Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.257 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Rudolf Weiss«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Christian Harms 2 - Ardennen
Verfasser: André Wegmann (11)
Verlag: Redrum Books (132)
VÖ: 14. März 2021
Genre: Horror (1443) und Thriller (7015)
Seiten: 331 (Taschenbuch-Version), 229 (Kindle-Version)
Themen: Ardennen (3), Belgien (16), Ermittler (478), Suche (1205), Verschwinden (2068), Wälder (815)
Reihe: Christian Harms (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 5 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
BUCHVORSTELLUNG - WERBUNG FÜR DAS BUCH:
Mit „Ardennen“ veröffentlicht André Wegmann den zweiten Thriller um Privatermittler Christian Harms im Redrum-Verlag

„Ardennen“, ein erbarmungsloser Thriller mit Horror- und Mystik-Elementen, ist der zweite Fall für den Privatermittler Christian Harms, der manchen schon aus dem Roman „Dschinn“ bekannt ist, der mit dem Skoutz-Award 2020 in der Rubrik „Horror“ prämiert wurde. Diesmal verschlägt es Harms bei der Suche nach einem vermissten Mann in die belgischen Ardennen, eine mystisch anmutende Naturlandschaft mit ausgedehnten Wäldern, schrulligen Einheimischen und abgelegenen Höfen, die tiefe menschliche Abgründe bergen. Die Zeit tickt, denn bald verschwinden weitere Menschen und als wäre das nicht schlimm genug, streift nachts auch noch jemand oder etwas mit einem unbändigen Appetit nach Fleisch und Blut durch die urtümlichen Wälder.

„Ardennen“ ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig vom Vorgänger gelesen werden. Das Ebook ist für kurze Zeit zum günstigen Einführungspreis bei Amazon erhältlich. Außerdem gibt es eine Taschenbuchausgabe, die sich auch direkt über den Redrum-Verlag mit Widmung beziehen lässt.

Link:
https://amzn.to/3rY56ig

Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei André Wegmann für die Einsendung dieser Buchvorstellung! Mehr zu André Wegmann gibt es bei Twitter, bei Facebook und bei Instagram.
Lesermeinungen (1)     Leseprobe     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. März 2021 um 21:42 Uhr (Schulnote 1):
» Mal ganz unter uns Fleischfressern ... wie mögt ihr eures eigentlich am liebsten? Gut abgehangen und durch? Mögt ihr es würzig oder eher mild? Saftig? Trocken? Wisst ihr immer ganz genau, was ihr da eigentlich esst?
Mögt ihr mystische Stimmungen, Legenden, den wahren Horror? Glaubt ihr, dass es Dinge gibt, die fernab aller Überzeugung und jedes Wissens sind?
Gehört ihr zu den Menschen, die anderen gegenüber misstrauisch und vorsichtig sind oder lasst ihr euch schnell einlullen, überzeugen & blenden?
Komische Fragen, findet ihr? Mitnichten ...
Endlich ... eeeendlich gibt es was Neues von Ermittler Harms, der bereits in “Dschinn” sehr deutlich und überzeugend gezeigt hat, was er auf dem Kasten hat und mit dem man sich besser nicht anlegen sollte, wenn man ihm nicht gewachsen ist. Das durfte auch das Böse erleben, dem er sich im ersten Teil bereits stellen musste. Aber das Böse schläft bekanntlich nie ... richtig?
Der Ermittler ist ein sehr starker Charakter, den ich unter anderem wegen seiner Eigenarten und für mich liebenswerten Züge ins Herz geschlossen habe. Noch dazu hat er etwas mit mir gemeinsam, was ich aber an dieser Stelle nicht verraten werde.
Diesmal verschlägt es Christian Harms in die Ardennen, denn der beste Freund seiner Nichte Lisa ist verschwunden und gibt keinerlei Hinweise auf seinen Aufenthaltsort oder Verbleib. Zumindest fast nicht. Leider begleitet ihn Schwester Bernadette nicht, weil sie sich noch von den Strapazen des letzten Falls erholen muss und von Christian schmerzlich vermisst wird. Auch hat er einen erneuten Schicksalsschlag zu verdauen und muss sich nun - noch immer seine alten Wunden leckend - dem stellen, was ihn in der trügerischen aber zugleich idyllisch scheinenden Umgebung erwartet. Wo ist Jan? Und was hat es mit all den anderen verschwundenen Menschen auf sich?
Er wird bei seinen Nachforschungen an Abgründe gestoßen, aus denen es sehr bald kein leichtes und einfaches Entkommen mehr zu geben scheint und lange verborgene, düstere Geschichten und auch Wahrheiten kommen ans Licht. Allerdings rennt ihm die Zeit davon.
Kann er auch dieses Mal, auf sich allein gestellt, den Kampf gegen etwas gewinnen, was eigentlich unfassbar & unglaublich ist? Wieviel Leid vermag ein Mensch ertragen zu können, bevor es ihn gänzlich zerbricht? Kann es in völliger Dunkelheit einen kleinen Funken Licht geben?
Mit dieser Fortsetzung wurde ein mehr als würdiger “Dschinn”- Nachfolger geschaffen, der wieder beweist, dass André Wegmann mit seinem bildhaften, wortgewandten Stil, seinen Ideen und der grandiosen Umsetzung dafür sorgt, dass man sich in den Geschichten verliert.
Horrorliebhaber, die in Geschichten eine ordentliche Portion Mystik und auch teilweise explizit brutale, aber auch “heiß” dargestellte Szenen gut vertragen können, sollten hier unbedingt zugreifen und sich in die Ardennen entführen lassen. Ihr werdet den Aufenthalt so schnell nicht mehr vergessen.
Aber Vorsicht ... vielleicht packt ihr vorsorglich euer Hackebeilchen in den Rucksack, man weiß schließlich nie, was einen auf einer solchen Reise wirklich erwartet ...
Ich hoffe, der nächste Harms wird nicht zu lange auf sich warten lassen.
Und vielen Dank für dieses Buch und dein Vertrauen«
  18      0        – geschrieben von Mrs.Scarbooks
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz