Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.399 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ANNALENA_520«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
The Story of a Love Song
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,75 (85%)
auf Basis von vier Bloggern
1
50%
2
25%
3
25%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,67 (87%)
1
50%
2
33%
3
17%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 6 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »The Story of a Love Song« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (5)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 3. Mai 2021 um 22:59 Uhr (Schulnote 1):
» Liebesgeschichte der besonderen Art
"...Deine Liebe ließ mich erkennen, dass ich eigentlich nie wirklich Angst vor der Dunkelheit hatte. Ich hatte Angst vor dem, was in der Dunkelheit lauerte. ...."
Ein Wechselbad der Gefühle durchlebt der Leser mit dieser bezaubernden Geschichte. Sie ist romantisch, sie ist traurig, sie ist witzig, sie ist heiß, sie ist humorvoll. Vor allem aber ist sie packend, vom ersten Moment an. Die Autorinnen verknüpfen ein durchaus sehr ernstes Thema, Angstzustände, mit einer romantischen Liebesgeschichte. Diese Kombination ist ihnen sehr gut gelungen, ohne dass es einerseits zu schwer wird, zu melodramatisch oder andererseits zu kitschig. Sie bringen es dem Leser auf ihre Art bei, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Man lernt dazu, sieht Dinge sogar etwas anders und kann sich sehr gut mit Luca identifizieren.

Die Protagonisten sind authentisch dargestellt. Sie berühren, sie lassen den Leser mitleiden. Besonders Griffins Rolle war einfach so liebevoll, wie er immer wieder versuchte, sich in Luca hineinzuversetzen, sie zu verstehen, ihr aber auch zeigen, dass er für sie da ist.
Ebenfalls fand ich die Geschichte um Lucas Therapeuten sehr sympathisch. Dieser schrullige Doc hat mein Leserherz genauso erobert und ergänzte durch seinen Charakter das Gesamtbild.

Für mich ein tolles Buch, was ich nicht aus der Hand legen konnte und mich wunderbar unterhalten hatte.
5 Sterne.

Luca, einst ein abenteuerliches junges Mädchen wird durch einen herben Schicksalsschlag aus der Bahn geworfen. Fortan bestimmen Angstzustände ihr Leben. Sie zieht sich immer mehr zurück und nur durch die Hilfe ihres Therapeuten schafft sie es, mit kleinen Schritten nach vorn und doch vielen Rückschlägen, ein durchaus geregeltes Leben zu führen. Zugute kommt ihr, dass sie als Autorin nicht wirklich unter Menschen muss und so ihr Einsiedlerleben leben kann.
Nach all den Jahren tritt plötzlich wieder ihr alter Brieffreund Griffin aus England in Erscheinung. Der Kontakt wird wieder auferweckt und die alte Freundschaft knüpft an Vergangenem an.
Ihre Brieffreundschaft erlebt ein Comeback. Und doch will Luca mehr. Sie möchte wissen, wer dieser Mann ist, der schon immer einen großen Platz in ihrem Herzen hatte. Der eine besondere Verbindung zu ihr aufbauen konnte, obwohl sie sich noch nie gesehen hatten.
Auf dem Weg, sich aus ihrer Komfortzone zu bewegen, macht sich Luca auf den Weg, ihren alten Freund zu treffen. Sie hat jedoch nicht mit dieser Überraschung gerechnet, dass genau ihr Brieffreund ein berühmter Sänger ist.«
  11      0        – geschrieben von Mauritza
 
Kommentar vom 12. April 2021 um 22:41 Uhr (Schulnote 2):
» In " The Story of a Love Song " Luca hat sich nach einem furchtbaren Erlebnis in ihrer Teenagerzeit komplett zurückgezogen und ließ dabei auch ihre tiefe Brieffreundschaft zu Griffin aufhören. Dabei schrumpfte ihr Leben immer mehr zusammen, so das alltägliche Dinge zu riesigen Hürden wurden.
Als sie nach vielen Jahren plötzlich wieder ein Brief von Griffin erhält, beschließt sie aus dem Moment heraus diesen zu antworten. Dies ist der Beginn ihres erneuten Briefwechsel und mit jedem Schreiben wird der Wunsch größer, Griffin endlich persönlich kennen zu lernen.
So macht sich Luca trotz ihrer Ängste auf den Weg ins Ferne Kalifornien. Doch als Luca vor Ort herausfindet, dass Griffin der Leadsänger Cole Archer der weltberühmten Rockband Archer ist, muss sie sich einmal mehr ihren Ängsten stellen.
Denn wie soll Luca sonst eine Chance mit Griff haben, da dessen Leben genau diese Dinge enthält, die ihr großes Unbehagen auslösen.
Gibt es für Luca und Griffin eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft, oder sind Lucas Panikattacken stärker als ihre Liebe?
Die Story hat mich von Anfang an in ihren Bann gebracht, dabei bleibt sie abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Luca und Griffin mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen, da ich erfahren wollte, ob es für beide ein Happy End gab.
Das bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  11      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 10. April 2021 um 22:41 Uhr (Schulnote 1):
» Ein bisschen kitschig aber total schön!

Griffin und Luca waren Brieffreunde, doch nach einem schrecklichen Ereignis bricht Luca den Kontakt ab. Seither meidet sie Menschenmengen und hat sich zurückgezogen. Als sie Jahre später ein Brief von Griffin erreicht, gibt Luca sich einen Ruck, und sie knüpfen da an, wo sie als Teenager aufgehört haben: Sie schreiben sich, vertrauen sich alles an. Aber jetzt will Luca mehr, sie will Griffin endlich auch persönlich kennenlernen und überwindet ihre größte Angst. Luca macht sich auf den Weg nach Kalifornien, um ihn aufzusuchen. Was sie nicht weiß: Griffin ist der Sänger einer der bekanntesten Bands der Welt.

Wer die Bücher aus der Feder des Autorenduos Vi Keeland und Penelope Ward kennt der weiß, dass er sich auf Romantik, Drama und so einige sexy Szenen einstellen kann.
Auch „The Story of a Lovesong“ macht da keinen Unterschied.
Luca und Griffin könnten wirklich nicht gegensätzlicher sein und doch stimmt einfach die Chemie zwischen den beiden.
Luca, die völlig in ihrer Angst feststeckt und immer weiter um einen Ausweg kämpft und Griffin, der gefeierte Rockstar, der mit den Schattenseiten des Ruhms kämpft.
Das Buch kommt mit wirklich wenig Figuren aus. Auf Lucas Seite gibt es noch ihren Therapeuten genannt „Doc“, der mit seiner väterlichen Fürsorge richtig viel Wärme in die Geschichte gebracht hat und die Kassiererin Diana. Mehr Figuren braucht es aber auch nicht.
Die Autorinnen schildern greifbar und ziemlich realistisch, womit Luca zu kämpfen hat, wie sie und Griffin sich nach langer Zeit wieder annähern und endlich treffen und wie sie beide um ihre einzigartige Beziehung kämpfen.
Das Drama kommt eher durch die äußeren Umstände und bezieht sich immer auf Lucas Phobie. Ich fand es gut, dass nicht noch zusätzliches Drama durch Paparazzi oder Groupies geschürt wurde.
Wie im Titel erwähnt, gibt es so manch eine kitschige Szene in diesem Buch. Griffin ist fast schon zu perfekt. Er reißt sich immer wieder den knackigen Hintern auf, um Luca entgegenzukommen und ist dabei einfach zuckersüß. Luca überwindet sich und kämpft nur für ihn.
Ich denke, für ein paar Leser wird das zu viel Zuckerguss sein, ich fand es genau richtig.
Ich finde es einfach schön, dass mal ein Mann weiß, wie er mit einer Frau umgehen sollte und dass beide immer nur versuchen, Gutes für den anderen zu tun und es hinzubekommen.
Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Eine schöne Rockstar-Romance!«
  15      0        – geschrieben von LadyIceTea
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz