Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.196 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »isabell11«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Hexenwald-Chroniken 2 - Palast aus Gold und Tränen
Verfasser: Christian Handel (7)
Verlag: Drachenmond (240)
VÖ: 10. Dezember 2020
Genre: Fantasy (14312) und Jugendliteratur (7960)
Seiten: 407
Themen: Adel (472), Auftrag (1179), Baba Yaga (1), Bräute (157), Fluch (682), Hexen (974), Hochzeit (1645), Verschwinden (2267), Wälder (888), Zaren (42)
Reihe: Die Hexenwald-Chroniken (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Wie weit würdest du gehen, um den Fluch einer Hexe zu brechen?

Ein geheimer Auftrag führt die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose an den Zarenhof. Dort soll eine rauschende Hochzeit stattfinden, zu der sämtliche Adelige der umliegenden Länder geladen sind. Muireann und ihre Partnerin hoffen, dort eine Spur jenes Monsters aufzunehmen, das sie gerade jagen.

Doch in der Nacht vor der Trauung verschwindet die junge Braut spurlos. Will einer der Gäste die Hochzeit verhindern? Oder sind übernatürliche Kräfte am Werk? Die Ermittlungen führen tief hinein in die Wälder des Zarenreiches – das Zuhause der zwielichtigen Hexe Baba Yaga.
Quelle: Drachenmond
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. Januar 2021 um 13:31 Uhr (Schulnote 1):
» Muireann und Rose haben, nach ihrem Kampf mit der Hexe, das Grimoire in ihren Besitz genommen und geschworen, die Kinder, die sie getötet hat, zu rächen.
Doch als Muireann versucht, dass das Grimoire zu öffnen, wird sie von einem Hexenfluch getroffen. Die einzige Person, die ihr jetzt noch helfen und den Fluch brechen kann, ist die Hexe Baba Yaga, die sich irgendwo im Zarenreich aufhält.
Auf ihrer Reise begegnen sie Ilena, der Königin von Burgund, die mit ihren Leibwächtern und Hofdamen auf dem Weg zur Hochzeit des Zaren ist. Der Zarenhof ist auch das Ziel von Muireann und ihrer Gefährtin. Dort hoffen sie, nicht nur Hinweise auf den Aufenthalt der bösen Hexe zu finden, sondern auch Hilfe von Baba Yaga zu bekommen.
Aber dann verschwindet in der Nacht vor der Hochzeit die junge Braut spurlos und Muireann und Rose stecken plötzlich mitten in einem gefährlichen Abenteuer.

"Palast aus Gold und Tränen" ist der zweite Teil der Hexenwald-Chroniken. Ich habe den ersten Teil der Reihe nicht gelesen, aber man kommt auch sehr gut ohne Vorkenntnisse in die Geschichte hinein. Noch besser wäre es mir aber wahrscheinlich gelungen, wenn es in wenigen Sätzen eine kurze Zusammenfassung des ersten Teils gegeben hätte.
Erzählt wird aus der Sicht von Muireann und ich konnte mich gut in ihre Gefühle und Empfindungen hineinversetzen.
Christian Handel hat mich mit einem wunderschönen, flüssigen und angenehmen Schreibstil in eine düstere Märchenwelt entführt, die phantasievoll, detailliert und eindrucksvoll beschrieben ist und bei mir immer wieder für Kopfkino sorgte.

Auf ihrer Suche nach der bösen Hexe und Baba Yaga treffen Muireann und ihre Gefährtin Rose auf viele Märchenfiguren, die der Autor gekonnt in die Geschichte eingeflochten hat.
Um Zugang zum Zarenhof zu bekommen, erhalten die Beiden Hilfe von Ilena, der Königin von Burgund. Sie gehörte mit ihrer verständnisvollen, vorurteilsfreien und offen Art zu meinen Lieblingsfiguren.
Muireann und Rose sind sehr gegensätzliche Charaktere. Während Rose sehr aufbrausend und hitzeköpfig ist, bleibt Muireann beherrscht und ist sehr harmoniebedürftig. Dem Autor ist es wunderbar gelungen, den Propagonisten die nötige Tiefe zu geben und ihre Emotionen zu transportieren.
Eine der spannendsten und faszinierensten Figuren ist für mich jedoch Baba Yaga. Ist sie eine der Guten oder ist sie Böse? Kann man ihr trauen oder sollte man ihr gegenüber misstrauisch bleiben?
Sie ist undurchschaubar und Christian Handel hat mit ihr eine sehr ausdrucksstarke Propagonistin erschaffen.
Aber auch bei allen anderen Figuren ist es dem Autor gelungen, faszinierende und vielschichtige Charaktere zu gestaltet, die sehr lebendig und authentisch beschrieben wurden und für mich zu jeder Zeit greifbar waren.
Im Laufe der Geschichte gibt es immer wieder überraschende Wendungen, die mich in den Bann gezogen haben und dafür sorgten, dass ich das Buch irgendwann nicht mehr zur Seite legen konnte.
Der Spannungsbogen steigt kontinuierlich an und alles läuft auf einen genialen Showdown hinaus. Am Ende werden wir mit einem fiesen Cliffhanger zurückgelassen. Am liebsten würde ich den dritten Teil sofort lesen, denn ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

"Palast aus Gold und Tränen" hat einfach alles, was ein gutes Buch für mich perfekt macht. Faszinierende, ausdrucksstarke Charaktere, die richtige Dosis an Liebe und Romantik, eine düstere, etwas bedrohliche Atmosphäre und die Hoffnung auf ein gutes Ende.
Von mir gibt es dafür 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung!

Ich bedanke mich beim Drachenmondverlag für das Rezensionsexemplar.
#PalastausGoldundTränen #HexenwaldChroniken #Drachenmondverlag #rezensionsexemplar #bookstagram«
  20      0        – geschrieben von Gila 63
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz