Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.157 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »amario2«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Cornell Rohde 2 - Kreuzungen
Verfasser: Roland Hebesberger (5)
Verlag: Eigenverlag (21101)
VÖ: 1. April 2021
Genre: Thriller (7368)
Seiten: 364 (Gebundene Version), 264 (Gebundene Version Nr. 2), 314 (Taschenbuch-Version), 201 (Kindle-Version)
Themen: Entscheidungen (2065), Europol (25), Geheimgesellschaften (280), Hacker (157), Identität (392), Spezialeinheiten (89), Verrat (1214), Verschwörungen (585)
Reihe: Cornell Rohde / Die Delta-Reihe (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von vier Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Welche Richtung schlägst du ein, wenn es keine Wegweiser an den Kreuzungen des Lebens gibt?

Cornell Rohde steht kurz davor, ins Delta-Team, die Spezialeinheit einer Geheimorganisation, aufgenommen zu werden, doch eine Nachricht der Hackergruppe Entblendung konfrontiert ihn mit seiner Vergangenheit. Als ein Maulwurf droht, das Delta-Team zu verraten, gerät Cornell zwischen die Fronten. In einem Katz-und-Maus-Spiel quer durch Europa versucht er, seinen Weg zu finden. Wem soll er vertrauen? Wird er die richtige Wahl treffen und damit nicht nur sich selbst, sondern die gesamte Menschheit vor dem Untergang bewahren?
Lesermeinungen (3)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. April 2021 um 11:35 Uhr (Schulnote 1):
» "Mission Impossible" meets "Akte X" - tempo- und actionreicher Thriller mit Mystreryelementen

Mit diesem tempo- und actionreichen Thriller setzt der Autor Roland Hebesberger die Geschichte um den ehemaligen Polizisten Cornell Rohde absolut überzeugend fort und konnte mich damit erneut auf ganzer Linie begeistern.

Man kann das Buch grundsätzlich auch ohne Vorkenntnisse aus dem ersten Band lesen. Alle hierfür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Um die Entwicklung der Figuren in Gänze nachvollziehen zu können, empfiehlt es sich aber schon, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, zumal auch der erste Band bereits überzeugende Thriller-Unterhaltung bietet.

Nach den dramatischen Ereignissen vor einem Jahr steht Cornell nun kurz davor, in das Delta-Team, der Spezialeinheit einer Geheimorganisation, aufgenommen zu werden. Doch erneut droht ihm seine Vergangenheit zum Verhängnis zu werden. Die Nachricht seiner alten Freunde von der Untergrundorganisation „Entblendung“, die ihm vor einem Jahr ziemlich aus der Patsche geholfen haben, stößt ihn in einen großen Gewissenskonflikt, Als er bei Delta auch noch in Verdacht gerät, ein Maulwurf zu sein, überschlagen sich die Ereignisse förmlich und Cornell muss sich bei einer Hetzjagd durch Europa mit der Frage auseinandersetzen, welchen Weg er an dieser Kreuzung seines Lebens einschlagen will.

Mit einem packenden Schreibstil, einigen überraschenden Wendungen und einem hohen Erzähltempo treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran und lässt sie schließlich in einen fulminanten Showdown münden, der zudem eine schlüssige Auflösung liefert. Erzählt wird das Ganze aus der Perspektive von Cornell, der hier auch als Ich-Erzähler fungiert und uns Leser hautnah an seinen Zweifeln und Nöten teilhaben lässt. Aber auch die übrigen Charaktere in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen sind überzeugend gezeichnet und vielschichtig angelegt. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle die lange Zeit undurchschaubare Delta-Agentin Viper und auch die „Entblendung“-Mitglieder Dark King, Cyberdoc und Kiano, die so ein wenig an die einsamen Schützen (im Original: The Lone Gunman) aus der Serie Akte X angelehnt sind, spielen hier erneut eine entscheidene Rolle.

Wer auf actionreiche und packende Thriller mit Mystery-Elementen steht, wird hier unter dem Motto „Mission Impossible meets Akte X“ bestens bedient und unterhalten.«
  13      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 8. April 2021 um 11:32 Uhr (Schulnote 1):
» Kurzmeinung: Ein Hammer-Thriller! Kurzweilig, actionreich, spannend, überraschend und mit einem Mörderfinale! Klare Leseempfehlung
Eine unglaublich gute Fortsetzung zu Abzweigungen!
Vorab - man muss den ersten Teil nicht gelesen haben. Alle wichtigen Dinge werden eingebaut, damit man sich auskennt. Aber es ist ratsam, auch Abzweigungen zu lesen, damit der Lesegenuss am höchsten ist!

Die Geschichte startet dort, wo der erste Teil aufgehört hat. Temporeich und ohne Pausen geht die Geschichte bis zum Ende spannend dahin, steigert sich dabei immer mehr und man kann das Buch nicht mehr zur Seite legen. Die Charaktere sind wie immer bei Roland gut ausgearbeitet, der Schreibstil ist flüssig, leicht zu lesen und alle Geschehnisse sind sehr gut und bildgewaltig dargestellt. Es gibt auch genug Action im Buch! Alles fühlt sich sehr rund an und der Showdown, wie das Finale und so mancher Twist in der Mitte kommen unerwartet und schüren die Erwartungen für den nächsten Teil, der bereits angeteasert wurde.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Wer auf temporeiche, spannende, überraschende und actionreiche Bücher steht ohne langweilige Ermittlungen ist bei Rolands Büchern absolut richtig! Absolut verdiente 5 Sterne von mir!«
  10      0        – geschrieben von Sarah_Pack
Kommentar vom 5. April 2021 um 12:48 Uhr (Schulnote 1):
» Cornell Rohde wird ins Delta-Team aufgenommen und bekommt einen Auftrag von Klein.
Er will nach wie vor ein Blutvergießen vermeiden und hofft, dass er den richtigen Weg geht. Kurz danach kommt es zum Eklat und er ist hin und her gerissen, ob er das richtige tut.
Cornell bekommt unerwartet Unterstützung und es erfolgt eine Jagd quer durch Europa. Kann er die Menschheit vor dem drohenden Unheil retten?

Wow, was für eine Fortsetzung von Roland Hebesberger. Es knüpft direkt an das Vorgängerbuch an und ich empfehle erst den ersten Teil zu lesen, um vollständig informiert zu sein. Zwar gibt es Rückblicke, aber zum besseren Verständnis ist es sicherlich besser.

Actionreich beginnt das Buch und aufregende, rasante und packende Szenen begleiten einen durchgehend. Schon der Prolog hat mich begeistert.
Cornell Rohde hat eine Mission und will die Menschheit retten. Das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Wem kann er trauen und trifft er die richtigen Entscheidungen? Diese Frage stellt er sich immer wieder. Cornell kommt diesmal sympathischer und menschlicher rüber.
Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen.
Es wird teilweise aus der Sicht Cornell erzählt, so kann man sehr gut nachvollziehen, wie er fühlt und leidet.
Mit einem Cliffhanger endet es und ich warte schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung

Fazit: ein Thriller, der actionreich, rasant, etwas mystisch und ein Hauch Sciencefiction hat, lassen dies zu einem spannenden und unterhaltsamen Lesegenuss werden. Ein hervorragender Pageturner.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne«
  10      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz