Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.256 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »maike689«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Alpakaherz
Verfasser: Stephanie Richel (2)
Verlag: Eigenverlag (19256)
VÖ: 1. April 2021
Genre: Romantische Literatur (23103)
Seiten: 272
Themen: Alpakas (9), Bauernhof (171), Gnadenhof (4), Testament (113), Tiere (697), Verschwinden (2068)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats April 2021 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Alpakaherz« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 3. April 2021 um 8:59 Uhr (Schulnote 1):
» Mira arbeitet in eine Café und nebenbei im Blumenladen ihres Freundes, der sie gerne als seine Verlobte sehen würde. Ihre Tage folgen einem genauen Plan, dem sie gerne gemeinsam mit ihrer Freundin entflieht und den idyllischen Bauernhof Drei Linden besucht. Leider ist nichts so schön wie Mira es erwartet. Dieser Hof beheimatet vernachlässigte Tiere und die Aussicht aus diesem Hof einen Gnadenhof für Tiere zu machen, wie es geplant war, rückt in ferne Zeiten, weil das Testament verschwunden ist, das diese Verwendung sichern sollte. Mira lernt den kleinen Ganoven Jack kennen, der ihr vielleicht helfen kann und beschließt mit ihm gemeinsam die Tiere zu retten. Ein wichtiger Teil dieses Romans ist auch die Alpakadame Duchesse.

Diese Einleitung lässt eine Geschichte erwarten, die turbulent und spannend wird, wobei die Emotionen jedoch nicht zu kurz kommen. Eine junge Frau, irgendwie unzufrieden mit ihrem Leben und doch voller Enthusiasmus trifft auf Menschen, die einen völlig anderen Hintergrund haben als sie selbst. Das kann nur zu Verwicklungen und Veränderungen in ihrem Leben führen. Die Protagonistin steht für eine Frau, die ihre Träume noch nicht aufgegeben hat und ungewöhnlichen Wegen zum Ziel aufgeschlossen ist.

Stephanie Richel hat mit diesem Roman eine Geschichte erzählt, die gerne eine Fortsetzung haben könnte. Sowohl die Tiere als auch die Menschen haben wunderbare eigene Charakterzüge - man lernt sie alle zu lieben und schließt sich gerne Mira und Jacks Abenteuern an, wenn auch vom sicheren Sofa aus. Die Autorin beschreibt mit ihrem angenehm lesbaren Schreibstil eine Situation, in die jeder geraten könnte, der nicht mit geschlossenen Augen durch die Welt geht. Der Spannungsbogen ist gut gearbeitet und der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz.

Schmunzelnd habe ich das Buch zur Seite gelegt, als das Ende gekommen war. Ich vergebe 5 Sterne und empfehle dieses Buch als aufbauende Lektüre.«
  12      0        – geschrieben von Gabriele Marina Jabs
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz