Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.347 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »aylen8«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Hüterin des Waldes 1 - Hannas Geheimnis
Verfasser: Mona Larch (2)
Verlag: Carlsen (873)
VÖ: 28. Januar 2021
Genre: Fantasy (13277) und Kinderbuch (5342)
Seiten: 128 (Gebundene Version), 90 (Kindle-Version)
Original: Forest Guardian
Themen: Geheimnisse (4607), Mädchen (2816), Tiere (705), Umzug (497), Wälder (823), Wiesel (4)
Reihe: Hüterin des Waldes (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Hüterin des Waldes 1 - Hannas Geheimnis« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 26. April 2021 um 22:52 Uhr (Schulnote 2):
» Waldabenteuer mit einer Prise Magie

Hanna zieht mit ihren Eltern in das alte Haus am Waldesrand, in dem ihre Großmutter bis zu ihrem Tod lebte. Oma Hilda hatte hier eine besondere Rolle, sie war die Hüterin des Waldes. Diese Aufgabe darf nun Hanna übernehmen. Als sie einen verletzten Vogel im Gras findet, ist es ihre erste Aufgabe, Heilung für diesen zu finden. Unterstützung erhält sie von Flitz, dem Wiesel, das bereits der Gefährte von Oma Hilda gewesen war.

Es ist eine interessante Aufgabe, die das neugierige, aber auch aufmerksame Mädchen übernehmen soll. Es ist spannend zu entdecken, was zu diesen Aufgaben gehört und wie Hanna diese erledigen kann. Das Buch macht Lust auf eigene Ausflüge in den Wald, um diesen mit offenen Augen zu erfahren, auch wenn die junge Leserin keine Wiesel-Begleitung haben wird. Die Prise Magie, die es Hanna hilft, für die Tiere im Wald ein offenes Ohr zu leihen und die nötige Hilfe zu geben, erhöht den Spannungsbogen. Das Schriftbild und der Aufbau des Buches sind genau richtig für junge Leserinnen ab 8 Jahren, die sich in eine neue Lesereihe vertiefen möchten. Die schönen Illustrationen ergänzen den Text auf eine angenehme Weise.

Dieses Buch empfehle ich sehr gerne weiter an junge Leserinnen, ich vergebe 4 von 5 Sternen.«
  7      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 17. Februar 2021 um 18:06 Uhr (Schulnote 1):
» Zum Inhalt:

Hanna ist zwischen Freude und Trauer hin und her gerissen. Sie zieht mit ihrer Eltern in das alte Haus von Oma Hilde. Traurig, weil die Oma nicht mehr da ist, freudig, weil sie das Haus der Oma am Waldrand liebt. Schnell steht fest, dass sowohl die Oma als auch sie selbst, etwas ganz besonderes sind bzw. waren. Sie ist die neue Hüterin des Waldes und ihre Oma war das vor ihr. Besonders erstaunlich ist, dass sie mit einem Wiesel reden kann, der ihr auch übersetzt, was die Tiere sagen.

Meine Meinung:

Gerade für eine etwas jüngere Leserschaft, insbesondere Mädchen, ist das Buch geeignet. Mit einem Hauch von Geheimnis macht es Spaß das Buch zu lesen. Was mir besonders gut gefallen hat, ist das man auch versucht spielerisch Respekt vor der Natur zu vermitteln. Die Freundschaft kommt auch nicht zu kurz. Der Schreibstil ist altersgerecht einfach gehalten, so dass das Buch sich sehr leicht lesen lässt.

Fazit:

Schönes Kinderbuch«
  7      0        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz