Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.243 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »DARHAN02«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Das Erbe der Macht 27 - Immortalis
Verfasser: Andreas Suchanek (114)
Verlag: Greenlight Press (227)
VÖ: 23. März 2021
Genre: Fantasy (13166) und Jugendliteratur (7500)
Seiten: 162
Themen: Befreiung (136), Fehden (83), Gefängnis (598), Intrigen (1288), Mord (6377), Pläne (337)
Reihe: Das Erbe der Macht (27)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 7 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Erbe der Macht 27 - Immortalis« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 6. April 2021 um 19:26 Uhr (Schulnote 1):
» Jens altes Ich

Klappentext:
Alex, Kyra, Artus und Kevin beginnen ihre Reise, um Jen zu finden. Doch die erste Begeg­nung in der Ver­gangen­heit läuft anders als erwartet. Intri­gen, Mord und eine uralte Fehde drohen ihren Plan im An­satz zu ersticken.
Unterdessen setzt Annora alles daran, die gefangenen Unsterb­lichen aus dem Immor­talis-Kerker zu befreien. Doch der Blut­stein ver­liert an Kraft. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt.

Rezension:
Alexander Kent macht sich begleitet von Kevin, Artus und Kyra auf ins Vene­dig des Jahres 1416, um ein Seelen­frag­ment von Jen sicher­zustellen. Sofort geraten sie in Schwierig­keiten. Während­dessen ver­sucht Annora, die Unsterb­lichen aus dem Immor­talis-Kerker zu befreien. Auch diese Mission erweist sich als gefähr­lich.
Wie bereits bei Band 26 („Seelenträne“) seiner Urban-Fantasy-Reihe lässt es Andreas Sucha­nek auch hier wieder für den Leser über­sichtlich angehen. Erneut gibt es nur 2 Hand­lungs­stränge, was das Gesche­hen über­schau­bar hält. Ver­glichen mit den Bänden der letzten Zeit fällt auch der doch recht positive Cha­rakter des Gesche­hens ins Auge. Erst­mals seit einiger Zeit scheint die Seite der Guten wieder an Boden gutzu­machen. Beides trägt dazu bei, diesen Band als echtes High­light der Reihe anzu­sehen. Auch fehlt dies­mal ein größerer Cliff­hanger.

Fazit:
Mit seiner klaren Handlungsstruktur und ersten Erfolgen der Prota­gonisten kann man Band 27 als einen der besten der letzten Zeit bezeich­nen.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.«
  13      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz