Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.054 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Ursula Tietz«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
HARDCOVER
 
Die Tierolympiade
Verfasser: Henriette Wich (16)
Verlag: Ravensburger (423)
VÖ: 14. Januar 2021
Genre: Kinderbuch (5150)
Seiten: 48
Themen: Affen (70), Flamingos (1), Medaille (3), Olympische Spiele (31), Ponys (46), Tiere (671)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Tierolympiade« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. Februar 2021 um 19:10 Uhr (Schulnote 1):
» OLYMPIADE IM ZOO
Da mich die Leseprobe entfernt an meine Fibel der ersten Klasse (schon über 60 Jahre her) erinnerte, wollte ich das farbenfrohe Buch unbedingt lesen und es danach meiner 5jährigen Nichte übergeben.

Zum Inhalt:
Pia, das kleine Pony, der schöne Flamingo Fred und der schlaue Affe Ali sind Tiere im Zoo. Sie leiden furchtbar unter Langeweile und beschließen deshalb gemeinsam eine Olympiade zu veranstalten. In einem Wettkampf mit verschiedenen Diziplinen wollen sie schauen, wer die besten Ergebnisse erzielen kann. Sie rennen, schwimmen, spielen Ball, berücksichtigen gegenseitig ihre Schwächen und vor allem ihre Stärken. Am Ende haben sie alle gewonnen. Was für ein herrliches Bild auf dem Siegerpodest. Wie die Bremer Stadtmusikanten stehen Pony, Schimpanse und Flamingo aufeinander auf der höchsten Stufe, alle auf dem 1. Platz!

Meine Meinung:
Das ist eine wunderbare Geschichte, die aufzeigt, dass jedes der Tiere seine ganz speziellen Qualitäten hat. In der Gemeinschaft kommen sie besonders zum Tragen und obendrein macht es noch gehörigen Spaß, wenn man fest zusammenhält.
In einfacher Sprache wird die Olympiade zwischen den drei unterschiedlichen Tieren beschrieben. Dabei ergänzen kleine Bilder den Text. Die Buchstaben sind ausreichend groß in einer angenehmen Schrifthöhe. Sie harmonieren gut mit den farbigen Zeichnungen. So eignet sich das Buch wunderbar zum Vorlesen für die kleineren Kinder im Vorschulalter. Auch für die ersten selbstständigen Leseversuche der Erstklässler sollte sich der Erfolg recht bald einstellen. Die Tierolympiade ist ein hübsch illustriertes Leseabenteuer für Kinder etwa ab 4 Jahren.
Fünf unterschiedliche Rätsel, die Kindern Freude machen, komplettieren das Buch.
Am Ende befindet sich eine Wörterliste zum Ausklappen. Sie hilft evtl. bei der Identifikation der Bilder, was aber sicher nicht notwendig sein wird, da sie sich selbst erklären.

Fazit:
Ein schönes Kinderbuch mit tollen Illustrationen für Vorschulkinder und für Lesestarter (ca. 4 bis 6 Jahre)«
  14      0        – geschrieben von hennie
Kommentar vom 19. Februar 2021 um 16:21 Uhr (Schulnote 1):
» Wenn Tiere Langeweile haben, ist ein sportlicher Wettbewerb eine tolle Idee. Das kleine Pony, der schlaue Affe und der schöne Flamingo rennen, schwimmen spielen Fußball. Nicht jeder kann alles gut, aber jeder kann einmal glänzen, eine tolle Idee!
Große Schrift und eingesetzte Bilder regen an, eine Geschichte selbst zu erzählen. Redewendungen wie: „Das war der (🔨 )“ oder „Jetzt haben wir den (🥗)“ lassen rätseln, andere Zeichnungen sind einfach schön bunt und lustig. Die Tiere sind liebenswert gestaltet, agieren lebendig und anschaulich. Auf jeder Seite passiert eine Menge, vielfältige Sprechanlässe sind programmiert, am Wortschatz wird gearbeitet.
Tolle, vielfältige Knobelaufgaben im Anhang machen Spaß.
Die Wörterliste am Ende eignet sich sehr gut zum Lesen üben.
Ein schönes und unterhaltsames Leseabenteuer für die Vorlesestufe. Der Text ist von Henriette Wich, die Bilder sind von Dominik Rupp gut erkennbar und witzig gezeichnet. „Die Tierolympiade“ wurde verlegt von Ravensburger.
Empfohlen von „Stiftung Lesen“.«
  7      0        – geschrieben von SanneL
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz