Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.399 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jette564«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Gordon Rabe 6 - Der Tod bestraft deine Sünden
Verfasser: H.C. Scherf (23)
Verlag: Books on Demand (4546) und Eigenverlag (23737)
VÖ: 9. April 2021
Genre: Thriller (7795)
Seiten: 260 (Taschenbuch-Version), 209 (Kindle-Version)
Themen: Entführungen (2101), Geheimnisse (5346), Kommissare (2868), Mädchen (3326), Rituale (207), Selbstmordversuch (89)
Reihe: Gordon Rabe (6)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 6 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Verwehre deinem Kind die Möglichkeit zur freien Entscheidung in der Liebe, und du nimmst ihm jegliche Würde. Brauchtum darf Würde niemals ersetzen.

Dass es dem Entführer des Firmenchefs Martin Schaffrath nicht um Lösegeld geht, ist selbst für das erfahrene Team um Hauptkommissar Gordon Rabe eine neue Erfahrung. Die Gründe dafür bekommt nicht nur der Entführte schmerzhaft zu spüren. Sein Geheimnis, von dem jedoch jeder weiß, wird ihm zum Verhängnis.

Der Suizidversuch einer jungen Frau, der anfangs keine gebührende Aufmerksamkeit erfährt, entwickelt sich besonders für Kommissarin Leonie Felten zu einem persönlichen Drama. Auch hier schockiert die traurige Wahrheit, die dieses Mädchen in die Hölle von verbotenen Ritualen führt.

Gordon Rabe, der seinen Abschied aus dem Polizeidienst plant, muss bis an die Grenzen gehen.
Lesermeinungen (6)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. Juni 2022 um 11:26 Uhr (Schulnote 1):
» Ein toller Abschlussband

Der Chef der Firma Schaffrath, Martin Schaffrath, ist entführt worden. Dass es nicht um Lösegeld geht, ist für das Team um Gordon Rabe eine neue Erfahrung. Doch die Gründe dafür spürt nicht nur der Entführte. Das Geheimnis, von dem jeder weiß, wird ihm jedoch zum Verhängnis.
Eine junge Frau versucht einen Selbstmord, der jedoch nicht gebührend beachtet wird. Er entwickelt sich für Kommissarin Leonie Felten zu einem Drama. Die traurige Wahrheit, die dieses Mädchen in die Hölle führt, schockiert.
Und Gordon Rabe, der seinen abschied nehmen will, geht bis an seine Grenzen.

Meine Meinung
Dies ist nun der Abschlussband der Gordon-Rabe-Reihe. Auch hier hat der Autor wieder einen unkomplizierten Schreibstil gepflegt, der keine Unklarheiten im Text zulässt, und somit auch meinen Lesefluss nicht gestört hat. Ich war in der Geschichte wieder schnell drinnen. Und konnte mich in die Protagonisten auch wieder gut hineinversetzen. In Gordon Rabe, der sich vorgenommen hat, den Beruf zu wechseln, keine Verbrecher mehr zu jagen, einen geregelten Tagesablauf zu haben und vor allem mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. Ich denke ja eigentlich immer, wenn Polizistenfrauen über den gefährlichen Beruf ihrer Männer stöhnen, dass die ja eigentlich vorher wussten, was sie da heiraten. Aber wie wir im Laufe der Bände erfahren haben, schwebte Gordons Familie permanent in Gefahr. Daher kann ich seine Entscheidung verstehen. Wie in der ganzen Reihe war auch dieses Buch wieder sehr spannend geschrieben. Auch in diesem Buch gab es eine Person die speziell in Lebensgefahr geriet. Es hatte nicht viel gefehlt… Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen, mich gefesselt und ich habe mitgefiebert, wann Rabe diese*n Mörder*in endlich erwischt. Zum Ausklang gab es noch eine Feierlichkeit, die Rabes Familie betraf. Doch dazu muss der geneigte Leser das Buch lesen. Auch um herauszufinden, wer denn nun die Morde begangen hat. Ich habe mich von diesem Buch sehr gut unterhalten gefühlt und empfehle es sehr gerne weiter. Von mir dafür die volle Bewertungszahl.«
  0      0        – geschrieben von Lerchie
Kommentar vom 18. Mai 2021 um 18:20 Uhr (Schulnote 1):
» Der sechste und leider letzte Teil um Gordon Rabe und sein Team hat es wieder in sich. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

Die Entführung des Firmenchefs Martin Schaffrath stellt das Team um Gordon Rabe vor ein Rätsel, denn der Entführer fordert kein Lösegeld. Als auch noch seine Freundin tot, und übel zugerichtet aufgefunden wird, und seine Frau verschwindet stellt sich die Frage ob er dahinter steckt.
Parallel zu diesem Fall gibt der Selbstmordversuch einer jungen Frau dem Team große Rätsel auf. Speziell Leonie geht dieser Fall sehr an die Substanz.
Zwei Fälle die das Team fast bis an ihre Belastungsgrenzen bringen.
Dieser letzte Teil ist ein würdiger Abschluss der Reihe. Der Autor versteht es eine Spannung aufzubauen, die einen teilweise atemlos Seite für Seite lesen lässt. Erst am Ende erfährt man warum der Täter so handelt.
Die gute Recherche, der angenehme Schreibstil, die kurzen Kapitel und der rasante, bildliche Schreibstil machen das lesen zu einem Genuss.
Ich mag die Charaktere der Reihe sehr, ganz besonders Jonas. Ich finde es richtig toll das uns der Autor auch in das private Umfeld der Ermittler schauen lässt. Das macht sie alle sehr authentisch und lebendig. Ich bin eigentlich noch nicht bereit sie alle gehen zu lassen.
Ich empfehle die Bücher der Reihe nach zu lesen, denn man erlebt mit wie sie sich weiterentwickeln.
Und solltet ihr wie ich nicht genug von dem Autor bekommen, kann ich euch auch die anderen beiden Reihen nur ans Herz legen ;)
Ich bin jetzt sehr gespannt, welche Werke von dem Autor uns künftig erwarten.

Von mir gibt es 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung! «
  8      0        – geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
 
Kommentar vom 16. Mai 2021 um 20:11 Uhr (Schulnote 1):
» Der letzte Einsatz

Und wieder hat es H.C. Scherf geschafft mich völlig in den Bann seines Krimis zu ziehen. Diese Reihe ist einfach klasse!!!

Drei tote Frauen, zwei tote Männer. Hier ist wieder ganzer Einsatz gefordert, sowohl von Gordon und seinem Team, als auch von Dr. Lieken. Keiner schöner Anblick der sich allen bietet.

Ermittelt wird in verschiedenen Richtungen, Spuren werden verfolgt, Verdächtige verhört. Es stecken zwei Botschaften dahinter, Erziehung von Kindern und das Verhalten von Frauen.

Spannend erzählt, gute Hintergrundinformationen und persönliche Einblicke in das Leben der Polizisten ergeben einen rundum gelungenen Krimi!

Gordon, Mia, Dino, Kai und Leonie, Kriminalrat Kläver und Dr. Lieken, Denise und Jonas, und all die anderen haben mir wunderbare Lesestunden bereitet!«
  6      0        – geschrieben von NikoLaus
Kommentar vom 11. Mai 2021 um 9:54 Uhr (Schulnote 1):
» Ist es Sünde?

Spannend geht die Reihe um Kommissar Rabe und sein tolles Team zu Ende.

Auch in seinen beiden letzten, brisanten Fällen werden alle bis an ihre Grenzen gefordert. Zwei Verbrechen, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Aber wenn man genau hinsieht erkennt man, dass der Autor hier eine gewisse Verbindung geschaffen hat. Beiden liegt das Verhalten von Frauen zugrunde.

Zwei Täter, die unterschiedlich sind und auf ihre Art grausam töten. Überraschendes und Schokierendes kommt zutage. Und die Frage steht im Raum, ob man etwas hätte verhindern können, wenn man anders gehandelt hätte.

Natürlich fehlen auch nicht die privaten Einblicke in das Leben der Ermittler. Gordons Sohn bekommt einen wunderbaren Part und Leonie rückt ein bisschen in den Vordergrund.

Ein würdiger Abschluß, ohne großen Abschiedsschmerz. Der aber definitiv vorhanden ist.«
  7      0        – geschrieben von Arh
Kommentar vom 6. Mai 2021 um 18:50 Uhr (Schulnote 1):
» Frauen

Hat man einen gelesen, muss man alle lesen!

Aber irgendwann hat alles ein Ende und so auch die Reihe um den Ermittler Gordon Rabe und sein Team. Sie sind mir wirklich alle ans Herz gewachsen über die Zeit. Einzigartige, besondere Charaktere die in ihrer Arbeit aufgehen und auch privat wunderbar miteinander harmonieren. Der Autor gewährt uns Einblicke in ihre Gedanken und Gefühle, genauso wie in ihre Arbeit, die von Eifer und Liebe zu ihrem Beruf genauso geprägt ist wie von Frust und Verzweiflung, wenn Recht und Gesetz versagen.

Diese letzten beide Fälle sind wieder hochspannend und fordern den ganzen Einsatz der Ermittler. Beide Verbrechen weisen Parallelen zueinander auf. Ohne zuviel zu verraten, es geht um die Rolle der Frau in unserer Gesellschaft. Die Täter haben ihren ganz eigenen Blickwinkel darauf. Der teilweise sprachlos und betroffen macht.

Das Buch hat mich wieder auf ganzer Linie überzeugt! Vielen Dank für dieses tollen Abschluß!«
  9      0        – geschrieben von busdriver
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz