Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.843 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Legolas4«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Dr. Juliane Klawitter und Falk Bachmann 1 - Der Behandler
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
20mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,44 (91%)
1
76%
2
9%
3
13%
4
2%
5
0%
6
1%
Errechnet auf Basis von 123 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Dr. Juliane Klawitter und Falk Bachmann 1 - Der Behandler« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (2)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Januar 2021 um 15:31 Uhr (Schulnote 1):
» Das ist mein erstes, aber sicher nicht mein letztes Buch, von dem sehr sympathischen Autor Thomas Herzsprung.
Dieser Psychothriller ist sehr flüssig geschrieben. Ich war von der ersten Seite an gefesselt und hätte das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt.
Durch die verschiedenen Perspektiven, konnte man die Protagonisten kennen und manche auch lieben lernen.
Die Themen sind leider aktuell und umso wichtiger denn je.
Der Spannungsbogen war konstant hoch, stieg aber enorm als die Geschichte plötzlich ne Wendung nahm, die ich so nicht erwartet hätte. Da blieb nicht nur der Mund offen und die Luft weg, auch mein Herz polterte vor Aufregung.
Ich halte mich bei all meinen Rezis zurück, was den Inhalt betrifft, so auch hier.
Ich kann dieses Buch wärmstens weiterempfehlen und vergebe hierfür 5 Sterne. Lieber Tommy, das war echt der Knaller. Das schreit förmlich nach einer Fortsetzung. Ich freue mich jetzt schon drauf und bin gespannt, wie es weitergeht.
Danke für dieses Meisterwerk.«
  14      0        – geschrieben von Natascha Ma
Kommentar vom 8. Januar 2021 um 22:39 Uhr (Schulnote 1):
» Thomas Herzsprung hat hier einen richtig guten Thriller geschrieben. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben, der Inhalt fesselt von der ersten Seite bis zum Schluss. Jedes Mal, wenn man glaubt alles erfasst zu haben, kommt wieder eine andere Version des Geschehens. Ich kann diesen Thriller mit gutem Gewissen empfehlen, und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil, den es wohl geben wir.
Vielen Dank für die schönen Lesestunden.«
  5      0        – geschrieben von NicG
Kommentar vom 6. Januar 2021 um 13:04 Uhr (Schulnote 1):
» Super spannend. Tolle Charaktere, wahnsinnig fesselnd, nie vorhersehbar (mega krasse und glaubwürdige Wendungen), konnte den Thriller nicht aus der Hand legen.«
  4      0        – geschrieben von baphomet21
Kommentar vom 3. Januar 2021 um 1:19 Uhr (Schulnote 1):
» Die Wahrheit hat immer zwei Seiten!

Ich habe den Thriller "Der Behandler" vom Autor Thomas Herzsprung komplett genossen und ich hoffe zeitnah auf weitere Teile, denn dies ist der erste Fall für Hauptkommissar Falk Bachmann und Polizeipsychologin Dr. Juliane Klawitter.

Dieser Thriller ist sehr spannend, gut konstruiert, rasant und überraschend. Die vielen unerwarteten Wendungen haben richtig Power in diese brutale und verstörende Geschichte gebracht. Sie haben mich immer wieder überrascht, denn ich war bis zu den jeweiligen Auflösungen komplett ahnungslos. Der Autor hat mich immer wieder auf falsche Fährten geführt, und das 309 Seiten lang als E-Book. Alles ist zusammen logisch miteinander verknüpft, sodass ich den Thriller ohne offene Fragen beendet habe.
Natürlich habe ich zwischendurch immer wieder mitgerätselt, da man hierzu automatisch gezwungen wird.
Der Plot ist nicht nur gut konstruiert, sondern auch sehr vielfältig. Der Schreibstil gefällt mir ausserdem sehr gut, denn er ist unheimlich flüssig, detailliert und authentisch. Dezent eingebauter Humor und Sarkasmus passen hier wunderbar hinein, ohne albern zu wirken.

"Der Behandler" findet man unter Medizin-Thriller, da wie der Titel verrät, medizinische Details und Handlungen vorkommen. Die 73 Kapitel werden aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Dieser Wechsel hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da dies die Spannung nochmal erheblich erhöht hat.
An Brutalität mangelt es hier auch nicht. Der Autor beschreibt jeweilige Szenen detailliert und bildhaft, aber ohne das einem davon schlecht wird. Genau richtig!

Ein weiterer Pluspunkt sind die gut dargestellten Protagonisten. Ich hatte viele Einblicke in dessen Persönlichkeiten, sodass ich sie sehr gut kennenlernen konnte. Die Beschreibungen einzelner Protagonisten nehmen nicht viel Raum ein, aber durch den erwähnten Perspektivenwechsel hat jeder Charakter eine eigene Geschichte, die ich nach und nach erfahren habe.
Die abwechslungsreichen und verschiedenen Persönlichkeiten passen super zum Inhalt. Besonders Polizeipsychologin Dr. Juliane Klawitter, Hauptkommissar Falk Bachmann und seinen Partner Jan Hartwick konnte ich gut kennenlernen. Sie wirken mit ihren Stärken und natürlich auch Macken sehr lebendig und authentisch. Sie machen Fehler, jede Gefühlswelt konnte ich oft sehr gut nachvollziehen. Denn gerade der gebrochene Falk Bachmann kämpft nicht nur gegen einen Psychopathen, sondern auch gegen seine eigene Vergangenheit an. Ihm scheint, wie der Autor es auf den Punkt bringt, nicht immer die Sonne aus dem Arsch.

Zum Thema Psychopath gibt es hier aus meiner Sicht mehrere brutale und gestörte Persönlichkeiten, aber den Hauptpsychopathen habe ich eher im letzten Drittel besser kennengelernt. Vorher kam er zwar immer wieder als unscheinbarer Geist vor, aber die Beweggründe der schlimmen und brutalen Morde konnte ich vorher in diesem Ausmaß nicht erahnen. Somit war ich hier besonders geschockt und überrascht. Das Ende hat mich wirklich vom Hocker gerissen, denn damit habe ich absolut nicht gerechnet. Thomas Herzsprung hat mich auf den letzten Seiten richtig doof aus der Wäsche gucken lassen, somit finde ich den Thriller von der ersten bis zur letzten Seite sehr gelungen.

Die Themen sind in der Story sehr abwechslungsreich: Mobbing, Coming-out und die damit zusammen hängenden Ängste von homosexuellen und bisexuellen Männern sowie den politischen Aspekt der Neuen Rechte wurden fließend mit eingearbeitet, ohne das ich sie als langweilig oder unpassend wahr genommen habe. Der Autor hat wirklich an alles gedacht, sodass ich dieses Werk wirklich weiter empfehle.

Ich bin zufällig beim Stöbern bei Amazon auf diesen Thriller gestoßen und bereue keine Sekunde meiner Lesezeit.

Kurz zum Inhalt: Die Morgendämmerung taucht den See im Stadtwald in ein unwirkliches Licht. Am Ufer liegt eine tote junge Frau. Bis auf ein Leinentuch um die Hüften ist sie nackt. Wohl platzierte Schnitte ziehen sich entlang der Venen über Arme und Beine. Ihr Mund ist eine blutige, zahnlose Höhle, der Schädel kahl rasiert. Hauptkommissar Falk Bachmann ist müde, und solange es ihm gelingt, sein eigenes düsteres Familiengeheimnis zu verdrängen, lässt ihn alles kalt.
Doch die Brutalität, mit der die Frau vor ihrem Tod misshandelt wurde, setzt selbst ihm zu. Polizeipsychologin Dr. Juliane Klawitter vermutet die Tat eines Psychopathen, der wieder zuschlagen wird. Und tatsächlich taucht schon bald eine zweite Leiche auf. Falk und Juliane verfolgen einen Serienmörder, der seinen Opfern in einer rituellen Behandlung die Weiblichkeit raubt. Doch je mehr Falk und Juliane das Tatmuster des Killers entschlüsseln, desto unklarer ist:
Wer ist der Jäger, wer der Gejagte?«
  25      0        – geschrieben von Jasminh86
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz