Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.006 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »tosdramos27«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Winterzauber und Vanilleherzen
Verfasser: Jana Engels (4)
Verlag: Digital Publishers (302)
VÖ: 8. Dezember 2020
Genre: Romantische Literatur (22533)
Seiten: 364 (Taschenbuch-Version), 336 (Kindle-Version)
Themen: Beziehungen (1907), Heimat (195), Jugendliebe (339), Rückkehr (933), Schwestern (1195), Weihnachten (1874), Wiedersehen (1526), Winter (477)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Winterzauber und Vanilleherzen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. Februar 2021 um 20:17 Uhr (Schulnote 1):
» In " Winterzauber und Vanilleherzen " hat Natalie als Teenager nicht nur ihr Elternhaus Gut Beeken, sondern auch ihr Herz zu ihrer ersten großen Liebe Nick zurückgelassen und hatte nicht vor, jemals wieder nach Ostbelgien zurückzukehren.
Jetzt fünfzehn Jahre später bittet ihre große Schwester Caro sie darum, sich für zwei Wochen um deren kleinen Sohn zu kümmern, da Caro verreisen müsste.
Mit gemischten Gefühlen kehrt Natalie nun doch zurück auf Gut Beeken und muss sich mit ihren alten Gefühlen auseinandersetzen. Da ist nicht nur der Groll gegenüber dem eigenen Vater und der Stiefmutter, sondern auch die noch vorhandenen und widersprüchlichen Empfindungen zu Nick.
Als sie nach der langen Zeit aufeinander treffen, reagiert Nick ihr gegenüber mit erkennbarer Wut, was das ganze nicht einfacher macht, da sie ja den Grund zur Wut hatte, weil Nick sie damals eiskalt abservierte.
Zumindest war dies Natalie von Caro so zugetragen worden, oder stimmte dies gar nicht? Und wieso gibt sich Caro so verschwiegen, was das ganze betrifft?
Kann Natalie die Vergangenheit aufarbeiten und mit besseren Aussichten nach vorne sehen?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Natalie und ihrer Familie mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und die ein oder andere Träne zu.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich wissen wollte, ob es Natalie und Nick gelungen war, die Vergangenheit zu bewältigen und ob es ein Happy End für beide gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  10      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 2. Januar 2021 um 8:35 Uhr (Schulnote 2):
» Lügen und andere Familienkatastrophen

Natalie soll zwei Wochen auf ihren Neffen fast sechsjährigen Lucas aufpassen weil ihre Schwester Carolina an einem Seminar teilnimmt . Nach fünfzehn Jahren kehrt Natalie deswegen wieder auf Gut Beeken zu ihrem Vater und dessen neuen Frau zurück . Alte Erinnerungen kommen ans Tageslicht , die Trennung ihrer Eltern aber auch ihr eigenes gebrochenes Herz lassen Natalie's Gefühle hochkochen . Nick , den sie sehr geliebt hat hat sie damals in ihrer Jugendzeit zurückgewiesen . Aber auch Lucas stellt für Natalie eine große Herausforderung dar .

Der Schreibstil ist leicht , flüssig und bildhaft geschrieben . Ich bin recht zügig durch das Buch gekommen . Die Protagonisten sind sympathisch und überzeugend . Die Spannung nimmt langsam ab Fahrt auf und hält über das ganze Buch bis zum Schluss hinweg an .

Fazit : Dieser Liebesroman der fast schon ein Familienroman ist spielt sich auf dem Landsitz in Belgien ab . Die Geschichte beginnt im Spätsommer und endet an Weihnachten . Zwei , drei Kapitel kehren in die Jugendzeit von Natalie und Nick zurück . Das hat mich dann jedesmal kurz irritiert , da kein Übergang vorhanden ist .Da musste ich mich dann wieder umstellen . Aber das machte mir im Grunde nicht's aus , da die Geschichte spannend zu lesen ist und ich immer neugieriger wurde wie sie wohl ausgeht . Zum Ende hin wurde es dann emotional , ob es dann doch noch ein Happy End gibt müsst ihr selbst herausfinden ...
Es ist ein toller Roman der den Leser*innen schöne Stunden bereitet .«
  7      0        – geschrieben von Ulrike's Bücherschrank
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz