Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.057 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »felix451«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Nach der Party kommt der Kater
Verfasser: Svarlen Edhor [Sven Rohde] (8) und Svarlen Edhor [Marlen Rohde] (8)
Verlag: Eigenverlag (18882)
VÖ: 10. April 2020
Genre: Humoristisches Buch (1349)
Seiten: 213 (Taschenbuch-Version), 215 (Kindle-Version)
Themen: Dachboden (22), Ehemann (153), Katzen (647), Mäuse (86)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Kater Wurschtel sieht aus wie ein Flummi.Dies liegt leider nicht an einem besonders voluminösen Fell, sondern eher am prallrunden Bauchansatz. Sein Frauchen Hilde liebt es, den Kater zu liebkosen und neigt dazu, Wurschtel ein Leckerli nach dem anderen ins Mäulchen zu stopfen.

In Opposition dazu steht Ehemann Jürgen, welcher nicht viel von dem Tier hält. Seine Meinung ist aber nicht so wichtig, da ihn sonst seine Frau im Stakkato die Meinung geigt.

Als Wurschtel heimlich Leckerlis aus der Vorratskammer klaut, entdeckt er auf dem Dachboden etwas Unglaubliches: Mäuse wollen dort eine riesige Stadt errichten! Und obwohl Wurschtel Angst vor Nagern hat, brennt er nach ersten Kommunikationsschwierigkeiten für das Vorhaben. Nun hat der Kater das Gefühl, an etwas Großem teilzuhaben. Schon bald versucht er, alles daran zu setzen, seinem Herrchen den Zutritt zum Dachboden zu verwehren. Doch wie lange wird ihm das gelingen?
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 19. Februar 2021 um 13:41 Uhr (Schulnote 1):
» Wurschtel der Kater von Jürgen und Hilde geht es bestens . Sein Fell wird zwar durch das reichliche Futter immer schwerer aber das Leben ist schön ... bis er auf dem Dachboden Mäuse entdeckt die dort eine Stadt aufbauen wollen . Er freundet sich mit ihnen an ...

Der Schreib - und Erzählstil ist so wie er in einer Geschichte sein soll : Bildhaft , flüssig und sehr leicht zu lesen . Für mich hatte der Schreibstil das gewisse etwas . Die Protagonisten sind liebenswürdig , besonders Wurschtel ist entzückend . Die Spannung tritt hier in den Hintergrund und an seiner Stelle kommt der Humor zum Vorschein .

Fazit : Ich habe mich sofort in
Wurschtel verliebt . Ich bin lächelnd , schmunzelnd und lachend durch die Geschichte gekommen . Was der Kater mit seinen Frauchen und Herrchen erlebt ist einfach zu komisch . Und dann sind ja noch die Mäuse die ihn ganz schön auf Trapp halten . Aufgelockert wird das ganze mit Illustrationen zu diesem Buch . Für mich ist diese Geschichte fast schon ein Märchenbuch für Erwachsene .
Auch ich konnte mich der Story nicht entziehen , ich las sie in fast einem Rutsch durch . Dieses bezaubernde Buch ist nicht nur etwas für Katzenfans . Es gibt für dieses Highlight eine klare Leseempfehlung von mir .«
  7      0        – geschrieben von Ulrike's Bücherschrank
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz