Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.345 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Rafael Kuhlmann«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Rose Lane University - Zeig mir, wer du bist
Verfasser: Josie Charles (53)
Verlag: Eigenverlag (19479)
VÖ: 4. April 2021
Genre: Romantische Literatur (23376)
Seiten: 320 (Taschenbuch-Version), 322 (Kindle-Version)
Themen: Cornwall (216), Rugby (32), Sportler (381), Universität (232)
Werbung: Offizielle Buchvorstellung anzeigen
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats April 2021 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,16 (77%)
1
30%
2
42%
3
19%
4
5%
5
0%
6
5%
Errechnet auf Basis von 43 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Rose Lane University - Zeig mir, wer du bist« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (0)     Leseprobe     Blogger (1)
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Josie Charles für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Josie Charles gibt es bei Twitter, bei Facebook und bei Instagram.
Bei Amazon ist das Buch an dieser Stelle erhältlich. Bei diesem Link handelt es sich um Werbung, er enthält einen Affiliate-Code.

     Einen nach dem anderen betrachte ich die Spieler, die so kämpferisch in die Kamera blicken, dass es fast lustig wirkt. Nur einer sticht dabei aus der Masse hervor und ich bleibe stehen, um ihn mir genauer anzusehen.
     Ein junger Typ mit dunklem Haar sieht mir von dem Foto aus entgegen. Seine rauchblauen Augen ziehen mich sofort in ihren Bann und ich trete einen Schritt näher. Seine Lippen haben einen natürlichen Schwung, der ihn aussehen lässt, als würde er alles nicht so ernst nehmen und ich muss unwillkürlich lächeln.
     Sein Name steht in goldenen Buchstaben unter dem Foto.
     »Kilian Mackenzie«, lese ich ihn leise vor.
     »Ein toller Mann, oder?«, fragt plötzlich jemand neben mir und ich fahre erschrocken zusammen.
     »Ich äh ...«
     Neben mir steht eine dunkelhaarige Studentin in einem kurzen Faltenrock und einer eleganten Bluse, die vorne von einer Brosche zusammengehalten wird. Ich weiß nicht, ob ich die Brosche schön oder gruselig finden soll, denn sie zeigt einen Totenkopf inmitten von bunten Blumen.
     Die Dunkelhaarige betrachtet weiter Kilians Bild und merkt dabei gar nicht, dass ich sie so eingehend mustere. Schnell, bevor sie mich dabei ertappt, wende ich mich ebenfalls wieder dem Foto zu und auch diesmal trifft mich der Blick aus Kilians rauchigen Augen direkt ins Mark.
     »Er sieht gut aus, er ist einer der Besten in seinem Fach und ein absolutes Rugby-Ass. Die Frauen liegen ihm zu Füßen«, schwärmt die Studentin und ich werde rot vor lauter Scham. »Aber nach Hause geht er nur mit einer ... Und zwar mit mir.«
     Mist. In meinen ersten Minuten in Rose Lane bin ich direkt dabei erwischt worden, wie ich den Freund einer anderen anhimmele. Das geht ja gut los ...
     »Ist er dein Freund?«, frage ich, weil mir nichts Besseres einfällt und versuche, beiläufig zu klingen. Ganz so, als würde Kilians Anblick mich vollkommen kalt lassen.
     »Nein.« Die Brünette wendet sich mir zu und schmunzelt. »Mein Bruder.«
     Ihr ... was?
     »Du hast mich reingelegt«, platzt es aus mir heraus. »Ich dachte ihr seid ein Paar!«
     »Ich weiß. Ziemlich eklige Vorstellung.« Die Brünette lacht und hält mir die Hand hin. »Ich bin Liv Mackenzie.«
     »Shawny. Shawny Carroll«, erwidere ich und ergreife ihre Finger. Und damit ist das erste Eis gebrochen.
     Liv scheint witzig zu sein und genau zu wissen, was für eine Wirkung ihr Bruder auf Frauen hat. Anders als Fynn bin ich nicht unbedingt jemand, der leicht Freundschaften schließt und deshalb freue ich mich umso mehr, dass Liv den ersten Schritt gemacht hat. Jetzt bin ich an der Reihe.
     »Was studierst du?«
     »Maschinenbau.« Liv macht eine ausladende Handbewegung, als wäre das offensichtlich. Und das ist es eigentlich auch, schließlich befinden wir uns im Trakt der Maschinenbauer.
     Trotzdem bin ich überrascht. Sie sieht so edel aus, dass ich sie eher bei den Design-Studenten eingeordnet hätte oder bei den Künstlern.
     Andererseits glaubt mir auch immer niemand, wenn ich erzähle, wofür ich mich eingeschrieben habe. Mit meinem einen Meter und achtundsechzig und meinen großen bernsteinfarbenen Augen sehe ich wohl nicht aus, als könnte ich es mit schweren Maschinen aufnehmen.
     »Ich auch. Ich habe jetzt eine Vorlesung bei Mister Winston.«
     »Trifft sich gut, ich nämlich ebenfalls.« Liv hakt sich wie selbstverständlich bei mir unter und geht mit mir los. »Dann wollen wir doch mal sehen, was uns Mister Winston so Schönes zu erzählen hat.«
     Zufälle gibt es. Aber ich werde mich sicher nicht darüber beklagen, dass ich gleich in meinen ersten Minuten in Rose Lane Anschluss gefunden habe.
     Und so gehe ich Seite an Seite mit Liv zu der ersten Vorlesung meines Lebens.
Seite: 1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz