Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.401 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Sabine Kolbe«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Verlobte küsst man nicht (Neubearbeitung von "Schützenfest")
Verfasser: Ki-Ela Stories (21)
Verlag: Eigenverlag (19536)
VÖ: 2014
Genre: Romantische Literatur (23453)
Seiten: 295 (Taschenbuch-Version), 228 (Kindle-Version)
Themen: Eltern (512), Fest (63), Lügen (1161), Scharaden / Vorgetäuschte Beziehungen (187), Verlobung (170)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,29 (74%)
1
40%
2
9%
3
37%
4
11%
5
3%
6
0%
Errechnet auf Basis von 35 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Ellas Tag hätte so perfekt werden können, wenn ... ja, wenn da nicht ihre Eltern gewesen wären, die ihr beim gemeinsamen Frühstück den Schock ihres Lebens verpassen.
Ellas Vater hat beim Schützenfest aus einer Bierlaune heraus verkündet, dass seine Tochter verlobt sei – und das auch noch in Gegenwart von der Erbtante Tilda, die daraufhin beschließt, im Falle von Ellas Heirat ihre Finca an ihre Nichte zu überschreiben.
Das Ganze hat nur einen Haken: Ella ist nämlich nicht gar nicht verlobt und eigentlich will sie sich auch gar nicht auf diese Lüge einlassen. Aber ihre Eltern bedrängen sie, sich auf das Spiel einzulassen und so stimmt sie ihnen zuliebe zu.
Nur blöd, dass der ausgesuchte Scheinverlobte kurzfristig ausfällt und durch einen dummen Zufall ausgerechnet Jonas Steffen einspringt – der Mann, in den Ella heimlich verliebt ist.
Als der Schwindel seinen Lauf nimmt, werden nicht nur Ellas Gewissensbisse immer größer, sondern auch ihr Herz droht daran zu zerbrechen ...
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 28. April 2021 um 20:25 Uhr (Schulnote 1):
» Das Buch war herrlich witzig und romantisch und hat mir sehr gut gefallen.

Ki-Ela ist es mit ihrem locker leichten und witzigen Schreibstil gelungen mich sehr mit dem Buch zu unterhalten.

Manchmal musste ich schon sehr lachen und manchmal lächelnd den Kopf schütteln , in was für eine Geschichte hat sich da die Hauptprotagonistin verstrickt.

Ella ist durch ihren Vater gezwungen einen Verlobten zu präsentieren, den sie gar nicht hat. Das führt zu jeder Menge urkomischen aber auch romantischen Situationen wie man sich denken kann. Was nun wenn man in den Scheinverlobten verliebt ist ?

Diese Geschichte kann ich zum lesen empfehlen , den er ist komisch , romantisch , kurzweilig und man verbringt entspannte Leseestunden.

Das Buch ist super schön zu lesen und die Charaktäre im Buch sind herrlich entweder sympathisch oder ebend weniger aber zusammen runden sie die Geschichte ab«
  7      0        – geschrieben von Minzeminze
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz