Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.257 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Rudolf Weiss«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Lichterhaven 5 - Vier Pfoten im Sommerwind
Verfasser: Petra Schier (42)
Verlag: HarperCollins (305)
VÖ: 23. März 2021
Genre: Romantische Literatur (23103)
Seiten: 384 (Taschenbuch-Version), 417 (Kindle-Version)
Themen: Feuerwehr (49), Fischer (30), Freundschaft (2183), Hunde (931), Jubiläen (5)
Reihe: Lichterhaven (5)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,35 (93%)
auf Basis von drei Bloggern
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Lichterhaven 5 - Vier Pfoten im Sommerwind« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. April 2021 um 11:11 Uhr (Schulnote 1):
» Für mich ist es der 2. Teil aus der Lichterhaven-Reihe und ich fühle mich sofort wieder heimisch. Mit der Nase im Nordseewind lausche ich dem Möwenkreischen. Dank des grandiosen Settings schmecke ich die salzige Meeresluft auf den Lippen und stapfe zufrieden mit Ella und Barnabas durchs Watt. Barnabas ist der entzückende Bearded Collie, dessen Perspektive immer wieder eingestreut wird. Das liebe ich total an Schiers Büchern, das die Vierbeiner eine Stimme erhalten.

Wer die Hauptrolle spielt:
Diesmal stehen Ella Jensen und Jörn Paulsen im Vordergrund. Ella, die gemeinsam mit Hannah und Caro ein Catering Unternehmen führt, ist tough, energiegeladen, humorvoll und eine Frau mit Prinzipien. Jörn Paulsen ist 32 Jahre alt. Er arbeitet als Fischer für den Familienbetrieb Paulsen & Paulsen und ist obendrein Kapitän, der Ausflugsfahrten für Touristen anbietet. Bei der heimischen Feuerwehr ist Jörn der Boss und kniet sich dort voll rein.

Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Jörn, der ruhige und bedächtige und Ella, die Frau, die unter Dauerstrom steht und gerade das macht die Anziehung zwischen ihnen aus. Sie erinnern mich an meinen Mann und mich und mir wird klar, dass das gut funktionieren könnte.

Die Umsetzung:
Der Schreibstil ist flüssig, bildhaft und nimmt mich mit. Ich genieße es, wie sich die beiden anfänglich auf die Nerven gehen bis zu jenem Moment, den man nur magisch nennen kann. Schier schenkt mir eine süße Lovestory, die mein Herz glücklich macht. Nichts wird überhastet oder konstruiert dargestellt. Beide Figuren legen eine nachvollziehbare Entwicklung hin, die mich unterhält, zum Lachen bringt und meinen Pulsschlag in die Höhe treibt.

Natürlich tanzen wichtige Nebenfiguren durch die Seiten und ich genieße das Gemeinschaftsleben in Lichterhaven. Die Geschichte wird aus Sicht der 3. Person aus verschiedenen Perspektiven geschildert.

Mein Fazit:
„Vier Pfoten im Sommerwind“ ist eine gefühlvolle Lovestory, die mich sofort in ihre Welt entführt. Schier spricht meine Sinne an und ich schwelge in Urlaubsfeeling mit einer gehörigen Portion Romantik. Mit Jörn und Ella präsentiert mir die Autorin gut ausgearbeitete Charaktere, die mein Herz im Sturm erobern. Es gibt Momente des Glücks und der Trauer, der Verzweiflung und der Leidenschaft. Und bei allem bin ich ganz dicht dabei. Mit diesem Buch vergesse ich meinen Alltag und bin blitzartig am Meer. Dazu eine Tasse Tee und mein Glück ist perfekt.

Von mir erhält „Vier Pfoten im Sommerwind“ 5 glückliche Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.«
  10      0        – geschrieben von lesehungrig
 
Kommentar vom 3. April 2021 um 16:31 Uhr (Schulnote 1):
» Vier Pfoten im Sommerwind ist der fünfte Band der Lichterhaven Reihe der Autorin Petra Schier. Dieses Mal geht es um Ella und Jörn, die eine gemeinsame Basis finden müssen, da sie gemeinsam das Sommerfest der Stadt und das Feuerwehrfest planen müssen. Beide kennen sich schon seit Kindertagen und haben recht unterschiedliche Vorstellungen vom Leben.

Die Autorin hat einen schönen leichten Liebesroman geschaffen, den ich gerne gelesen habe. Die einzelnen Bänder der Lichterhaven können eigenständige gelesen werden, es macht aber mehr Spaß wenn man auch die Geschichten der Nebencharaktere der einzelnen Bücher kennt. Paare die sich bereits in den Vorbänden gefunden haben, geben in den Büchern immer wieder kleine Gastspiele und es ist schön auch das weitere Schicksal der Paare zu erleben. Ella als Charakter war mir anfangs nicht so ganz sympathisch, aber im Laufe der Geschichte erlebte ihre Gedankenwelt einen Wandel zur Sympathieträgerin. Wie sich die einzelnen Protagonisten entwickeln hat mir gut gefallen und auch die Gedanken von Hund Barnabas brachten mich immer wieder zum schmunzeln. Der Schreibstil ist angenehm und gut lesbar, die verschiedenen Perspektiven lassen die Geschichte lebendig wirken und geben gute Einblicke in die jeweilige Seelenlage. Mein Fazit, ich freue mich jedes Mal wieder lesenderweise nach Lichterhaven zu reisen.«
  11      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 29. März 2021 um 20:44 Uhr (Schulnote 1):
» Das Jubiläumsfest der Feuerwehr Lichterhaven soll ein ganz besonderes Ereignis werden. Deshalb hat der Festausschuss beschlossen, ein Cateringunternehmen zu engagieren, das die Feuerwehr bei der Organisation dieser Feier unterstützt. Das ansässige Unternehmen "Die Foodsisters", das von Ella, Hannah und Caroline erfolgreich geführt wird, bekommt den Zuschlag. Obwohl Wehrführer Jörn das Angebot der Foodsisters überzeugt, ist er alleine vom Gedanken daran, nun viel Zeit mit der quirligen Partyqueen Ella zu verbringen, um die Details der Feierlichkeiten abzustimmen, ziemlich genervt. Denn Ella und er sind noch nie besonders gut miteinander ausgekommen....

"Vier Pfoten im Sommerwind" ist bereits der fünfte Liebesroman der Lichterhaven-Reihe. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, kann man sie aber unabhängig voneinander lesen. 

Auch in diesem Teil der Reihe, gelingt es der Autorin von Anfang an, den kleinen, fiktiven Ort an der Nordseeküste so lebendig zu beschreiben, dass man das Gefühl hat, selbst vor Ort zu sein. Die Bewohner wirken ebenfalls authentisch, wodurch man sich ganz auf die Handlung einlassen kann und beim Lesen schnell Teil der Gemeinschaft wird. Der Einstieg in diesen Roman verläuft deshalb mühelos. 

Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Ella und Jörn stehen abwechselnd im Zentrum der Ereignisse. Außerdem gibt es noch Einblicke in die Gedanken von Hund Barnabas, der bei Ella ein neues Zuhause gefunden hat. Gerade diese Perspektiven machen diesen Roman wieder zu einem besonderen Lesegenuss. Denn Ella muss sich nicht nur mit den aufkommenden Gefühlen für Jörn auseinandersetzen, sondern außerdem lernen, wie man mit Barnabas umgeht. Petra Schier schafft es mal wieder, eine gelungene Hintergrundkulisse, lebendige Charaktere und eine emotionale Liebesgeschichte zu einem einzigartigen Leseerlebnis zu verknüpfen. Einmal angefangen, kann man sich kaum vom Gelesenen lösen und versinkt tief im Geschehen. 

Ein emotionaler Liebesroman, der zu keiner Zeit klischeehaft wirkt, sondern durch eine wunderbare Story und lebendige Charaktere überzeugt. Ein absoluter Lesegenuss, der durch Hund Barnabas zu einem echten Highlight wird. «
  16      0        – geschrieben von KimVi
Kommentar vom 24. März 2021 um 11:39 Uhr (Schulnote 1):
» Ella ist kein Feigling
Jörn und Ella sind sich eigentlich nicht unbedingt grün. Doch dann muss er sich mit ihr arrangieren, denn das Cateringunternehmen Foodsisters, das sie zusammen mit ihren Freundinnen Hannah und Caroline erfolgreich führt, soll die Jubiläumsfeier der Lichterhavener Feuerweht organisieren. Das nervt ihn gewaltig. Er, ein Fischer, ruhig und besonnen, Ella eine quirlige Partyqueen. Und dann erbt sie von ihrer Oma auch noch den Hund einen Bearded Collie, was sie heillos überfordert. Und Jörn lernt Ella von einer ganz unbekannten Seite kennen.

Meine Meinung
Wieder hat Petra Schier hier einen Roman geschrieben, der mich sehr begeistert hat. Ich bin nämlich nicht der typische Liebesromanleser, der es mag, wenn es nur um Sex geht. Im Gegenteil, das mag ich gar nicht, Aber in Petras Romanen geht es nur in begrenztem Umfang darum. Und das dann auch liebevoll. Wie immer geht es ihr darum durch einen Hund zwei Menschen zusammen zu bringen. Jörn und Ella – die Gegensätze schlechthin, so haben beide bisher gedacht. Ob und wie sich das evtl. ändert, tja, das muss er Leser natürlich selbst lesen. Auf jeden Fall habe ich mit Ella – und auch mit Jörn – gelacht, gestöhnt, wen es wieder mal Streit gab und mich gefreut, wenn sie sich einig waren. Dabei ging es natürlich zunächst nur um die Organisation der Jubiläumsfeier. Und Ella hat es fertig gebracht Jörn zu sagen, dass sie nicht allzuviel Ahnung von Authentizität haben. Zumal es außerdem auch noch lustig sein soll. Ella geschworen, nie etwas mit einem Einheimischen (Lichterhavener) anzufangen. Sollte sie jetzt wirklich alle ihre Prinzipien über Bord werfen? Sie war hin- und hergerissen. Wer wissen will, ob darauf etwas wird, bzw. wie dieses Buch ausgeht, ja, der sollte es bitte selbst lesen. Der wird dann auch erfahren, weshalb sich Ella so gegen einen Einheimischen sperrte. Mir hat dieses Buch auf jeden Fall super gefallen, es hat mich mitgerissen, gefesselt, in seinen Bann gezogen, so dass ich mich mitten in der Geschichte wiederfand. Gut unterhalten hat es mich außerdem. Daher empfehle ich es sehr gerne weiter und vergebe die volle Bewertungszahl«
  14      0        – geschrieben von Lerchie
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz