Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.566 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Harry Steinke«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Saint-Tropez Krimis 10 - Mord auf Martinique
Verfasser: Luc Winger (10)
Verlag: Books on Demand (3750)
VÖ: 6. April 2021
Genre: Kriminalroman (8508)
Seiten: 248 (Taschenbuch-Version), 168 (Kindle-Version)
Themen: Anklage (57), Hochzeitsreise (96), Inseln (1980), Karibik (125), Martinique (7), Mord (6591), Pannen (60)
Reihe: Saint-Tropez-Krimis (10)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Saint-Tropez Krimis 10 - Mord auf Martinique« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. Juni 2021 um 21:40 Uhr (Schulnote 1):
» Flitterwochen mal anders

Nachdem Lucie und Patric endlich Zeit für ihre Flitterwochen gefunden haben, geht es auf die zauberhafte Insel Martinique.

Kaum angekommen gehen die Probleme los. Von trauter Zweisamkeit keine Spur. Und dann gerät Patrice in einen Mordfall...

Natürlich erwacht in Lucie sofort ihr Spürsinn und sie macht sich daran, mit Hilfe des örtlichen Polizisten, den wahren Mörder zu finden und ihren Mann zu entlasten.

Commissaire Lucie Girard schafft es auch auf der Karibikinsel alle in ihren Bann zu ziehen. Dieses Mal wird es sehr privat und wir lernen Patric näher kennen. Hier kommt seine Rolle als Vater und Ehemann voll zum Tragen.

Auch die anderen Personen haben ihre ganz speziellen Eigenschaften und tragen zum Gelingen dieses spannenden Krimis bei. Natürlich hat auch der Ort des Geschehens seinen Charme und versprüht Urlaubstimmung.

Ein rundum gelungener Kriminalfall!«
  8      0        – geschrieben von busdriver
Kommentar vom 16. Mai 2021 um 15:25 Uhr (Schulnote 1):
» In diesem Krimi von Luc Winger begeben sich Commissaire Lucie Girad und ihr Ehemann Patric Leclerc gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter nach Martinique, um dort eigentlich ihre Hochzeitsreise nachzuholen. Zunächst scheint alles bestens zu laufen - sie lernen eine andere Familie kennen, die sie leider in ein Abenteuer hineinzieht, das sie nicht erwartet haben. Eine Leiche wird gefunden und Patric sogar verdächtigt. Also beginnt Lucie selbst im wohlverdienten Urlaub zu ermitteln und deckt Unglaubliches auf.

Lucie Girad agiert in diesem Krimi nicht nur als Ermittlerin - wir lernen sie auch in ihrer Rolle als Ehefrau und Mutter näher kennen. Dem Autor gelingt es, die taffe Kommissarin in ihren ganz persönlichen Lebensträumen zu zeigen. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und detailgetreu. Die karibische Insel mit ihrer exotischen Vegetation und ungewöhnlicher Landschaft zeichnet Luc Winger so gut, dass man als Leser mindestens den Wunsch verspürt dort hin zu reisen.

Der Spannungsbogen ist gut, wenn auch oft eher unterschwellig zu erleben. Durch die Cliffhanger am Ende der einzelnen Kapitel wird die Spannung stetig geschürt. Die Protagonistin wird in dieser ungewöhnlichen Situation - eigentlich im Urlaub und mit der Bedrohung ihrer Mannes - ohne größeres Zögern gewohnt aktiv. Sie findet Unterstützung in der örtlichen Polizei und genießt es erkennbar dass ihre Erfolge in Saint Tropez allgemein bekannt sind. Lucie Girad ist einfach eine wirklich angenehme und sehr aktive Ermittlerin, die vom Autor erschaffen wurde.

Mir hat dieses Buch wieder sehr gefallen, ich gebe gern 5 Sterne und empfehle die ganze Serie.«
  13      0        – geschrieben von Gabriele Marina Jabs
Kommentar vom 12. Mai 2021 um 22:40 Uhr:
» Morderische Flitterwochen

„Mord auf Martinique“ von Luc Winger ist bereits der 10. Band der Saint Tropez Krimis um Commissaire Lucie Girard. Für mich war es das erste Buch aus dieser Reihe. Dennoch hatte ich keine Probleme mit der erzählten Geschichte, denn diese Krimis beinhalten abgeschlossene Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden. Dank kurzer Rückblenden und Erinnerungen erfährt man schnell etwas zum familiären und beruflichen Hintergrund von Lucie.

Alle Krimis dieser Reihe spielen in der 70er Jahren – eine Zeit, die durch den Nahostkonflikt und die Erdölkrise geprägt war. Obwohl der Krimi auf der zauberhaften Karibikinsel Martinique spielt, wird der Weltgeschichte auch hier noch eine große Rolle zukommen.

Als Lucie mit ihrer kleinen Familie auf der Insel ankommt, wird sie schnell von der tropischen Vegetation und den unbekannten Vogellauten überwältigt. Aber durch die vielen französischen Schilder und Restaurants fühlt sie sich auch irgendwie heimisch.
Doch es dauert nicht lange und das freundliche Gesicht der Insel verschwindet. Ein Auto, was im Schlamm stecken bleibt, eine zunächst sympathische Urlaubsbekanntschaft, die sich bald als Belastung darstellt, nein so hatten sich Lucie und Patric ihre Flitterwochen nicht vorgestellt. Doch es kommt noch ärger. Luc Winger erzählt eine spannende Geschichte, um zwei Paare mit Kindern, die sich bald als Alptraum darstellt.
Doch das ist der Wendepunkt für Lucie, die jetzt nicht mehr die Urlauberin ist, sondern wieder die touhge Commisssaire, die alles Notwendige veranlasst, um ihren unter Mordverdacht stehenden Ehemann zu retten und seine Unschuld zu beweisen. Jetzt zeigt sich die wahre Lucie, die meisterhalft beobachten und kombinieren kann. Sie wird dem Ruf gerecht, der ihr voraus eilt und beeindruckt die lokalen Autoritäten mit Wissen, Können und Charme. Sie ist unkonventionell, aber gleichzeitig authentisch dargestellt. Dazu eine wunderbare tropische Kulisse und als Leser ist man verzaubert und gefesselt.

Für mich war es ein packender und spannender Kriminalroman. Dieser ist leicht und flüssig geschrieben und spiegelt die französische und karibische Lebensweise wieder. Es ist Unterhaltung im besten Sinne. Flotte Szenen- und Perspektivwechsel gestalten die Erzählung abwechslungsreich und Überraschungen beleben die Handlung. Die Auflösung war schlüssig und für mich nachvollziehbar.

Aus meiner Sicht gibt es 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.«
  16      0        – geschrieben von eiger
Kommentar vom 12. Mai 2021 um 9:16 Uhr (Schulnote 1):
» „Mord auf Martinique – Karibisches Abenteuer“ von Luc Winger habe ich als ebook mit 174 Seiten gelesen, die in 15 Kapitel eingeteilt sind.
Es ist der 10. Saint Tropez Krimi, der aber nicht in Saint Tropez spielt.

Commissaire Lucie Girard und ihr Mann Patric wollen endlich ihre Flitterwochen nachholen. Dafür reisen sie mit ihrer kleinen Tochter Aude nach Martinique. Schon die Fahrt zum Hotel ist abenteuerlich, das Auto bleibt im Schlamm stecken und sie fahren per Anhalter. Dabei lernen sie Fabrice, seine Frau und deren Tochter kennen, die in dasselbe Hotel wollen. Doch dann geschieht das Unglück, die Flitterwochen fallen ins Wasser und Lucie muss ermitteln, da sie der einheimischen Polizei nicht traut und der Fall sehr persönlich für sie ist. Es ist der erste Fall ohne ihr heimisches Team um Capitaine Bruno Purenne und Gendarm Hugo und Lucie ist auf sich allein gestellt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten arbeitet sie mit der einheimischen Polizei zusammen. Commissaire Aron wickelt sie mit ihrem Charme und ihrer Kompetenz um den Finger. Zusammen kommen sie den Machenschaften verschiedener Personen auf die Spur.

Auch dieses Buch hat mir wieder sehr gut gefallen. Anfang der 70er ist eine politisch aufwühlende Zeit. Im Nahen Osten krieselt es, Ägypten und Syrien treten mit Hilfe anderer arabischer Länder gegen Israel an, die Ölpreise steigen. Das ist zwar nicht unbedingt mein Thema, aber in der Gesamtheit der Geschichte passt das schon.

Dieses Mal gibt es neben den bekannten Personen Lucie, Patric und Aude noch neue Hauptakteure. Patric freundet sich sofort mit Fabrice an und plant zu Lucie’s Unmut gleich mehrere Aktivitäten. Angelique, Fabrice’s Frau wirkt zu Beginn sehr arrogant und unterkühlt und Lucie kann sich nicht vorstellen, sich mit ihr länger abzugeben. Das muss sie dann aber wohl oder übel doch noch.

Die Handlungsorte sind wunderbar beschrieben und man könnte in Urlaubsstimmung geraten, wären da nicht die Morde. Am Ende wird nicht alles aufgeklärt. Vielleicht wird in einem der nächsten Bücher noch einmal darauf eingegangen, da es auch im Privatleben von Lucie und Patric eine Veränderung gibt.

Das Cover ist wieder sehr schön gestaltet und gefällt mir sehr gut.«
  14      0        – geschrieben von Anett Heincke
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz