin ihren in dieser Reihe etab­lier­ten Stil­ele­menten wie bei­spiels­weise der Rolle ihrer Prota­gonis­tin als Ich-Erzäh­lerin treu.

Fazit:
Auch in ihrem mittlerweile 5. Fall wird Sherlock Holmes’ kleine Schwes­ter wie­der mit den Machen­schaf­ten der Upper Class kon­fron­tiert.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.«
  0      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz