Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.401 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Sabine Kolbe«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Der Zirkus von Girifalco
Verfasser: Domenico Dara (2)
Verlag: Kiepenheuer & Witsch (616)
VÖ: 4. März 2021
Genre: Gegenwartsliteratur (3276)
Seiten: 528
Original: Appunti di meccanica celeste
Themen: Dorf (987), Italien (615), Träume (765), Wünsche (373), Zirkus (123)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
50%
2
0%
3
50%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Der Zirkus von Girifalco« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. April 2021 um 20:59 Uhr (Schulnote 1):
» Einfach nur schön!

Der Autor Domenico Dara entführt seine Leser wieder nach Italien, in den kleinen verschlafenen Ort Girifalco. Mitten im August, kurz vor den Feierlichkeiten des Dorfheiligen San Rocco. Die Bewohner sind völlig aus dem Häuschen, als ein großer Zirkus dort ein Gastspiel gibt.

Auf den ersten einhundert Seiten lernt man jede Menge Bewohner kennen, genau siebenundzwanzig. Das ist eine stattliche Anzahl an Protagonisten, die man erstmal auseinanderhalten muss. Aber sie zeigen die Vielfalt der Bewohner von Girifalco. Jeder hat seine Hoffnungen, Träume und Sehnsüchte. Und wer weiß, vielleicht gehen einige davon ja in Erfüllung...

Der Autor, selber in Girifalco aufgewachsen, möchte seinen Heimatort der Welt öffnen und verfällt deshalb vielleicht auch in diese detaillierten Darlegungen von Bewohnern und ihrem Drumherum. Ich fand es sehr interessant und man bekommt einen authentischen Einblick in das italienische Leben dieser Zeit. Das italienische Feeling hat er auf jeden Fall eingefangen und mit seinen Worten auf wunderbare Weise wiedergegeben.

Das Personenregister am Ende des Buches ist sehr hilfreich, um den Überblick zu behalten.«
  11      0        – geschrieben von Lorixx
Kommentar vom 5. März 2021 um 10:19 Uhr (Schulnote 3):
» Zum Inhalt:

In Girifalco steht der Höhepunkt des Jahres an. Das Fest zur Ehren des Dorfheiligen San Rocco, doch diesmal ist alles anders, denn ein Zirkus hat sich verfahren und ist in Girofalko gelandet und nimmt irgendwie Einfluss auf die Dorfgemeinschaft. Ob es nun zum Besseren oder Schlechten, das muss jeder Leser selbst herausfinden.

Meine Meinung:

Für mein Gefühl plätschert die Geschichte extrem lange einfach vor sich hin, ohne das viel passiert. Klar, irgendwann wird das besser, aber da war für mich schon ein Großteil des Buches gelesen. Der Schreibstil mit den recht kurzen Kapiteln lässt sich aber gut lesen und man muss sich nicht quälen um das Buch zu Ende zu bringen. Allerdings ist es für mich am Ende ein ganz nettes Buch, aber eben auch nicht mehr. Während ich den Vorgänger noch sensationell fand, hat es hier nur zu einem ganz okay gereicht.

Fazit:

Ganz okay«
  9      2        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz