Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.345 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Rafael Kuhlmann«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Fools in Space - Die Flucht
Verfasser: Calin Noell (3)
Verlag: Plan 9 (7)
VÖ: 19. April 2021
Genre: Science Fiction (2723)
Seiten: 290 (Taschenbuch-Version), 412 (Kindle-Version)
Themen: Befehle (21), Künstliche Intelligenzen (154), Mission (784), Raumschiffe (528), Signale (15), Weltraum (913)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats April 2021 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Fools in Space - Die Flucht« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 3. Mai 2021 um 16:40 Uhr (Schulnote 1):
» Packender Auftakt einer Science-Fiction-Reihe mit außergewöhnlichen Protagonisten

Mit diesem Buch legt die Autorin Calin Noell den ersten Band ihrer Science-Fiction-Reihe „Fools in Space“ vor, der mich direkt überzeugen konnte. So liegt die Messlatte für die weiteren Bände gleich ziemlich hoch.

Die Geschichte spielt auf einem Raumschiff, das in der Erdumlaufbahn schwebt und vom letzten noch im Betrieb befindlichen Exemplar einer emotional programmierten KI kontrolliert wird. An Bord befinden sich 400 Passagiere, die man auf der Erde als minderschwere Fälle von Fehlfunktionen klassifiziert und anschließend abgeschoben hat. Um sie zu beschäftigen und abzulenken, gaukelt man ihnen nun vor, dass sie nun Teil einer wichtigen Mission sind. Als die KI ein Signal von einem fremden Raumschiff empfängt, entschließt sie sich eigenständig dazu, diesem Signal zu folgen. Dies ist der Beginn einer Odyssee, die für die Menschen an Bord schnell zum Überlebenskampf wird, denn der Aufbruch des Schiffes bleibt natürlich nicht unbemerkt und das Kriegsschiff Arreter erhält den Auftrag, die Flucht mit allen Mitteln zu stoppen.

Mit einem packenden Schreibstil, viel Einfallsreichtum und einigen überraschenden Wendungen treibt die Autorin ihre gut aufgebaute Geschichte voran und bietet dabei drei unterschiedliche Erzählperspektiven auf. So fungieren hier der rational denkende Teil der KI, die Ingenieurin Lawen Door und Blain, der Sänger, als Ich-Erzähler, die jeweils einen ganz eigenen Blick auf das Geschehen an Bord bieten. Neben diesen Handlungsträgern sind auch die übrigen Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen durchgehend gut gezeichnet und vielschichtig angelegt. Die kleineren oder größeren besonderen Merkmale der Menschen an Bord sorgen dabei immer wieder für Überraschungen und Auflockerungen.

Wer auf spannende und actionreiche Science-Fiction steht, wird hier bestens bedient und unterhalten. Auf die Fortsetzung der Geschichte bin ich nun schon sehr gespannt.«
  10      0        – geschrieben von ech68
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz