Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.568 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Test-LR«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Maria, das Haus und die Welt 1 - Tanz
Verfasser: Jedida A. Harrison (3)
Verlag: Eigenverlag (19912)
VÖ: 9. Dezember 2020
Genre: Romantische Literatur (23851)
Seiten: 623 (Taschenbuch-Version), 846 (Kindle-Version)
Themen: Einsamkeit (241), Musiker (403), Single (421)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Deine Note: 1 2 3 4 5 6
BUCHVORSTELLUNG - WERBUNG FÜR DAS BUCH:
Mit »Maria, das Haus und die Welt« bekommt ihr eine vielschichtige und mystische Liebesgeschichte mit emotionalem Tiefgang, die jeweils abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben ist. Bisherige Leser beschreiben den Roman wie folgt:
»Eine Geschichte, die man so schnell nicht vergisst « (Stefanie Brandt, VINE-Produkttester), » emotionale Achterbahnfahrt « (Lilly)

Die Geschichte ist allerdings nicht ohne Triggerpunkte, wie ihr dem folgenden Klappentext entnehmen könnt.

Zerstört Gewalt nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Zukunft?
Maria fühlt sich einsam wie die vielzitierte Insel. Außer Arbeit und Sport hat sie keinerlei Ablenkung davon, Dauersingle zu sein. An die Verwirklichung ihres einstigen Lebenstraums wagt sie nicht einmal zu denken. Zu tief sitzt der Schmerz und quält sie in furchtbaren Albträumen.
Doch es gibt einen jungen Musiker, der sein Herz an sie verloren hat. Nur ist dieser enger mit der Ursache ihrer Albträume verknüpft, als beide ahnen können. Und auch er trägt Lasten mit sich, die sie eher trennen als vereinen.
Hat die Liebe eine Chance, wenn zwei Menschen an ihrer Vergangenheit zu zerbrechen drohen?
Eine mystische Geschichte über verdrängte Kindheitswunden und den steinigen Weg zweier Liebender zu sich selbst und zueinander.

Maria und Shaune ihre Liebe scheint aussichtslos. Er liebt sie von fern und sie weiß nicht einmal, dass er nicht aufhören kann an sie zu denken. Und als sie sich dann endlich treffen, geht das auch noch so richtig in die Hose. Wenig später findet Maria auf ihrem Schreibtisch im Verlag das Manuskript eines unbekannten Autors, das sie immer stärker in ihren Bann zieht. Und während Marias alltägliche Probleme über ihr zusammenschlagen, arbeitet Shaune mit mäßigem Erfolg an seiner Musikerkarriere. Es gibt so viel, was die beiden trennt, aber wie es sich zeigen wird, ist ihr Treffen bei keinem der beiden spurlos vorübergegangen. Na, neugierig geworden? Wenn du jetzt so richtig Lust darauf bekommen hast, in »Maria, das Haus und die Welt« einzutauchen, dann wünsche ich dir eine spannende Lesezeit! Über Feedback und Rezensionen freue ich mich immer ganz besonders!

Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Jedida A. Harrison für die Einsendung dieser Buchvorstellung! Mehr zu Jedida A. Harrison gibt es auf ihrer Autorenseite, bei Facebook und bei Instagram.
Lesermeinungen (0)     Leseprobe
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Bisher hat noch kein User seine Meinung zu »Maria, das Haus und die Welt 1 - Tanz« bekanntgegeben. Wir würden uns freuen, wenn du den Anfang machst.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz