Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.242 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Emilie Damm«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Vielleicht ... 1 - Vielleicht war es Liebe
Verfasser: A.D. Wilk (8)
Verlag: Eigenverlag (19240)
VÖ: 11. März 2021
Genre: Romantische Literatur (23079)
Seiten: 330 (Taschenbuch-Version), 307 (Kindle-Version)
Themen: Begegnungen (3044), Ferien (375), Lehrer (651), See (157), Urlaub (873)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,93 (81%)
1
36%
2
36%
3
26%
4
1%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 69 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Vielleicht ... 1 - Vielleicht war es Liebe« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 2. April 2021 um 15:02 Uhr (Schulnote 1):
» Das Cover ist sehr schön gestaltet, und die Farbe rot, für die Liebe stehend zieht einen magisch an. Und das reine weiß, da verrate ich nicht wem ich das zugeordnet habe.
Der Klappentext klingt nach einer Geschichte, die das leben schrieb, wie sie einfach passieren kann und macht sehr neugierig.
Alle Protagonisten und Charaktere sind sehr bildhaft und authentisch beschrieben, ich mochte sie einfach und konnte nicht aufhören zu lesen.
Wie fühlt es sich an, wenn es falsch ist? War hier die Frage, die einen selbst auch angeregt hat einmal seine eigene Situation zu überdenken und vielleicht doch die Komfortzone einmal zu verlassen und über den Tellerand zu schauen?
Der Schreibstil ist wunderbar und empathisch. Gedanken und Gefühle waren toll in Worte gefasst, dass man sie spüren konnte. Es sind sehr viele Sequenzen im Buch, die berühren, tolle Gesten um etwas zum Abschluss zu bringen, man konnte auch spüren in welch zerrissener Gefühlswelt sich Isy bewegt und wie sehr sie versucht hat sich selbst immer wieder zu überzeugen.
Das Verständnis und die Zurückhaltung von Lenn fand ich unglaublich lieb und berührend, das zeugt einfach von goßer Empathie und Charakter. Lenn war Isy einfach, was die Erfahrungen betreffen immer einen Schritt voraus, was die Autorin auch sehr schön beschrieben hat.

Am Ende war ich förmlich erleichert, denn es sah zwischendurch doch ganz anders aus, was auch eine gute Portion Spannung erzeugt hat.
Man sollte nie an dem festhalten, was sich falsch anfühlt.
Dieses Buch ist anders als die Geschichte, die ich von der Autorin gelesen habe, nicht so dramatisch und in die Tiefe gehend. Aber auch hier gebe ich auf jeden Fall eine Leseempfehlung denn es ist eine wunderbare Geschichte und ich konnte dem Alltag einmal wieder entfliehen.«
  14      0        – geschrieben von UlrikeBode
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz