Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.816 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »madeleine4«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
Wachzustand
Verfasser: Stephan Reschke (1)
Verlag: Books on Demand (3435)
VÖ: 21. Oktober 2020
Genre: Thriller (6844)
Seiten: 392 (Gebundene Version), 346 (Kindle-Version)
Themen: Hypnose (44), Kommissare (2105), Mordserie (362), Psychologen (249), Realität (71), Verfassungsschutz (14)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Wachzustand« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 12. Januar 2021 um 16:19 Uhr (Schulnote 1):
» Facettenreicher Psycho-Thriller, der seine packende Geschichte mit einer ordentlichen Portion Gesellschaftskritik verknüpft

Bei seinem Debüt legt der Autor Stephan Reschke gleich einen packenden Psycho-Thriller vor, der seine spannende Geschichte mit einer ordentlichen Portion an Gesellschaftskritik verknüpft und daher zum Nachdenken anregt und noch länger nachhallt.

Bei einer Psychologin aus Hamburg taucht ein zunächst psychotisch anmutender Mann auf und äußert einen seltsamen Wunsch: Sie soll ihm die Wirklichkeit beweisen, da er befürchtet, in einem neuartigen Hypnoseverfahrens zur Erzeugung heilsamer Erlebnisse gefangen zu sein. Unterdessen untersucht die rumäniendeutsche Kommissarin Renate Popescu in Heidelberg den brutalen Mord an einem Personal Coach und erkennt schnell, das sie es hier mit einer Mordserie zu tun hat, die schließlich sogar den Verfassungsschutz auf den Plan ruft. Doch warum taucht in den Albträumen der Kommissarin neben den üblichen Bildern aus ihrer sozialistischen Jugend auf einmal auch das Phantombild des Killers auf ?

Mit einem packenden Schreibstil und einigen überraschenden Wendungen treibt der Autor seine gut aufgebaute und ziemlich komplexe Geschichte voran, Dabei treibt er ein ordentliches Verwirrspiel, bei dem man schon sehr aufmerksam lesen muss, um den Überblick über die unterschiedlichen Handlungsstränge nicht zu verlieren. Erst zum Ende hin zeigt sich das erschreckende Gesamtbild mit seiner überzeugenden Auflösung, die keine wesentlichen Fragen offenlässt. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Die immer wieder eingestreute Gesellschaftskritik, die sich vor allem mit dem seit einiger Zeit grassierenden Optimierungswahn auseinandersetzt, aber auch andere Bereiche des politischen bzw. täglichen Lebens umfasst, bildet dabei einen gelungenen Kontrast zu den Spannungsmomenten.

Wer auf anspruchsvolle Psycho-Thriller mit gesellschaftspolitischer Note steht, wird hier bestens bedient und unterhalten. Man muss sich dabei aber voll und ganz auf die Geschichte einlassen, zum Nebenbei- oder Zwischendurchlesen ist sie nicht unbedingt geeignet.

Mich konnte dieses Buch auf jeden Fall auf ganzer Linie überzeugen und noch weit über sein Ende hinaus beschäftigen.«
  17      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 16. Dezember 2020 um 17:04 Uhr (Schulnote 1):
» Ich habe dieses Buch gelesen, weil mich die Kurzbeschreibung neugierig gemacht hat.

Eine Kommissarin, die in keine Schublade passt ermittelt in einem Mordfall der im Laufe der Zeit zu einer Mordserie wird. Erst der Profiler von LKA gibt ihr recht und sie bekommt Zustimmung zur Bildung einer SOKO vom Staatsanwalt.

Ein psychisch gestörter Mann sucht Hilfe bei einer Therapeutin, die eigentlich Manager coacht. Neugierig durch die Story, die ihr der Patient erzählt wird sie in gefährliche Verwicklungen gezogen.

Ein Unbekannter irrt durch einen Flughafen.

Die psychologischen Hintergründe werden ebenso hinterleuchtet wie auch die gesellschaftskritischen Ansätze zum Thema Hypnosebehandlung und Wirtschaftscoaching.

Der Leser erhält umfassende Informationen, die Spannung in im Thriller wird dadurch immer wieder gedämpft. Dies ist allerdings nicht störend, denn die Spannungsmomente sind so stark, das der Leser ab und an eine Verschnaufpause benötigt um sich wieder der neuen Entwicklung der Geschichte zu stellen.

ich habe das Buch kaum aus der Hand gelegt, schon lange habe ich nicht mehr so eine gute Story gelesen.

Das Erstlingswerk des Autors lässt auf eine gute Zukunft und gute Geschichten hoffen.

Ich empfehle dieses Buch dem Leser, der Psychothriller liebt und sich gern in die Geschichte hineinziehen lässt.

Gratulation zu diesem Buch.«
  10      0        – geschrieben von Gabriele Marina Jabs
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz