Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.349 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »CAILEAN433«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Totenbändiger 11 - Säuberung
Verfasser: Nadine Erdmann (28)
Verlag: Greenlight Press (239)
VÖ: 28. Dezember 2020
Genre: Fantasy (14462)
Seiten: 168
Themen: London (1882), Polizei (845)
Reihe: Die Totenbändiger (17)
Charts: Einstieg am 9. Januar 2021
Zuletzt dabei am 11. Januar 2021
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von vier Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
3mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Gabriel und Co. versuchen die West End Arkaden ein weiteres Mal zu säubern, während die Kids die ersten Adressen der leerstehenden Häuser abklappern. Evan darf mit den anderen schließlich auch seine erlernten Fähigkeiten testen.
Lesermeinungen (4)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 19. Januar 2021 um 19:36 Uhr (Schulnote 1):
» Der 11. Band der Totenbändigerreihe der Autorin Nadine Erdmann trägt den Titel Säuberung. Wir Leser folgen den Spuks in die Arkaden und erleben dort die Beseitigung der Geister. Zeitgleich begleiten wir die Jugendlichen bei ihrer Suche nach einem passenden Haus, in dem das Ritual statt finden könnte.

Die Geschichte geht spannend weiter und ich bekam gute Einblicke in das Seelenleben von Gabriel und warum er so geworden ist. Es ist sehr emotional und anrührend und die Charaktere erleben viele Emotionen die gut dargestellt werden. Einzig Evan gefällt mir in seiner Entwicklung nicht mehr, ich hoffe er bekommt noch die Kurve und wird wieder zur sympathischen Figur der ersten Bände.

Der Zusammenhalt der Hunts ist einmal mehr spürbar und wer in dieser Familie angekommen ist, wird dort einen Hort der Liebe und Verständnis finden.

Auch Carlton taucht in einer kurzen Szene auf, die es aber in sich hat und einiges erwarten lässt.

Gesamturteil; Wieder lesenswert und ich warte nun auf den Folgeband.«
  8      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 14. Januar 2021 um 17:39 Uhr (Schulnote 1):
» Gabriel und Co. versuchen die West End Arkaden ein weiteres Mal zu säubern, während die Kids die ersten Adressen der leerstehenden Häuser abklappern. Evan darf mit den anderen schließlich auch seine erlernten Fähigkeiten testen.

Das Cover des Buches passt wieder perfekt zum vorliegendem Buch und natürlich auch zur bisherigen Reihe. Es ist wieder absolut top gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer einsame Klasse; Charaktere und Orte werden plastisch dargestellt und man sieht von Band zu Band wie sich die Figuren weiterentwickeln.

Wieder wird man noch tiefer ins Universum der Totenbändiger hineingezogen. Viele Fragen werden gelöst, andere tauchen neu auf. Vieles ist noch offen und wird in den nächsten Büchern wohl langsam durchgeführt und geklärt - ob sich das wohl alles in dieser Staffel ausgeht? Auf jeden Fall geht es im nächsten Band ab nach Newfield und auf die Vorgänge in diesem Dorf bin ich schon sehr gespannt.

Die Spannung wächst, und die Leser hoffen auf noch viele Bücher über die Totenbändiger.

Fazit: Spannung und trotzdem nur wenig neue Erkenntnisse in diesem aktuellen Band. 5 von 5 Sternen«
  10      0        – geschrieben von SaintGermain
Kommentar vom 11. Januar 2021 um 13:38 Uhr (Schulnote 1):
» Auch Band 11 der Totenbändiger liefert viel Spannung und emotionale Momente zwischen den gut gezeichneten Protagonisten

Mit diesem E-Book legt die Autorin Nadine Erdmann den nunmehr bereits elften Band ihrer Dark Urban Mystery Serie "Die Totenbändiger" vor. Dabei entführt sie uns wiederum in ein düsteres London, in dem Geister und die Gefahr, die von ihnen ausgeht, quasi zum täglichen Leben dazugehören. Schutz vor diesen Geistern bieten die sogenannten Totenbändiger, die in der Lage sind, diese Geister zu bändigen und sogar auszulöschen. Da sie diese Fähigkeiten aber auch gegen Menschen einsetzen könnten, treten ihnen diese mit deutlicher Skepsis oder sogar Ablehnung entgegen.

Man kann die einzelnen Bände der Reihe zwar grundsätzlich auch ohne Vorkenntnisse aus den vorherigen Bänden lesen und verstehen, ein kurzer Rückblick zu Beginn eines jeden Bandes gibt hierzu auch gute Hilfestellung. Da die einzelnen Bände aber aufeinander aufbauen und sich gleich mehrere rote Fäden durch die Geschichte ziehen, empfiehlt es sich schon, diese Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Durch die doch recht komplexe Handlung wird der Einstieg für Neuleser zudem mit jedem Band schwieriger.

In diesem Band steht für die Spuk Squad der Londoner Polizei die Säuberung der West End Arkaden, die von den Death Strikers mit einem perfiden Anschlag zu einem verlorenen Ort gemacht wurden, auf dem Programm. Für Gabriel Hunt ist dieser Einsatz mit bösen Erinnerungen an den Verlust seiner großen Liebe Janey vor drei Jahren verbunden. Wird die Rückkehr an diesen Ort des Schreckens erneut in einer Katastrophe enden ?

Auch Band 11 besticht wieder durch eine atmosphärisch dichte Geschichte, einen packenden Schreibstil, ein hohes Erzähltempo und einige überraschende Wendungen. Neben gekonnten Spannungs- und Schockmomenten bietet dieser Band auch wieder mitreißende und emotionale Momente zwischen den Akteuren, die einem dadurch noch einmal ein ganzes Stück näher ans Herz rücken. Zugleich erhalten die einzelnen Protagonisten dadurch noch einmal deutlich mehr Tiefe und das kommt auch den Geschichten absolut zugute.

Auch für diesen Band kann ich wieder voller Überzeugung die Bestnote vergeben und harre nun voller Ungeduld der Dinge, die mich in den weiteren Bänden erwarten. Vor allem der schon länger geplante Ausflug zur Totenbändiger-Farm in Newfield, der im nächsten Band auf dem Programm steht, verspricht reichlich Spannung und auch einige Überraschungen.«
  15      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 5. Januar 2021 um 19:40 Uhr (Schulnote 1):
» Geisterkanibalen

Klappentext:
Werden die Spuk Squads der Londoner Polizei es schaffen, die West End Arka­den von den Seelen­losen zu säubern oder wird der zweite Versuch ähnlich katastro­phal ver­laufen wie der erste? Während Gabriel, Sky und Connor mit ihrem Team ver­suchen, den Ver­lorenen Ort zurück­zu­erobern, neh­men sich Cam und Jules gemein­sam mit Ella, Jaz und Evan die ersten Adressen der leer stehen­den Häuser vor. Was werden sie dabei ent­decken?

Rezension:
Die Säuberung der West End Arkaden beginnt. Wird es dabei zu einer Katas­trophe wie vor 3 Jahren kom­men? Während die bei den Spuks beschäf­tigten älteren Hunt-Geschwister und deren Freunde mitten in dieser Aktion stecken, begeben sich die jüngeren Geschwister auf Spuren­suche nach ver­lassenen Häusern, die dem Orden als Unter­schlupf dienen könnten. Werden sie eine heißte Spur finden?
In Band 10 („Geister der Vergangenheit“) deutete Nadine Erd­mann schon an, was sie auf ihre Charak­tere zukom­men lässt. Doch auch der andere Hand­lungs­strang ent­wickelt sich interes­sant und lässt eine neue Gefahr erahnen. Beide Hand­lungs­orte teilen sich diesen Band etwa zu glei­chen Teilen auf. Mit über­raschen­den Erkennt­nissen hält sich die Autorin jedoch an beiden Fronten zurück. Auch wenn es am Ende des Bandes (wieder) viel­ver­sprech­ende Andeu­tungen gibt, steht schon fest, dass sich der nächste Band (12) haupt­sächlich dem Thema Newfield widmen dürfte, worauf die Fans der Reihe natür­lich schon seit einigen Bänden warten.
Auch wenn die Säuberungsaktion in den West End Arkaden zweifel­los einen Span­nungs­höhe­punkt dar­stellt, gewinnt der Leser doch den Ein­druck, dass die Geschichte einem wirk­lichen Höhe­punkt erst ent­gegen­strebt. Wird der uns in New­field erwar­ten?

Fazit:
In diesem Band wird es gleich an 2 Fronten spannend. Ein echter Höhe­punkt steht aber noch aus.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.«
  11      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz