Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.548 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LEYLA775«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Möwensommer
Verfasser: Lotte Römer (18)
Verlag: HarperCollins (315)
VÖ: 20. April 2021
Genre: Romantische Literatur (23815)
Seiten: 304 (Taschenbuch-Version), 251 (Kindle-Version)
Themen: Beziehungen (2062), Blumen (130), Inseln (1978), Nordsee (383), Ostfriesland (637)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,40 (92%)
1
60%
2
40%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 5 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Möwensommer« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (5)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 8. Juni 2021 um 14:22 Uhr (Schulnote 1):
» Zwei sprachlose Feiglinge und ein Dummdödel

Ich bin begeistert, ein toller, leichter, Sommerroman, der alles erfüllt.
Die Autorin hat es geschafft mich zu packen , so dass ich das Buch gar nicht auf der Hand legen wollte. Ich konnte lachen, war traurig und wütend, alles was ein Buch braucht....
Die Protas wurden mit Liebe ausgearbeitet, die Insel Norderney anschaulich beschrieben, dass man sich die Insel bildlich vorstellen kann. Die Autorin hat es geschafft, die Inselbewohner mit ihren Eigenarten und ihre kleine eigene Welt gut rüberzubringen.
Zur Geschichte möchte ich nicht viel verraten, nur Lina und Mattis haben mir sehr gut gefallen, wie sie sich geben und aneinander vorbeireden. Da muss erst ein dritter ins Spiel kommen und sie wachrütteln.
Mein Oskar in diesem Buch geht an Frau Merkel und Herrn Schröder, die beiden muss man einfach lieben
Ich freue mich auf weitere Bücher von Lotte Römer...
Von mir eine absolute Leseempfehlung, gerade wenn man ein paar schöne Lesestunden zum wegträumen möchte....«
  8      0        – geschrieben von Angela J
 
Kommentar vom 1. Juni 2021 um 22:17 Uhr (Schulnote 1):
» In " Möwensommer " liebt Lina ihr Leben auf Norderney und könnte sich als waschechtes Inselkind nicht vorstellen, je wegzuziehen.
Auch nicht für ihren Traum vom eigenen Blunenlädchen mit angrenzendem Kaffeebereich. So bleibt ihr nur die Arbeit in der Blühenden Phantasie, um ihre Kreativität mit den Blumen auszuleben.
Einzig fehlt Lina ein Mann an ihrer Seite und die Auswahl auf dem Eiland ist nicht berauschend.
Es gäbe da zwar ein Exemplar an dem Lina sehr gelegen ist, doch Mattis ist ihr bester Freund seit Kindertagen und nicht an mehr interessiert. Oder Doch?
Aber es scheint, als wäre mit dem neuen Standesbeamten Bent eine Chance auf Liebe für Lina aufgetan. Aber meint Bent es Ernst mit ihr?
Kann Lina ihre Träume mit Mann und Selbstständigkeit auf Norderney verwirklichen und wer wird der Glückliche an ihrer Seite?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Lina und Mattis mitfiebern und die verschiedesten Emotionen der erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen ( auch bedingt durch das Graupapageipärchen von Linas Bruder ), so manche mitfühlende Momente und die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich wissen wollte, ob es für Lina und dem Mann ihres Herzen ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  9      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 10. Mai 2021 um 14:31 Uhr (Schulnote 1):
» Wenn ich an Norderney denke, kommt mir sofort Lotte Römer in den Sinn. Auf der ostfriesischen Insel spielen ihre wunderschönen Liebesromane. Auch ihr neues Buch "Möwensommer" entführt ihre Leser an diesen Sehnsuchtsort. Im Mittelpunkt stehen ein kleiner Blumenladen, eine zauberhafte Nordseeinsel und eine junge Frau auf der Suche nach dem großen Glück

Lina ist ein richtiges Inselkind und fühlt sich pudelwohl auf Norderney. Sie liebt ihre Arbeit in dem Blumengeschäft Blühende Phantasie, die Weite des Meeres und die Segelausflüge mit ihrem Kindheitsfreund Mattis. Nur in Sachen Liebe läuft es bei Lina nicht wie gewünscht. Schon ewig ist sie in Mattis verliebt, doch dieser scheint ihre Gefühle nicht zu erwidern. Seit er ihr nach einer gemeinsamen Nacht das Herz gebrochen hat, fällt es ihr schwer, sich auf eine neue Beziehung einzulassen. Zugegeben, die Auswahl an passenden Kandidaten ist auf Norderney auch überschaubar. Doch da zieht Bent, der neue Standesbeamte, auf das Nordseeeiland und flirtet mit Lina. Ist er vielleicht der Richtige? Aber warum verhält sich Mattis so seltsam, wenn es um Bent geht?

Das hübsche Cover zeigt einen Strandkorb vor einer malerischen Kulisse. Auch der eingängige Titel weckt Erwartungen an einen unbeschwerten Urlaub am Meer.

Wieder einmal ist es Lotte Römer gelungen, sich mitten in mein Herz zu schreiben. Ihre süße Liebesgeschichte überzeugt mit bodenständigen, sympathischen Protagonisten, die das Herz am rechten Fleck haben. Lina und Mattis sind ganz normale Menschen, mit Ecken und Kanten, in denen man sich wiederfinden kann. Sie brauchen einige Umwege zum Glück, wie die meisten Menschen auf dieser Welt. Besonders schön finde ich, dass in diesem Roman die Liebe in allen Facetten gezeigt wird, unabhängig von der sexuellen Orientierung gezeigt wird. Toleranz ist das Wichtigste auf der Welt.

"Möwensommer" bietet leichte Unterhaltung, regt aber dennoch zum Nachdenken an. Für mich ist es die perfekte Lektüre für den Strandkorb!«
  12      0        – geschrieben von Bücherfairy
Kommentar vom 5. Mai 2021 um 16:05 Uhr (Schulnote 2):
» Ich habe mich sehr über den Titel "Möwensommer" von Lotte Römer gefreut, welcher mir vom HarperCollins Verlag via Netgalley als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle, es versteht sich natürlich von selbst, dass meine Meinung zum Buch dadurch in keiner Weise beeinflusst wird.
Hierbei handelt es sich um mein erstes Werk der Autorin, von der ich zuvor weder gehört, noch gelesen habe.

Das Setting in dieser Geschichte ist ein Blumengeschäft auf der Insel Norderney, was mich sofort ansprach und auf eine zuckersüße, atmosphärische Story schließen ließ.
Hier geht es um die Blumenhändlerin Lina, die in der Liebe einfach keine Erfolge verzeichnen will. Seit sie in ihren besten Freund Mattis verliebt ist – dieser aber kein Interesse dieser Art an ihr zu haben scheint – klappt es auch mit den anderen Männern nicht. Bis Bent auf der Insel auftaucht. Das wiederum gefällt Mattis nicht so besonders...

Lotte Römer schreibt ihren sommerlichen Liebesroman aus der Sichtweise von der Hauptfigur Lina in der dritten Person im Präteritum. Ich mag die Ich-Perspektive deutlich lieber, gerade bei Personen jungen Alters, gewöhne mich aber zügig daran. So kann ich mich nach und nach auch in Lina hinein versetzen und schließe sie auch in mein Herz, wenn sie auch manchmal etwas naiv ist. An der ein oder andern Stelle hätte ich sicher anders reagiert und gedacht.
Die Männer in der Story und auch die anderen Inselbewohner sind auf jeden Fall auch liebenswürdig und schaffen eine Art Wohlfühl-Atmosphäre in der Geschichte.

Ich muss allerdings sagen, dass der Verlauf der Geschichte doch sehr unüberraschend und vorhersehbar verlief und ich vieles bereits ahnte, was schlussendlich dann auch eintraf. Das hat mir ein bisschen die Spannung am Lesen genommen. Generell ist alles eher seicht und leicht, ohne großes Tamtam und Drama.

Norderney wird absolut schön und bildhaft beschrieben, sodass ich gedanklich wirklich abtauche und dem tristen Alltag kurzweilig entfliehen kann. Das muss ich wirklich loben. Ansonsten ist der Schreibstil auch leicht und flüssig und trägt mich solide durch das gesamte Werk.

Die Liebesgeschichte ist süß und erreicht mich auch, hätte aber deutlich emotionaler und tiefgründiger sein können. Auch dieses Liebesdreieck hat mir durchaus gefallen. Wobei – wie gesagt – recht schnell klar war, für wen sich Lina dann tatsächlich entscheidet.

"Möwensommer" ist süß für zwischendurch und wenn man ein wenig Inselluft schnuppern mag und leichte Unterhaltung sucht, macht man hier meiner Meinung nach nichts falsch. Ich vergebe eine entsprechende Lese- und Kaufempfehlung und 4 Sterne ****«
  13      0        – geschrieben von damarisdy
 
Kommentar vom 21. April 2021 um 8:24 Uhr (Schulnote 2):
» schönes buch

Lina lebt mit ihrem Bruder und ihren Eltern auf Norderney. Sie ist ein richtiges Inselkind und möchte nie von der Insel weg. Auch ihre Arbeit im Blumengeschäft „Blühende Phantasie“, die Segelausflüge mit ihrem Kindheitsfreund Mattis liebt sie. Nur in Sachen Liebe läuft es nicht so richtig. Eigentlich liebt sie ja Mattis, doch der scheint nicht ebenfalls in sie verliebt zu sein. Viel Auswahl hat die Insel an Männern auch nicht zu bieten bis Bent, der neue Standesbeamte, auf die Insel kommt. Glatt fängt er auch mit Lina zu flirten an, doch Mattis ist auf einmal so seltsam.

Das Buch hat mir gut gefallen. Ein tolles Buch um zu träumen. Es war gut und flüssig geschrieben. Ich konnte mich gut auf die Insel versetzen. Lina liebt ja eigentlich Mattis und landete auch an ihrem 18. Geburtstag mit ihm im Bett, doch am nächsten Morgen war er spurlos verschwunden. Beide schweigen über die damalige Nacht. Doch Mattis ist Lina viel zu wichtig und so richtig traut sie sich ja auch nicht ihn darauf anzusprechen. Dann taucht auch noch ein neuer Mann auf der Insel auf. Bent war mir von Anfang an nicht wirklich sympathisch und ich hatte so meine Zweifel an ihm. Ob ich Recht hatte, das zeigte sich im Verlauf der Geschichte. So einiges hatte ich dann auch vorausgesehen und mich gefreut als dies dann auch so eingetreten ist. 4 von 5*.«
  10      0        – geschrieben von dru07
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz